PowerbookG4 startet nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Peter Schäfer, 20. September 2013.

  1. Peter Schäfer

    Peter Schäfer New Member

    Hallo,
    mein PowerBook G4 lief bis vor ein paar Wochen einwandfrei. Dann habe ich es nicht mehr benutzt und einfach eingeschaltet liegen gelassen.
    Jetzt wollte ich es wieder starten, aber es reagiert überhaupt nicht. Da der Akku mittlerweile leer ist, wollte ich es aufladen, aber das geht nicht.
    Auch direkt am Netz regt sich nichts.
    Ich habe es mit oder ohne Batterie jeweils zwei volle Tage am Netz gehabt, aber es reagiert nicht mehr.
    Ich habe es auch mit einer anderen Batterie versucht, die vorher garantiert nicht kaputt war, keine Reaktion.

    Hat jemand eine Rettungsidee?
    Vielen Dank.
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Die Powerbook G4 haben als Pufferbatterie für den PRAM einen kleinen Knopf-Akku. Wenn der leer ist startet das Book nicht mehr und lässt sich auch nicht mehr aufladen.
    Abhilfe: Abklemmen des Puffer-Akkus und starten des PowerBooks mit angeschlossenem Ladegerät. Dann bei laufendem PowerBook den Puffer-Akku wieder anklemmen und das Book einige Stunden lauen lassen (nicht im Ruhezustand), da der Puffer-Akku nur bei laufendem Book wieder aufgeladen wird. Wie man den Puffer-Akku findet dazu am besten die Seiten von iFixit.com aufsuchen.

    MACaerer
     
  3. Peter Schäfer

    Peter Schäfer New Member

    Vielen Dank für die Antwort. Der Lösungsvorschlag klingt überzeugend. Ich werde es ausprobieren, sobald ich die nötigen Schraubenzieher habe.
    Ich sage dann Bescheid.
    Viele Grüße
    P.
     
  4. MacS

    MacS Active Member

    Ich bin nicht der Meinung, dass es die Pufferbatterie ist. Es gab in der Vergangenheit mal paar Macs, die mit leerer Pufferbatterie nicht starten wollten, aber das betraf Macs der frühen bis Mitte der 90er Jahre (z.B. LC oder Classic).

    Ich würde mal eher auf einen Schluckauf des Power Management Unit (PMU) tippen. Einfach mal nach PMU und PowerBook G4 googlen, wobei man da schon das genaue Modell wissen sollte, weil es da durchaus Unterschiede in der Vorgehensweise beim Reset der PMU gibt!

    Das ist aber auch der letzte Strohhalm. Wenn das nicht fruchtet, kann man auch ein Hardware-Defekt ausgehen - Exitus!
     
  5. yew

    yew Active Member

    Hi
    ich würde ebenfalls zu einem PMU-Reset raten, aber dazu müssten wir erst mal wissen, um genau welches Powerbook es sich handelt.
    Verschiedene Modelle > verschiedene Vorgehensweisen.


    Gruß yew
     
  6. Peter Schäfer

    Peter Schäfer New Member

    Danke für die Antworten, aber leider funktioniert der Vorschlag mit dem Ausbau der PRAM-Batterie nicht, die Vorschläge zum Zurücksetzen der PMU aber auch nicht, weil der Computer ja einfach nicht starten will, also offenbar überhaupt nicht auf irgendwelche Tastenkombinationen reagiert.
    Hat jemand vielleicht noch eine andere Idee?
    Vielen Dank im Voraus.
    Viele Grüße
     
  7. yew

    yew Active Member

    Hi

    ... noch mal ganz von vorn:
    • welches PB G4 hast du genau (wieviel MHz, Bildschirmdiagonale, Baujahr usw.)

    ... und nun erklär mal ganz genau der Reihenfolge nach, wie du die PMU zurück gesetzt hast.


    PRAM zurücksetzen geht erst, wenn der Rechner startet und du den Startgong hörst, aber soweit kommst du auch schon mal gar nicht.


    Backup-Batterie ist nicht bei jedem Rechner drin. Wird zumindest teilweise nicht öffentlich angegeben.


    Wieviel RAM hast du drin? Schon mal hier versucht, wie Module einzeln zu verwenden?


    Gruß yew
     
  8. Peter Schäfer

    Peter Schäfer New Member

    noch mal ganz von vorn:
    PowerBook G4 15" Aluminium. Alles andere weiß ich nicht, weil ich nicht nachschauen kann, weil das blöde Ding ja nicht mehr startet.
    Das kam so: Ich habe es längere Zeit nicht mehr benutzt, aber nicht ausgeschaltet. Dabei haben sich dann wohl die innere und die äußere Batterie entleert.
    Und seitdem geht nichts mehr:
    Ich kann es weder mit eingelegtem Akku und mit oder ohne Netzteil neu starten.
    Daraus folgt auch, dass alle Tricks mit Zurücksetzen durch Tastenkombinationen nicht funktionieren, weil dazu ja erst einmal die Tasten ansprechen müssten. Und das tun sie ja nicht, solange nichts mehr startet.

    Jetzt hilft nur noch ein ganz genialer Vorschlag.
    Gruß
    P.
     
  9. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Siehe Post#2. Um den PRAM-Akku zu finden gehst du am besten auf die Seiten von iFixit.com oder auf apfelkinik.de

    MACaerer
     
  10. yew

    yew Active Member

    Hi

    so kommen wir nicht weiter, wenn du uns nicht genau sagst, wie du die PMU zurück gesetzt hast!!


    Akku raus und da ist ein Aufkleber drin, wo die Typenbezeichnung des PB drauf steht.

    Lies halt erst unsere Posts genau und antworte bitte auch genau auf unsere Fragen, sonst sitzen wir hier am Sankt Nimmerleinstag immer noch hier :sleep:


    Gruß yew
     
  11. yew

    yew Active Member

    @ MACaerer

    Hi
    mein PB wollte auch mal nicht mehr starten und ich dachte auch, es wäre tot, aber mit dem Zurücksetzen der PMU hat es doch wieder gestartet.

    Offiziell (laut Mactracker), ist in meinem PB auch keine Backup-Batterie vorhanden, aber es ist definitiv eine Stützbatterie drin. Ich weiß es deshalb so genau, da ich es schon ein paar mal offen hatte wegen Austausch der HD und des DVD-Laufwerks.
    Die Stützbatterie liegt genau seitlich auf dem DVD-Laufwerk. ..... so bei meinem Modell. Wie es bei anderen aussieht, kann ich nicht bestätigen.


    Gruß yew
     
  12. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Soweit ich mich noch dunkel erinnern kann hatten alle Powerbooks G3 und G4 einen Knopfakku zur Pufferung des PRAM. Lediglich bei den iBooks war es ein Kondensator, der den PRAM für die kurze Zeit des Batterietausch gepuffert hat.

    MACaerer
     
  13. yew

    yew Active Member

    Hi

    laut Apfelklinik handelt es sich beim PB G4 um eine PRAM-Batterie (seitlich auf dem DVD-Laufwerk).

    Ob es sich jetzt aber wirklich um eine Batterie, Akku oder einen Kondensator handelt, kann ich jetzt nicht mehr sagen.

    Wenn ich den Akku bei meinem PB wechsle, habe ich etwas weniger als eine Minute Zeit, bevor der Rechner vom Standby auf ganz aus schaltet. Diese Zeit reicht locker aus, wenn der zweite Akku sich nicht gerade verlaufen hat ;)

    Aber mal ganz ehrlich. Ich mach doch den Akku erst raus, wenn ich den zweiten vor mir liegen habe und eine Münze oder einen Schraubendreher brauch ich nicht, um den Akku zu entriegeln. Geht ganz super mit dem zweiten Akku.


    Aber solange wir nicht wissen, was für ein Model Peter hat und wie genau er die PMU zurück setzen wollte, fischen wir hier nur im Trüben :cool:

    Peter schreibt immer nur:
    >>Daraus folgt auch, dass alle Tricks mit Zurücksetzen durch Tastenkombinationen nicht funktionieren, weil dazu ja erst einmal die Tasten ansprechen müssten. Und das tun sie ja nicht, solange nichts mehr startet.<<

    Beim Zurücksetzen der PMU braucht man bei den meisten PBs keine Tastenkombination zu drücken und deswegen glaube ich, daß hier der Fehler liegt.

    Informationen zum Power Manager

    Der Power Manager ist ein integrierter Computerchip, der sich üblicherweise auf der Hauptplatine des PowerBook und des iBook befindet. Er ist, wie es der Name andeutet, für die Stromverwaltung des Computers verantwortlich. Es werden die Hintergrundbeleuchtung, das Herunterfahren der Festplatte, das Aktivieren/Deaktivieren des Ruhezustands, verschiedene Vorgänge beim Aufladen, die Steuerung des Trackpad und die Ein-/Ausgabe im Bezug auf den Ruhezustand des Computers gesteuert.

    Mit der Zeit können die Einstellungen des Power Managers unbrauchbar werden, was zu Unregelmäßigkeiten beim Betrieb des Computers führt. So kann der Computer beispielsweise nicht eingeschaltet, der Ruhezustand nicht beendet, die Batterie nicht geladen oder das Netzteil nicht erkannt werden.



    Gruß yew
     
  14. MacS

    MacS Active Member

    Achtung, ich glaube, der Themenersteller verwechselt PRAM-Reset und PMU-Reset. Ersteres geht wirklich nur, wenn der Rechner starten will. PMU aber ist gerade für die Stromversorgung und gerade für das Einschalten zuständig!!!

    Und noch einmal: eine leere Pufferbatterie wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht der Grund sein. Der Rechner startet auch mit leerer Batterie, erkennbar, dass die Uhr dann 1.1.1900 anzeigt... Mit leerer Batterie starteten damals mal nur die LCs und paar Quadras nicht, aber das war Mitte der 90er Jahre!
     
  15. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Eben nicht lieber MacS. Ich habe nämlich auch noch so ein Uralt-Powerbook mit G3-CPU zu Hause rumliegen. Und bei dem war es definitiv der Pufferakku für den PRAM, der im leeren Zustand sowohl das Laden der Hauptbatterie als auch den Start des Books mit angeschlossenem Netzteil verhindert hat. Ich war schon der Meinung das Book ist hin, bis ich mehr oder weniger zufällig im Netz die Info über die Probleme mit einem leeren Pufferakku bei einem Powerbook gefunden habe. Nachdem ich den Akku abgeklemmt hatte ließ sich das Book problemlos starten.
    Wie schon erwähnt muss muss man den Akku bei laufendem Book wieder anklemmen und das Book dann eine länger Zeit laufen lassen, damit sich der Akku wieder auflädt. Seit dem der Akku wieder Power hat läuft mein Book problemlos.

    MACaerer
     
  16. Peter Schäfer

    Peter Schäfer New Member

    hallo,
    ich habe die PMU nicht zurückgesetzt, weil sich bei meinem PowerBook absolut nichts mehr tut. Es ist mausetot.
    Ich habe es auseinandergenommen nach der Anleitung von ifixit, um die PRAM-Batterie abzuklemmen, wie oben empfohlen wurde, aber das hat nichts gebracht. Das Ding ist reagiert überhaupt nicht.
    Verzweifelte Grüße
    P.
     
  17. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Du hast schon das Ladegerät angeschlossen um zu starten?

    MACaerer
     
  18. yew

    yew Active Member

    Hi
    warum nicht??

    Was steht auf dem Aufkleber im Batterieschacht??


    Gruß yew
     
  19. Peter Schäfer

    Peter Schäfer New Member

    Hallo,
    ich habe das ja alles gemacht. Der PRAM-Akku ist abgeklemmt, aber es tut sich absolut nichts. Das Netzgerät zeit zwar grünes Licht am Eingang in den Rechner, aber ein Startversuch zeigt keinerlei Reaktion. (Ich habe natürlich die Tastatur wieder angeklemmt.) Ich habe es mit und ohne Hauptakku versucht. Ergebnis immer: null.
    Gruß
    Peter Schäfer
     
  20. MacS

    MacS Active Member

    ... aus der Modell-Nummer kann die Modellbezeichnung ermitteln und dann die richtige Vorgehensweise beim PMU-Reset auf Apples Supportseiten heraussuchen.

    Wie schon gepostet, ist die PMU für das Ein- und Ausschalten, sowie für den Standby-Betrieb zuständig und ist ein eigenes prozessorgesteuertes System, was durchaus hängen kann, gerade wenn weder Pufferbaterie und Akku leer sind. Wenn das System hängt, tritt genau das ein: der Mac macht keinen Mucks.
     

Diese Seite empfehlen