PPc vs. X86 Architektur????

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von thiesbert, 16. März 2004.

  1. thiesbert

    thiesbert New Member

    Moin moin.

    Vielleicht weiss einer von euch was näheres darueber.
    Ich suche schon lange im Netz, aber so einfach und direkt ist nichts derartiges zu finden.

    Es geht um die alles und immer wieder kehrende Frage:
    Was ist der Unterschied vom PPC und dem des X86 Systems????
    Warum ist es beim Mac besser mehr RAM zu haben wobei es beim PC eher auf MHz ankommt???? Warum heisst es das ein MAC nur halb so schnell getaktet sein muss wie ein PC um die gleiche Performance zu haben???? Warum kann man keinen AMD oder Intel in einen Mac bauen und warum keinen G5 in eine Dose??
    Warum sind unsere Betriebsysteme anders und komplett inkompatibel????? Was ist der Unterschiied zwischen einem
    Unix fuer X86 und fuer PPC???

    Fragen ueber Fragen.
    Also wenn jemand auch nur den Hauch einer Ahnung hat in der Richtung.
    Bitte sagt es mir.

    Danke

    Thies
     
  2. Borbarad

    Borbarad New Member

    Das hilft dir weiter:
    http://arstechnica.com/cpu/03q1/ppc970/ppc970-0.html

    Nur nicht leicht zu verstehen:

    Kurz gesagt ist das folgendes:

    Cisc(x86) v.s Risk (PPC):
    Cisc steht für Complete Instruction Set Computing. D.h viele /alle Befehle, die es so inner CPU gibt, sind fest "verdrahtet". Da aber vieles nicht immer gebraucht wird, liegt es brach rum.
    Risk steht für Reduced Instruction Set Coputing, d.h reduziert auf das wenigste und damit werden "benötigte" Befehle zur Laufzeit generiert. Damit werden nicht nur Ressourcen gesparrt, sondern die CPU arbeitet effektiver.

    Zudem trägt eine x86 CPU noch Altmüll wie das A20 Gate mit sich rum.

    Desweiteren kommt aber noch dazu das Design der CPU selber (Pipelines, Altivec, FPU-Einheiten, Integereinheiten, Anbindungen etc.).

    Einfach sich bei Arstechnica durchwühlen bis der Kopf qualmt :D

    B
     
  3. thiesbert

    thiesbert New Member

    danke erstmal.
    fuer die info.

    Ich haber derzeit auch was gefunden, was ich aber ein wenig stark bezweifle.
    Die sache soll so sein, das ein X86 system ausserdem immer ueber diese festen 640Kb seinen arbeitsspeicher adressiert und das quasi alles da durch muss.
    das soll die hohen taktraten bei vergleichbarer performance erklaeren.

    wohin beim PPC der RAM direkt adressiert wird und er daher eine viel hoehere bandbreite erreicht und damit eine gute gesamtperformance.
    KLingt ja irgendwi gut, aber schwer vorzustelen, das ein P4 mit 3GHz alles durch 640Kb durchschaufeln soll????????????

    thies
     
  4. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    Die hohen Taktraten des P4 lassen sich durch die 31 Pipelines erklären. Deswegen auch der schlechte Leistung pro MHz Wert ;)

    Intel hat sich halt damals entschieden MHz um jeden Preis zu generieren... und den Weg müssen sie jetzt bis zum bitteren Ende gehen

    Gruss
    Kalle

    P.S. Auf ArsTechnica findest du auch Artikel über den PPC970, Pentium4, Athlon und dem Pentium-M. Einfach mal stöbern. Auf Ars ist auch das non plus ultra Forum. Dort treffen sich die Geeks der Geeks... Kompetenz pur :sabber:
     
  5. Borbarad

    Borbarad New Member

    hehe :D
    http://arstechnica.com/news/posts/1079200740.html

    B
     
  6. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    :D

    Zur Zeit find ich's echt lustig... da wird mir dann erzählt... bbooaahh, 3GHz Notebook für 1299€!!!

    Ich denk mir dann nur... ich kauf mir eines mit m Pentuim-M mit 1.9GHz das genauso schnell is :D

    Gruss
    Kalle
     
  7. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    Ach ja:

    Kommt es nicht ;)

    RAM ist wichtiger als MHz, egal ob PC oder Mac :)
    Das wissen nur die WinDel-User nicht :cool:

    Bei unserem MacZiege ist es auch anders :rolleyes: ;(

    Gruss
    Kalle
     

Diese Seite empfehlen