PowerMac G3 redet nicht mit mir :-(

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von arwedo, 9. Dezember 2001.

  1. arwedo

    arwedo New Member

    Hallo,
    ich habe aus einer Firmenauflösung einen beigefarbenen G3 (266MHz) ohne jegliches Zubehör erstanden, dem (offensichtlich in Eile) auch noch Festplatte und Speichermodule entwendet wurden.

    Ich bin bisher ziemlich Mac-unerfahren (zumindest, was die Interna betrifft); möchte mir aber gern dieses Gerät nutzbar machen -- denke perspektivisch einerseits an Audio-Anwendungen (HardDiscRecording), andererseits in Richtung Bildverarbeitung (Scannen, DVD) .

    Mein Problem: Ein probehalber angeschlossener Monitor (altes VGA-Teil, das über einen Adapter an einem alten LC-Mac funktioniert) gibt nix von sich; lediglich beim Ausschalten flackerts mal kurz (Tastatur und Maus sind auch dran). Die Grafikkarte ist eine iX3D mit zwei 15poligen Ausgängen; auch an dem VGA-artigen Ausgang kommt nichts an.

    Meine Fragen:
    1. Wie kann ich erstmal testen, ob das Gerät überhaupt technisch in Ordnung ist?
    2. Sind meine o.g. Anwendungen mit dem Gerät denkbar?
    3. Ist es sinnvoll, auf dem Gerät MacOS X zu installieren? (Da ich viel mit Linux zu tun habe, reizt mich dieses System schon; Alternative wäre SuSE Linux für PowerPC)

    Da ist auch ein SCSI-ZIP-Laufwerk eingebaut, das ich an einen Interessenten abgeben würde, da ich MOD-Fan bin und mir das ZIP überhaupt nichts nützt.

    Vielen Dank schon mal und viele Gruesse von Arwed, der ein neuen Macianer werden möchte ...
     
  2. RaMa

    RaMa New Member

    hi

    hmm...was macht der bildschirm an der onboard grafikkarte? bleibt er auch schwarz?

    dann schau mal ob die platte richtig gejumpert ist auf master... bzw. das zip eine SCSI id hat, oder nims gleich raus...

    hast du am externen SCSI anschluß auch was dran hängen...???

    1. komplett auseinandernehmen, innen reinigen...mit der basis hochfahren, dh, platte, 1 speicherriegel, mit onboard graKa, die ix3d raus, dann puffer batterie raus, 2 min warten, rein, starten.. wenn er dann nicht läuft...
    wirds spannend ;-)

    2. grundsetzlich ja...

    3. ja eigentlich schon, nur geschwindigkeitsrausch darfst du dir keinen erwarten..
    linux funkt auch..

    ra.ma.
     
  3. Tom

    Tom New Member

    Mac Monitoradapter' ein, dann findest Du einen guten Artikel. Vielleicht liegt es daran, dass der Moni schwarz bleibt.

    Eigentlich ist der Rechner ein Schmuckstück, weil quasi alle jemals am Mac benutzten Schnittstellen eingebaut werden können. SCSI und Serial ist drin, IDE, USB und FW kannst Du billig per PCI-Karte nachrüsten. Der Speed sollte auch erstmal gut ausreichen, für alles was unter 9 läuft.
     
  4. arwedo

    arwedo New Member

    Schönen Dank erstmal.
    Also: auch am onBoard-Aschluss tut sich nix, werde wohl doch erstmal die c't konsultieren wegen des Adapters.
    Ich habe allerdings z.Zt. keine Fetsplatte angeschlossen; sollte ich nicht trotzdem irgendwelche Bootmeldungen zu sehen bekommen?

    Viele Gruesse!
     
  5. RaMa

    RaMa New Member

    hi
    ja solltest du auch was sehen....

    äh...hmm wozu einen adapter?

    die ix3d hat doch beide anschlüssen, den breiten und den schmallen...

    ???

    aber bevor du irgendwas installieren willst, müßtest du schon eine platte einbauen ;-))))

    ra.ma.
     
  6. mamue

    mamue New Member

    Hallo,

    als erstes brauchst Du mal ein Startvolume,d.h. einen Datenträger,auf dem ein funktionierendes MacOS ist (Notstart-Diskette/System-CD-ROM im internen oder externen CD-ROM-LW/interne oder ext.Festplatte) - sonst nix booting.

    Wenn dieser Rechnertyp keinen "MindestRAM" auf der Prozessorplatine hat,mußt Du vermutlich erstmal RAM-Riegel in die entsprenchenden Slots installieren,sonst kannst Du selbst mit dem schlankesten MacOS nix anfangen, denn auch System 7.x braucht(e) beispielsweise ca. 10 MB RAM, ohne daß irgend eine andere Anwendung am Laufen ist.

    Falls der Monitoradapter ein Standard-VGA-Adapter ist und Du ihn an der onboard-Grafik betreiben willst,müssen die Schieber 1,3,5 auf ON stehen ,der Rest auf OFF.

    Ansonsten müßtest Du mit dem Teil alles machen können,was Du Dir gedacht hast;
    ist nicht der Turbo,wie schon von den Kollegen angedeutet ,aber es wird laufen.

    gruß,mamue

    http://www.info.apple.com/info.apple.com/applespec/applespec.taf?RID=271
     
  7. Tom

    Tom New Member

    du solltest schon was sehen, aber ohne jegliches RAM bin ich mir nicht sicher. Ohne Platte kommt schon mal vor, aber ganz ohne RAM ... Der Rechner hat noch ein "richtiges" ROM, nicht wie die neuen Kisten ein ROM auf der Festplatte und wird sich schon melden.

    Treib erstmal RAM auf, ohne das ist alles Theorie. Geh am besten zu einem Mac Dealer in deiner Nähe und lass dich beraten, was da rein muss.

    Btw. macht der Rechner irgendwelche Piepse oder Töne beim anschalten ? Das wären die ersten positiven Lebenszeichen ...
     
  8. Tambo

    Tambo New Member

  9. Tambo

    Tambo New Member

    falls Du nun das weisst, kannste auch ca abschätzen, ob Du das gewünschte damit machen kannst, Bildbearbeitung braucht z.b.einiges an Rams, dann würde ich mir auch ne grosse Platte einbauen, dann kannst Du mehrere Partitionen anlegen, und das jeweilige System schlank halten.... apropos Platte: Dürfte ne SCSi sein, was nicht unbedingt die schlechtere Wahl ist, jedoch ein wenig teurer....
     
  10. arwedo

    arwedo New Member

    Danke fuer die Suchtips; es scheint ein "PowerMacintosh G3 Desktop" zu sein, das passt offensichtlich am besten auf das Gerät.

    BTW: Hab nun ein RAM-Modul (64MB aus meinem PC) 'reingesteckt, den Adapter auch mal wie beschrieben umgeschaltet, auch nur am onBoard-Port betrieben -- es bleibt alles finster. Es piept auch nix; lediglich der Netzteillüfter läuft an und die (leere) Platte, sofern angesteckt.

    Werde mich wohl doch erstmal in den Apple-Laden aufmachen. Schade, dachte, es wäre auch so erstmal zum laufen zu bringen ...

    Viele Gruesse von Arwed
     

Diese Seite empfehlen