Powerbook unter Wasser

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von omue, 10. Mai 2004.

  1. omue

    omue New Member

    Ach du sch...
    Meine Freundin hat 'ne Tasse Tee über die Tastatur unseres PowerBooks G4 Ti geschüttet (1 Schluck). Ging sofort aus. Gravi sagt, das kann 400 bis 600 EUR kosten. Jetzt warten wir erst mal, bis es trocken ist.
    Hat jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht?
     
  2. petervogel

    petervogel Active Member

    lass das ding auf alle fälle auf dem kopf trocknen, damit die flüssigkeit nicht in den rechner weiter reinläuft!netzteil ziehen und batterie rausnehmen, dass kein strom mehr drauf ist.
     
  3. iGelb

    iGelb New Member

    War Zucker im Tee?

    Wenn keiner drin war, habt ihr gute Chancen, dass das Teil wieder ans Laufen kommt.

    Sonst durchsucht mal die versch. Foren, es gibt einige, denen das Malheur passiert ist und die alles wieder hinbekommen haben ;)
     
  4. Macowski

    Macowski New Member

    Jetzt ist's ein Teatanium.

    (Ich bin wieder unmöglich.)

    Hoffentlich wird es wieder gesund. Viel Glück!
     
  5. lateralformats

    lateralformats New Member

    Ich würde etwas radikaler aber sehr schnell vorgehen:
    Tastatur raus (geht doch so beim TI?), drunterliegendes Zeugs rausnehmen (Speicher), abwaschen und super trocknen lassen. Wenn das Teil ohne Garantie ist (ohne AppleCare), würde ich es auch aufschrauben und Stück für Stück säubern. Mehr kann zunächst ein Techniker auch nicht machen.

    Ich war mal in einer Platinenherstellung: nach dem Auflöten von allem Zeugs laufen die Teile durch eine "Spülmaschine". Natürlich nur die Platinen, nicht etwa Laufwerke oder so.
     
  6. macfragezeichen

    macfragezeichen New Member

    Wichtig finde ich auch , nach einem solchen Unfall, sofort vom Netz trennen und Batterie herausnehmen.
    Und dann , wie oben schon erwähnt, sofort mit dem Zerlegen beginnen.
    Viel Glück
     
  7. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Also Champagerfest ist das PowerBook, habs gestetet :)

    Man kann die Platinen generell schon reinigen. Ich habe alte Videospielboards von Dreck, Kaffee und Nikotin befreit mittels Platinenreiniger und passender Spülung. Beides aus der Dose von Conrad.

    Nur was für Bastler und bei Aussicht auf Erfolg. Auf jeden Fall erst mal laaaange trocknen lassen. Ein paar Tage !
    Wenn es dann geht, kann man es auch reinigen.


    Was der Kaffeeverschütter nicht versichert ?
     
  8. Thunderblade

    Thunderblade New Member

    Einem Kumpel von mir hat mal die Katze aus Rache in den offenen PC gepinkelt. Nach langer Trockenzeit *örks* und Reinigung *doppelörks* lief aber alles wieder.

    Man kann also vieles wieder hinbekommen wenn es den Rechner nicht komplett verbrutzelt ;)
     
  9. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Hat ein Kollege von mir mit seinem TiBook auch mal angestellt, allerdings mit einem Tässchen Kaffee. Hat dann sofort alles mögliche ausgebaut und trocknen lassen und nochmal Glück gehabt.
     
  10. suj

    suj sammelt pixel.

    passt zwar nicht dazu, aber einer Freundin ist neulich ihr t610 in den Main (!) gefallen, und lag da recht lange drin.

    Nach 2 Tagen Trocknung gings wieder :)
     
  11. Macci

    Macci ausgewandert.

    der Main enthält ja auch sowas ähnliches, wie Platinenreiniger, oder?
     
  12. suj

    suj sammelt pixel.

    ...unter anderem, ja... :rolleyes:
     
  13. Florian

    Florian New Member

    Das Nokia 6210 meiner Freundin ist neulich in den Wannsee gefallen. (Naja, wir sind beim Segeln gekentert. . .)

    Danach zerlegt, vorsichtig gefönt, gereinigt und wieder zusammengebaut - und es läuft wieder wie am ersten Tag. Das Display hatte an den ersten zwei Tagen noch eine Art Schatten, aber der hat sich auch rückstandsfrei verabschiedet.

    Gruß,
    Florian
     
  14. lemming

    lemming New Member

    Was Handys nicht aushalten sind Mikrowellen. In einem Anfall von Witzigkeit hat ein Bekannter das Handy eines anderen Bekannten in die Mikrowelle gelegt und eingeschaltet - nur für ca. eine Sekunde. Akku war sofort kaputt.
     
  15. Steffenlenz@mac.com

    Steffenlenz@mac.com New Member

    Ich hatte ´nen guten Schluck Whiskey (ausgerechnet den 17 jährigen Ardbeg) auf die Pro Tatstatur gekippt. Trocknen lassen, nix ging. Unter fließendem Wasser (abgespült und trocknen lassen: Nach zwei Tagen ging auch die letzte Taste wieder. Bei deinen Platinen sieht´s wohl jedoch übler aus.
     
  16. ekaat

    ekaat ich bin auf dem sofa

    ich hatte mal ein duo 230 in das meine damalige bekannte ein glas bier geschüttet hat, die tastatur war nicht zu retten, konnte man aber bei jedem applehändler für 100 mark nachkaufen. ging dann auch wieder, hatte aber hin und wieder ne macke (keine eingabe möglich)
     
  17. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Ich staune, wie ihr mit eurer geliebten Technik umgeht. Um den hiesigen Compi nebst Tastatur gibt`s eine mit Grenzpfeilern markierte Trockenzone im Radius von 1265,78 mm, in dem selbst bei unmittelbar bevorstehendem Verdursten Cola-Flaschen, Bierbüchsen und Weinkaraffen NIX, aber auch gar NIX verloren haben. :embar:
     
  18. Go610

    Go610 New Member

    In 463mm Abstand zu meiner geliebten Apple Pro Bluetooth Tastatur steht eine Flasche Rivella (nein, ich bin kein Schweizer), aber sonst kommt da nix hin :embar:

    Da die Tastatur so schön ist und bleiben soll (die MX900 natürlich auch) wasche ich sogar jedes Mal die Hände, bevor ich an den Computer gehe :cool: (ernsthaft)
     
  19. Thunderblade

    Thunderblade New Member

    Sehr lobenswert :) Ich benutze allerdings den Verschmutzungsgrad ganz gerne als Vorwand für "Alter", was ja widerum ein Grund für "Neukauf" ist ;)

    Bei mir darf auf dem Tisch alles in Nähe von Tastatur oder Maus stehen. Ansonsten wär ich bestimmt schon ein paar mal verdurstet :D
     
  20. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Keine Sorge, mit Neurosen und zwangshaftem Handeln hat dies alles nichts zu tun. Hier zum Beispiel siehst du mich nach erfolgreichem Platten-Einbau. :D
     

Diese Seite empfehlen