PowerPoint-AVI wie Windows-kompatibel?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Marks., 24. Februar 2004.

  1. Marks.

    Marks. New Member

    Da krieg ich doch glatt die Krise - eine schöne Präsentation erstellt - und die Filme laufen nicht auf Win-PCs. Angeblich fehlt die Quicktime-Dekompressionsroutine Cinepak ebenso wie DVPal. Dabei hab ich "nonkompressed" eingestellt.

    Hat jemand Ahnung, in welches Format ich die "AVI"-Filmchen umwandeln bzw. wie ich die Präsentation abspeichern muss, damit das ganze auch auf Dosen läuft? Soll auf einem Uni-Server gespeichert werden, es juckt mich ja schon in den Fingern dazuzuschreiben "läuft auf jedem Mac ab OS 8 problemlos, Windows dagegen nur eingeschränkt."

    Gruß,

    Marks:crazy:
     
  2. kawi

    kawi Revolution 666

    nonkompressed ... würde ich nicht nehmen. Alles was nicht genau definiert ist kann ja im Grunde "irgendwas" sein. Und womöglich schleift er dann das ausgangsformat nur durch - und genau dort hängt vielleicht was quer was auf windows stört :)

    Warum nicht QuickTime *.mov und sorenson codec? Läuft auch auf jedem PC. Schließlich gibts Quicktime auch für DOSen und der sorenson benötigt ab version 5.5 oder so ...
     
  3. Marks.

    Marks. New Member

    der Hinweis (unter: Was sie bei PowerPoint-Präsentationen vom Mac auf Windows beachten sollten).

    QuickTime
    Verwenden Sie keine QuickTime-Übergänge. Wenn Sie einen QuickTime-Movie in Ihre Präsentation einbauen, stellen Sie sicher, dass dieser im MPEG-Format codiert wurde.

    Wie soll das gehen, meines Wissens akzeptiert PPoint for Mac nur Quicktime-Filme, keine mPegs... oder welche Version muss es sein. Kann ich die mit ffmpeg umwandeln?
    Kawi: Hab diverse Codecs durchprobiert, es kommt im wesentlichen immer eine Fehlermeldung, dass ein bestimmtes Dekompressions-Tool nicht gefunden werden konnte, obwohl auf dem PC Quicktime und die entsprechenden Codecs installiert sind - die Filme funktionieren, separat gestartet, einwandfrei.
     
  4. mausbiber

    mausbiber New Member

    Hab es selbst nicht probiert.
    aber wenn Du den Film mit Quicktime öffnest und als avi divx exportierst sollte es doch auf dem PC laufen.
    Divx 5.1.1 wär als encoder da geeignet.
    http://www.divx.com/divx/mac/
     
  5. kawi

    kawi Revolution 666

    Ich weiß nicht ob Powerpoint mit DivX Codecs in Präsentationen umgehen kann ... glaube eher das gibt ebenso Probleme ...
     
  6. Marks.

    Marks. New Member

    in MPEG-Format umgewandelt - hat nicht funktioniert, da PowerPoint die Sachen dann nicht lesen kann. Alles was Quicktime-basierend ist, wird auf Windows-Rechner nicht erkannt, so der Tenor in diversen Foren. Man sollte auf AVI oder MPEG ausweichen.

    Obwohl, wenn ich mit MediaCapture in AVI umwandele, ist das dann ein anderes AVI als das von iMovie???
     
  7. Marks.

    Marks. New Member

  8. Hodscha

    Hodscha New Member

    Wieso hast du die Präsentation nicht mit Keynote erstellt und dann in das Quicktime Format exportiert?
    Auf diesem Wege bekommt man nämlich keine Probleme. Die entstandene Datei kann man ohne Probleme auf jedem Windows PC abspielen (eigene Erfahrung).
     
  9. Marks.

    Marks. New Member

    Zum einen kostet Keynote extra-Geld. Aber das wär mir die Sache wohl wert gewesen. Zum zweiten gibt's an der Uni leider wenig StudentInnen mit einem Mac und aus Zeit-/Kompatibilitätsgründen hab ich's dann erstmal mit Powerpoint gemacht.

    Einen Quicktime-Film kann ich aus PPoint auch abspeichern, allerdings verschieben sich da die Texte, Folien, bei denen es nur mit einem Mausklick weitergehen sollte, werden recht schnell ausgeblendet, die Farben werden verfälscht und - tatam - der Ton wird auch nicht mit übertragen :-( Sonst wär's ja nun wirklich kein Problem gewesen.


    Wie bereits schonmal geschrieben: Der Microsoft-Support empfiehlt, Quicktime-Filme zu meiden und stattdessen AVI oder MPEG zu nutzen. AVI hab ich ja probiert und macht Probleme, MPEG kann ich nicht speichern - vielleicht sollte ich mir doch einen Ruck geben und auf QuicktimePro upgraden - und deshalb noch nicht testen. Hatte eine Shareware, die das können sollte, die tat's aber nich...

    ... immer noch ratlos.
     
  10. kawi

    kawi Revolution 666

    Ähem ... ja das solltest du ... bietet QT in der "nichtPro" variante überhaupt mehrere Export Funktionen an?
    Also wer QT Filme in irgendwelche anderen Formate exportieren will kommt an Pro nicht vorbei und wenn man mal sieht was es dann alles an Exportfunktionen und Möglichkeiten gibt - lohnt sich jeder cent. Ein vergleichbar mächtiges Werkzeug wie QT Pro gibts einfach nicht.
     
  11. Eddy13

    Eddy13 New Member

    Ich kann deine Probleme nur zu gut nachvollziehen, ich stand auch schon vor dem Problem und habe keine Lösung gefunden. Selbst wenn sich ein Film (aus QT Pro) alleine auf dem PC abspielen lässt heißt das noch lange nicht , dass er in PowerPoint eingebunden funktioniert. Ich habe nach einigen Exportversuchen dann entnervt aufgegeben und hab die Präsentation dann über einen Mac laufen lassen.
    IMHO ist das neben den immer noch fehlenden lanfgen Dateinamen der große Pferdefuß am ach so tollen MS Office v.X. Da können sie in der Ms-Mac-Unit noch tausend neue Unnützfeatures einbauen und "I don't do Windows"-T-Shirrts tragen bis sie schwarz sind, solage das nicht funktioniert werde ich keine neue Version mehr kaufen
    Gruß
    Eddy
     
  12. kawi

    kawi Revolution 666

    Ähem ... ja das solltest du ... bietet QT in der "nichtPro" variante überhaupt mehrere Export Funktionen an?
    Also wer QT Filme in irgendwelche anderen Formate exportieren will kommt an Pro nicht vorbei und wenn man mal sieht was es dann alles an Exportfunktionen und Möglichkeiten gibt - lohnt sich jeder cent. Ein vergleichbar mächtiges Werkzeug wie QT Pro gibts einfach nicht.
     
  13. Eddy13

    Eddy13 New Member

    Ich kann deine Probleme nur zu gut nachvollziehen, ich stand auch schon vor dem Problem und habe keine Lösung gefunden. Selbst wenn sich ein Film (aus QT Pro) alleine auf dem PC abspielen lässt heißt das noch lange nicht , dass er in PowerPoint eingebunden funktioniert. Ich habe nach einigen Exportversuchen dann entnervt aufgegeben und hab die Präsentation dann über einen Mac laufen lassen.
    IMHO ist das neben den immer noch fehlenden lanfgen Dateinamen der große Pferdefuß am ach so tollen MS Office v.X. Da können sie in der Ms-Mac-Unit noch tausend neue Unnützfeatures einbauen und "I don't do Windows"-T-Shirrts tragen bis sie schwarz sind, solage das nicht funktioniert werde ich keine neue Version mehr kaufen
    Gruß
    Eddy
     

Diese Seite empfehlen