PowerMac schaltet sich selbst ab

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Benny242, 14. Oktober 2014.

  1. Benny242

    Benny242 New Member

    Hallo mal wieder,

    habe ein kleines problem mit meinem alten Powermac 7300 den ich wieder zum leben erwecken will.

    Er läuft mit System 8.6 und schaltet sich immer mal wieder selbst und ohne vorwarnung ab, teils auch nach wenigen sekunden beim hochfahren. Hinterher läuft er oft wieder einwandfrei.
    Alle progs laufen ohne probleme.

    Habe mit erste hilfe gesucht, findet aber keine Fehler.

    Auch habe ich den festplattentreiber aktualisiert; Kabel alle ok.

    Hat jemand eine Ahnung wos fehlen könnte ?

    beim starten von CD mit System 8.5.1 gabs keine probleme; allerdings kann ich das System nicht neu installieren, da die installer engine nicht funzt....irgendwie auch eigenartig, da sie fast nie benutzt wurde und nicht beschädigt ist. Wenn ich installer engine auf die FP kopiere und von da starte, passiert nichts, ausser das das icon grau/aktiviert ist.

    Kann mir vieleicht jemand mit Oldtimer Erfahrung weiterhelfen ?

    Grüße, Benny
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Bei dem gesegneten Alter von geschätzten 20 Jahren vermute ich ein altersschwaches Netzteil, genauer gesagt, ausgetrocknete Elektrolytkondensatoren (Elkos). Da kann man nicht viel machen, denn am Netzteil liegt Hochspannung bis zu mehreren hunderten Volt an, also Lebensgefahr!

    Weniger wahrscheinlich wird ein Reset der PMU helfen. Wie das bei der alten Möhre geht, weiss ich nicht, und ob diese Dokumente noch von Apples Webseiten abzurufen ist, ist mehr als fraglich. Könnte sein, das der Mac noch einen Taster auf dem Mainboard hat, den man im stromlosen Zustand drücken muss. Aber nicht jeder Taster auf dem Mainboard gehört zu PMU, also besser recherchieren! Wahrscheinlicher sind bei dem Alter allerdings altersschwache Elkos.
     
  3. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Der PM7300 hat sich noch über die Tastatur einschalten lassen und dafür eine kleine Platine gehabt, die ständig bestromt war. Bei dem Modell kam es häufiger zu einem Defekt dieser Platine, wodurch sich der Mac von selber abgeschaltet hat. Das wäre noch eine weitere mögliche Ursache. Eine dritte mögliche Ursache wäre eine leere Pufferbatterie für den PRAM, die bei einem PPC-Mac auch für Startschwierigkeiten oder unmotiviertem Abschalten sorgen kann. Bis auf letzteres lässt sich aber kaum noch etwas reparieren, da es schon längst keine Ersatzteile für das Uralt-Modell gibt.
    Die Pufferbatterie auszutauschen wäre kein großer Akt und du verlierst nur ein paar Euro falls es nicht funktioniert. Um an sie zu kommen musst du das Gehäuseoberteil abnehmen. Dazu befinden sich vorne unter dem Frontteil links und rechts zwei Tasten, die du drücken musst. Dann lässt sich das Oberteil ein kurzes Stück nach vorne ziehen und dann nach oben abnehmen.

    MACaerer
     

Diese Seite empfehlen