Powerbook wallstreet ram speicher

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von JanF, 7. März 2003.

  1. JanF

    JanF New Member

    Hallo, wer kann mir helfen, ich möchte in ein wallstreet G3/250 einen 256-Riegel einsetzen, der wird aber nicht erkannt, weil die Speicherverwaltung immer 160MB als Maximum angibt. Das soll doch gehen, zumindest bei den Modellen mit 192 MB Begrenzung...
    wer weiß was

    System 9.2.2
     
  2. teorema67

    teorema67 New Member

    Wenn ich mich richtig erinnere, ist bei diesem PB bei 192 MB Schluss, und zwar müssen 128 MB im zugänglichen Slot und 64 MB im unzugänglichen sitzen. Damals waren 128er die größten. Wenn also 32 MB auf der Unterseite und 256 MB im zugänglichen Slot sitzen, werden 160 MB erkannt.
     
  3. JanF

    JanF New Member

    Danke für die Antwort, aber heißt das, daß die 160 auch nur " benutzt " werden oder sind die 256 auch aktiv?
    Im auf 192 MB begrenzten wallstreet der 2. revision kann man " offiziell" mehr einbauen, wird von Händlern angeboten.
    Die werden beworben mit " passt ins beide slots "

    Jan
     
  4. teorema67

    teorema67 New Member

    Hallo Jan,

    wenn Apple System Profiler oder "Über diesen Macintosh..." 160 MB ausweisen, dann werden auch nur die benützt.

    Leider habe ich keine Ahnung, wie man einen Rechner dazu bekommen kann, mehr RAM als vorgesehen anzusprechen. Vielleicht werden da ROMs getauscht.
     
  5. Aschie

    Aschie New Member

    Einen 256er Riegel in ein Wallstreet einzubauen ist problemlos möglich. 512er sollten sogar auch gehen, sowohl oben als auch unten. Die "Begrenzung" stammt noch aus einer Zeit, als es 256er noch nicht gab bzw. sauteuer waren. In Deinem Fall sieht es wohl so aus, dass Du unten den serienmäßigen 32er drin hast und oben der 256er nur als 128MB erkannt wird. Das kannst Du auch im "Apple System Profiler" überprüfen. An deiner Stelle würde ich den RAM-Baustein umtauschen. Der ist zwar nicht defekt, funktioniert aber im Wallstreet nicht richtig. Du solltest darauf achten, dass der RAM-Riegel auf beiden Seiten bestückt ist, dann sollte es funktionieren. Warum das so ist: Keine Ahnung, aber so isses!

    Viele Grüße
     
  6. teorema67

    teorema67 New Member

    Das würde aber bedeuten, dass das Wallstreet ursprünglich für mehr als 192 MB ausgelegt war. Von anderen PowerBooks weiß ich aus Erfahrung, dass maximal das erkannt wurde, was von Apple als Maximum ausgewiesen war.
     
  7. Aschie

    Aschie New Member

    > ... was von Apple als Maximum ausgewiesen war.

    Mag sein, aber ich kenne nachweislich zwei Wallstreets die problemlos mit 384MB (128 +256) laufen. Eins davon das von meiner Frau. Da hatten wir auch das Problem, dass erst 128MB statt 256 erkannt wurden. Außerdem lohnt ein Blick in "Mactracker".

    Grüße
     
  8. teorema67

    teorema67 New Member

    Hallo,

    das interessiert mich: Erkannte das PB die 384 RAM einfach so, oder war eine Änderung erforderlich? MacTracker ist leider nicht mehr auskunftsfreudig (scheint stillgelegt).

    Gruß!

    Andreas
     
  9. Aschie

    Aschie New Member

    >... oder war eine Änderung erforderlich?

    Nein, einfach den 256er reindrücken und fertig. Wenn der RAM-Riegel von einem offiziellen Mac-Händler bezogen wurde, sollte es keine Probleme geben. PC-Höker geht auch, aber man sollte sich ein Rückgabe- bzw. Umtauschrecht einräumen lassen.

    Mactracker gibt's hier:
    http://www.mactracker.ca/

    Grüße
     
  10. teorema67

    teorema67 New Member

    Danke für den Tipp! Bei meinem alten 1400 war es definitiv unmöglich, 64 MB zu überschreiten. Waren allerdings auch völlig andere RAM-Chips.

    Gruß!

    Andreas
     
  11. Aschie

    Aschie New Member

    Einen 256er Riegel in ein Wallstreet einzubauen ist problemlos möglich. 512er sollten sogar auch gehen, sowohl oben als auch unten. Die "Begrenzung" stammt noch aus einer Zeit, als es 256er noch nicht gab bzw. sauteuer waren. In Deinem Fall sieht es wohl so aus, dass Du unten den serienmäßigen 32er drin hast und oben der 256er nur als 128MB erkannt wird. Das kannst Du auch im "Apple System Profiler" überprüfen. An deiner Stelle würde ich den RAM-Baustein umtauschen. Der ist zwar nicht defekt, funktioniert aber im Wallstreet nicht richtig. Du solltest darauf achten, dass der RAM-Riegel auf beiden Seiten bestückt ist, dann sollte es funktionieren. Warum das so ist: Keine Ahnung, aber so isses!

    Viele Grüße
     
  12. teorema67

    teorema67 New Member

    Das würde aber bedeuten, dass das Wallstreet ursprünglich für mehr als 192 MB ausgelegt war. Von anderen PowerBooks weiß ich aus Erfahrung, dass maximal das erkannt wurde, was von Apple als Maximum ausgewiesen war.
     
  13. Aschie

    Aschie New Member

    > ... was von Apple als Maximum ausgewiesen war.

    Mag sein, aber ich kenne nachweislich zwei Wallstreets die problemlos mit 384MB (128 +256) laufen. Eins davon das von meiner Frau. Da hatten wir auch das Problem, dass erst 128MB statt 256 erkannt wurden. Außerdem lohnt ein Blick in "Mactracker".

    Grüße
     
  14. teorema67

    teorema67 New Member

    Hallo,

    das interessiert mich: Erkannte das PB die 384 RAM einfach so, oder war eine Änderung erforderlich? MacTracker ist leider nicht mehr auskunftsfreudig (scheint stillgelegt).

    Gruß!

    Andreas
     
  15. Aschie

    Aschie New Member

    >... oder war eine Änderung erforderlich?

    Nein, einfach den 256er reindrücken und fertig. Wenn der RAM-Riegel von einem offiziellen Mac-Händler bezogen wurde, sollte es keine Probleme geben. PC-Höker geht auch, aber man sollte sich ein Rückgabe- bzw. Umtauschrecht einräumen lassen.

    Mactracker gibt's hier:
    http://www.mactracker.ca/

    Grüße
     
  16. teorema67

    teorema67 New Member

    Danke für den Tipp! Bei meinem alten 1400 war es definitiv unmöglich, 64 MB zu überschreiten. Waren allerdings auch völlig andere RAM-Chips.

    Gruß!

    Andreas
     

Diese Seite empfehlen