Preis für 10.2 - so hätte es sein sollen

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von macmercy, 22. Juli 2002.

  1. macmercy

    macmercy New Member

    Ich finde den Preis (149,- ¬ Cyberport) für OS X 10.2 eigentlich nicht zu hoch... Allerdings sollten nicht alle diesen Preis zahlen müssen. Sinnvoll fände ich, wenn alle, die schon mal separat OS X Vollversion (Rechnung) erstanden haben, einen Update-Preis von ca. 50 - 80 ¬ zahlen müssten.

    Alle, die ein X mit Ihrem Rechner quasi "umsonst" dazubekamen, sollten die 149,- ¬ zahlen.

    Sicher werden jetzt einige sagen: "Wieso? Der Preis für X ist im teuren neuen PowerMac ja auch von Apple mit eingerechnet worden!" Auch da ist was dran - gebe aber zu bedenken, daß nicht jeder sich einen neuen Mac leisten konnte und trotzdem X haben wollte. Diese Leute darf man einfach nicht 2x bestrafen. Vielleicht tut sich ja noch was bis Ende August...
     
  2. hansdampf

    hansdampf New Member

    WAAAAAAS??!!!!! Ich habe mich jetzt mal beim Apple Store umgeguckt und so wie es aussieht, gibt es garkein Update - jeder muss ne neue Vollversion kaufen oder was?!
    Für was habe ich denn die Software-Coupons, die ich beim Erwerb von OS X zun OS 9 damals gekriegt habe?!
    Also jetzt mal zusammenrechnen: OS X Public Beta, 10.0 final, Update auf 10.1, jetzt das Update auf 10.2......
    Ich würde sagen, das ist das mit Abstand teuerste Betriebssystem, was ich jemals besessen habe. Ich bin blöd!
     
  3. >>Alle, die ein X mit Ihrem Rechner quasi "umsonst" dazubekamen, sollten die 149,- ¬ zahlen.<<

    Das "umsonst" steht vollkommen Korrekt in Klammern - es ist unrelevant ob man es nun mit dem Rechnerpreis auf einmal bezahlt hat, oder aber in einer extra Box. :)

    Kostenlos war es in keinem der beiden Fälle - umsonst vielleicht. :)
     
  4. quick

    quick New Member

    >>umsonst vielleicht<<

    *nörgel* ;-)))
     
  5. Ich nörgel net, ich stelle fest :) - nörgeln würde eine Wertung vorraussetzen ;)
     
  6. charly68

    charly68 Gast

    ist doch cool der preis. war schon immer so. grosses update kostet geld, kleines dagegen nix. also 10.0 kohle, 10.1 für umme, 10.2 wieder kohle. verstehe nicht was das alles hier soll.

    steve setz noch 20 ¬ drauf !!
     
  7. hansdampf

    hansdampf New Member

    Jetzt mal im Ernst. Wenn die von mir wirklich für ein BUGFIX!!!! (OS X ist immer noch nicht final!) 149 EURO (also 300 Makk!!!!!) haben wollen, ziehe ich es mir irgendwo!
     
  8. hansdampf

    hansdampf New Member

    Der war gut....
    Steve, setz noch 50 drauf!!!
     
  9. Georg Kida

    Georg Kida New Member

    Hallo Hansdampf!

    was soll der Unsinn.

    OS X Beta kostete 79,- DM.
    Beim Kauf von OS X 10 wurden die 79,- DM angerechnet.
    OS 10.1 gab es kostenlos.

    Weshalb Dein unsinniges gemeckere?

    Gruß Georg
     
  10. Folker

    Folker New Member

    > bei 10.1 gingen die wogen hoch.
    Aber es war definitiv ein Update. Diesmal gibt es nur eine Vollversion. Wie gut, dass ich kein Prozesshansel bin denn eigentlich habe ich mit einem voll bezahlten OS X.1x nicht die versprochene Leistung erhalten - ich gehe auf jeden Fall Apple um kostenfreie Nachbesserung an! Da mir die Weiterverlinkung jetzt zu blöde ist, kopiere ich hier einfach mein Posting in einem anderen Thread rein:

    jaja, wir Nörgler! mac.com ist mir dabei ziemlich wurscht!
    Ich bin u.a. AppleScript Programmierer. Ich verdiene mein Geld damit. Eine Technologie, die von Apple als "Schlüsseltechnologie" abgefeiert wird. Was mich jetzt wirklich, im Zusammenhang mit kostenpflichtigen Updates, ankotzt ist folgendes: Katastrophale AppleScript-Fehler im Finder. Beim duplizieren von Dateilisten in rekursiven Handlern kann es vorkommen, dass die zurückgegebenen Referenzen auf duplizierte Dateien einzelne Dateien doppelt aufführen. Toll, aber nicht zu gebrauchen. Mail, die iMehl-Application beherrscht via AppleScript (wie vieles andere auch nicht!) keinerlei Sonderzeichen. ÄÜÖß usw. geht inne Hose. Also wenn ich einen Namen auslese in dem ein ö vokommt, bekomme ich Text bis vor dem ö, der Rest ist weg. Danke Apple. Und während wir dumme Anwender darauf warten das die 4ma Apple ein Feature, welches bei Fehlfunktion das gesamte OS der Lächerlichkeit preisgibt ("kann kein ö, sorry") kommt Apple mit dem nächsten Voll-OS auf den Markt. Das empfinde ich als Abzocke übelster Art und Weise - für mich ist OS X.1.5 keinesfalls einsetzbar und erwarte eigentlich zuerst die Bereitstellung vollmundig versprochener (und bezahlter!) Funktionen bevor erneut zur Kasse gebeten wird! Ja gut, ich weiß, den beinharten Apple-Fanatiker können auch keine Beispiele schlampiger Programmierung ins Grübeln bringen, Apple ist halt so cooool &
     
  11. RaMa

    RaMa New Member

    >>umsonst vielleicht. :)

    >>nörgeln würde eine Wertung vorraussetzen ;)

    (vielleichte) wertung der sinnvolligkeit von OSX zum preis...

    ra.ma.
    ;-))
     
  12. charly68

    charly68 Gast

    ohh wir benutzen seit 3 jahren ng hier auf der firma und immer noch fehler drin. naja hat nur 6 milo. DM gekostet.
    TeMip hat 32 milo. gekostet und läuft immer noch nicht rund und nu??
    sw ist halt fehlerbehaftet....
     
  13. Folker

    Folker New Member

    Naja, der selbsternannte DTP-Profi sollte schon Ä, Ö, Ü beherrschen - Bill'sFenster kann das &

    PS: Achso, zahlt ihr dann für die Nachbesserungen auch wieder den vollen Preis?
     
  14. umsonst vielleicht = Die Wertung bleibt jedem Nutzer selbst überlassen - ich habe damit keine getätigt, dann hätte es lauten müssen "Umsonst sicherlich"
     
  15. charly68

    charly68 Gast

    haste gedacht das zeug wird uns geschenkt?? da kommt einiges zusammen. wenn wir einiges abgeändert haben wollen was einer neu-version bedeuten würde... tja das würde wieder den vollen preis kosten. coll was. ein update hat deswegen schon mal 2,5 milo. gekostet. ist halt nicht so preiswert wie apple *g*
     
  16. Ich sollte das als neues Geschäftsmodell ausprobieren - liefere schlechte Grafiker-Arbeit ab, und kassiere dann nochmal für die Nachbesserungen meines eigenen Bockmistes.
     
  17. charly68

    charly68 Gast

    so kenne ich das. sag nur kino cinedom in köln bei der eröffnung was da für ein bockmist gebaut wurde. tja die firma die das verzapft hat wollte für die beseitigung extra kohle haben. wäre ja auch peinlich gewesen die fehler bei der eröffnung.... so hat man halt den kunden im knebel.
     
  18. Folker

    Folker New Member

    Tja, ich bin selbst Entwickler und kenne mich durchaus mit norm. Gepflogenheiten aus. Eine zugesicherte Funktionalität ist i.d.R. einklagbar. Ich muss mir vorher sehr genau überlegen, welche Leistung ich zusichere. Wenn ich diese zugesicherte Leistung nicht erbringe wird mein Kunde auf "kostenlose" Nachbesserung bestehen anderenfalls wird er mich verklagen &
     
  19. Folker

    Folker New Member

    Hi ughugh,
    langsam wird es echt komisch mit den Apple-Anwälten. Die werden selbst dann noch jubeln, wenn Steve ihnen Hundekot in die OS-Verpackung stopft &

    *kopfschüttelkopfschüttelkopfschüttelkopfschüttel*
     
  20. Eigentlich nicht - dann nimmt man eine andere Firma und holt sich das Geld bei den Dumpfbacken zurück - ist eigentlich recht einfach, ich sehe da keinen Knebel.
     

Diese Seite empfehlen