PRAM löschen durch Batterieentnahme?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Pixel4, 19. Februar 2002.

  1. RaMa

    RaMa New Member

    neustarten und dann zwei mal gong war gemeint...

    is es nicht so das wenn der PRAM leer ist automatisch beim starten die parameter wieder initialiesiert werden?
    wenn wenn kein strom da ist können auch keine zufallswerte eingetragen werden???

    ???

    jetzt kenn mich nimma aus..

    ra.ma.
     
  2. Pixel4

    Pixel4 New Member

    Kann ich durch kurzeitige Entnahme der Puffer-Batterie das Parameter-RAM löschen? Ich vermute nämlich, das irgendwelche Einstellungen im PRAM ein Installieren von OSX auf meinem G4-466 verhindern...

    Gruß Pixel4
     
  3. petervogel

    petervogel Active Member

    nehm sie raus und steck sie nach 15 minuten wieder rein. dann müsste wirklich alles gelöscht sein.
    peter
     
  4. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Es geht doch auch einfacher: Beim einschalten des Mac Apfel-Umschalt-P-R gedrückt halten und warten, bis eine Melodie ertönt. Danach startet der Mac nochmals neu und das PRAM ist frisch initialisiert, d.h. mit SINVOLLEN Grundwerten gefüllt.

    Die Batterie rausnehmen kann dazu führen, dass nach dem Wiedereinsetzen Zufallswerte im PRAM stehen. Und gerade das wolltest Du ja vermeiden.

    Gruss
    Andreas
     
  5. RaMa

    RaMa New Member

    >>Apfel-Umschalt-P-R gedrückt halten und warten, bis eine Melodie ertönt. Danach startet der Mac nochmals neu und das PRAM ist frisch initialisiert, d.h. mit SINVOLLEN Grundwerten gefüllt.

    so wird das nix :)
    er muß zweimal neustarten mit gedrückter prkombi :))

    >>Die Batterie rausnehmen kann dazu führen, dass nach dem Wiedereinsetzen Zufallswerte im PRAM stehen. Und gerade das wolltest Du ja vermeiden.

    auch nee :))
    wenn kein saft, 2 min reichen vollkommen, dann pram leer, und wird mit standard werten wie bei PRkombi befüllt :)

    ra.ma.
     
  6. quick

    quick New Member

  7. Tambo

    Tambo New Member

    brauchst das wohl für den Wohnwagen ????

    Gruss, tAmbo
     
  8. quick

    quick New Member

    was?

    rebuild desktop

    ;-)
     
  9. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Zwei mal neustarten? Wir meinen wahrscheinlich das gleiche: Mac neu starten und PR-Kombination drücken. Auf Gong warten, dann startet der Mac nochmals. Jetzt kann man die Tasten loslassen. Meinst Du das?

    Wenn die Batterie 2 Minuten draussen ist und dann wieder eingesetzt wird, stehen im PRAM garantiert Zufallswerte, so will es die Physik der SRAM-Technik. Es sei denn, der PRAM-Chip wäre mit einem Hardware-Power-On-Reset extra für die Pufferbatterie ausgestattet. Und sowas habe ich in meiner ganzen (Hardware-) Laufbahn noch nie gesehen. Vielleicht gibt es ja Mac's mit solcher Luxus-Hardware, aber im allgemeinen baut auch Apple seine Hardware so billig wie nur möglich.

    Ich kann Dir nicht mehr sagen, woher ich das habe, jedenfalls habe ich gelernt, nach einem Austausch der Pufferbatterie den Mac mit gedrückter PR-Kombination aufzustarten. Denn das Initialisieren des PRAM ist eine Aufgabe, die das MacOS und nicht der PRAM-Chip vornimmt. Woran sollte nun der Mac erkennen, dass die Batterie entfernt- und wieder eingesetzt wurde, als er ausgeschaltet war?

    Gruss
    Andreas
     
  10. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Zwei Gong's? Muss das wieder mal ausprobieren, habe es ja auch schon länger nicht mehr gemacht.

    Die Zufallswerte entstehen dadurch, weil ein Bit auf dem Chip in einem statischen RAM (SRAM) mit einer symmetrischen elektronischen Schaltung aufgebaut ist, die genau zwei stabile Zustände einnehmen kann, nämlich 0 oder 1.

    Welcher das nun ist, wenn die Schaltung mit Stom versorgt wird, ist weitgehend dem Zufall überlassen. Man kann das mit einer Kugel vergleichen, die auf einer schmalen Kante losgelassen wird: Niemand kann sagen, auf welche Seite die Kugel fällt.

    Das PRAM kann übrigens nicht "leer" oder "voll" sein, es kann lediglich gültige oder (teilweise) ungültige Daten enthalten. Eine gebräuchliche (Software-) Technik ist es, eine Prüfsumme über alle Daten in einem solchen Speicherbereich zu bilden. Sollten dann aufgrund einer schwachen Batterie einzelne Bits "umkippen" bzw. nicht mehr stabil sein, könnte die Software, also das Mac-OS das erkennen, eine Warnung ausgeben und den Speicher mit Grunddaten füllen.

    Offensichtlich macht aber das MacOS so etwas nicht, denn sonst gäbe es keine Probleme mit fehlerhaft initialisiertem PRAM. Es wäre dann immer entweder gültig oder zurückgesetzt. In beiden Fällen würde der Mac aber problemlos booten.

    Der Aufwand, den Apple mit dem PRAM betreibt, ist also in jeder Hinsicht minimal, sowohl, was die Software, als auch die Hardware betrifft.

    Gruss
    Andreas
     
  11. Pixel4

    Pixel4 New Member

    Kann ich durch kurzeitige Entnahme der Puffer-Batterie das Parameter-RAM löschen? Ich vermute nämlich, das irgendwelche Einstellungen im PRAM ein Installieren von OSX auf meinem G4-466 verhindern...

    Gruß Pixel4
     
  12. petervogel

    petervogel Active Member

    nehm sie raus und steck sie nach 15 minuten wieder rein. dann müsste wirklich alles gelöscht sein.
    peter
     
  13. Pixel4

    Pixel4 New Member

    Kann ich durch kurzeitige Entnahme der Puffer-Batterie das Parameter-RAM löschen? Ich vermute nämlich, das irgendwelche Einstellungen im PRAM ein Installieren von OSX auf meinem G4-466 verhindern...

    Gruß Pixel4
     
  14. petervogel

    petervogel Active Member

    nehm sie raus und steck sie nach 15 minuten wieder rein. dann müsste wirklich alles gelöscht sein.
    peter
     
  15. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Es geht doch auch einfacher: Beim einschalten des Mac Apfel-Umschalt-P-R gedrückt halten und warten, bis eine Melodie ertönt. Danach startet der Mac nochmals neu und das PRAM ist frisch initialisiert, d.h. mit SINVOLLEN Grundwerten gefüllt.

    Die Batterie rausnehmen kann dazu führen, dass nach dem Wiedereinsetzen Zufallswerte im PRAM stehen. Und gerade das wolltest Du ja vermeiden.

    Gruss
    Andreas
     
  16. RaMa

    RaMa New Member

    >>Apfel-Umschalt-P-R gedrückt halten und warten, bis eine Melodie ertönt. Danach startet der Mac nochmals neu und das PRAM ist frisch initialisiert, d.h. mit SINVOLLEN Grundwerten gefüllt.

    so wird das nix :)
    er muß zweimal neustarten mit gedrückter prkombi :))

    >>Die Batterie rausnehmen kann dazu führen, dass nach dem Wiedereinsetzen Zufallswerte im PRAM stehen. Und gerade das wolltest Du ja vermeiden.

    auch nee :))
    wenn kein saft, 2 min reichen vollkommen, dann pram leer, und wird mit standard werten wie bei PRkombi befüllt :)

    ra.ma.
     
  17. quick

    quick New Member

  18. Tambo

    Tambo New Member

    brauchst das wohl für den Wohnwagen ????

    Gruss, tAmbo
     
  19. quick

    quick New Member

    was?

    rebuild desktop

    ;-)
     
  20. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Zwei mal neustarten? Wir meinen wahrscheinlich das gleiche: Mac neu starten und PR-Kombination drücken. Auf Gong warten, dann startet der Mac nochmals. Jetzt kann man die Tasten loslassen. Meinst Du das?

    Wenn die Batterie 2 Minuten draussen ist und dann wieder eingesetzt wird, stehen im PRAM garantiert Zufallswerte, so will es die Physik der SRAM-Technik. Es sei denn, der PRAM-Chip wäre mit einem Hardware-Power-On-Reset extra für die Pufferbatterie ausgestattet. Und sowas habe ich in meiner ganzen (Hardware-) Laufbahn noch nie gesehen. Vielleicht gibt es ja Mac's mit solcher Luxus-Hardware, aber im allgemeinen baut auch Apple seine Hardware so billig wie nur möglich.

    Ich kann Dir nicht mehr sagen, woher ich das habe, jedenfalls habe ich gelernt, nach einem Austausch der Pufferbatterie den Mac mit gedrückter PR-Kombination aufzustarten. Denn das Initialisieren des PRAM ist eine Aufgabe, die das MacOS und nicht der PRAM-Chip vornimmt. Woran sollte nun der Mac erkennen, dass die Batterie entfernt- und wieder eingesetzt wurde, als er ausgeschaltet war?

    Gruss
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen