Preisleistung: Windows XP vs Mac OS X.2

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von BenDERmac, 8. Oktober 2002.

  1. BenDERmac

    BenDERmac New Member

    scheiß windows' kann ich zu dieser frage verzichten.
     
  2. chris

    chris New Member

    guten abend an die schlaflosfraktion,

    ehrlich gesagt finde ich, dass beide kandidaten ihre vorteile haben und den preis wert sind. klassisches unentschieden. was win xp optisch nicht hergibt, hats dafür an geschwindigkeit und stabilität. man kann damit sicher, stabil und halbwegs rasch, arbeiten, und alle, alle, alle applikationen der vorherigen windowsversionen laufen prinzipiell drauf. dafür muss man leider die verdongelungspolitik von microsoft in kauf nehmen.
    os x ist hübsch, aber auch hübsch langsam, hat viele nette funktionen- aber mal ehrlich, wer braucht zb. per default einen apacheserver auf seiner kiste, und dafür 2 gb weniger platz auf der platte? auch mit der stabilität ists nicht so weit her wie der hype einen glauben machen wollte, es sind genug quirks im interface übrig, die man zugunsten eleganz in kauf zu nehmen hat. und zuguter letzt gibts genug hardware/software die davon nicht mehr/noch nicht unterstützt wird... hmmm... hoppla... wenn ichs mir so überleg... wenn ichs mir recht überleg´ hat os x eigentlich einen garnicht sooo tollen stand im ernsthaften vergleich... aber schöner ists halt doch. *g*
    chris
     
  3. digitalyves

    digitalyves New Member

    kann ich nicht nachvollziehen, was du da gerade geschrieben hast. Ein Freund von mir hat nen PC mit XP, und der hat nicht die Stabilität und Geschwindigkeit, von der du sprichst. Seit dem OS X.2 ist das Mac OS wirklich schnell, und einen Absturz hatte ich mit dem Jaguar noch nie. Nie.
    Dass Jaguar auf älteren Rechnern langsam ist, schon klar. Aber nimm mal nen älteren PC und schau dann mal was das XP macht.

    mfg

    Yves
     
  4. blockbuster

    blockbuster New Member

    Vergiss XP. Mein Bruder ist Admin und muss sich den ganzen Tag mit dieser Sch...e rumschlagen. Die Sprüche, die ich abends zu hören bekomme sind garantiert nie jugendfrei. Lieber noch ein bissi warten, bis noch ein paar Updates für OS X kommen und die Sache richtig rund läuft und in einem Jahr umsteigen (so werde ich es machen).
     
  5. Kafi

    Kafi New Member

    So einfach kann man das, glaube ich, nicht sagen:

    von wegen Stabilität:
    auf manchen PCs läuft XP rund und stabil, auf anderen kackt es andauernd ab (auch z.B., wenn der Rechner in den Ruhezustand gehen will...gibt also nciht nur bei Macs dieses Problem).
    Auf vielen Macs läuft auch Jaguar stabil, auf anderen gibts auch mal die Meldung, dass man den Rechner doch neustarten solle (ex-Kernel-Panic).

    Aussehen: OS X ist in einigen Sachen schöner, ist dafür aber auch langsamer.

    Die Festplatte verwalten kann man auch mit beiden Systemen (zugegeben: die 3 Library-Ordner sind mir immer noch lieber als zigtausend .DLLs mit Namen wie a3xcval.dll oder so. So in etwa weiß ich schon, was auf meinem MAc läuft, aber auf dem PC?

    CDs brennen kannst Du mittlerweile direkt aus beiden Systemen (wobei XP meines Wissens vorreiter war).

    Software:
    bei Mac OS X gibts schön viel kostenlos mit dabei, z.B. iMovie, iDVD, iTunes, iCal.
    Die iApps eben.
    Aber: vieles gibts mittlerweile auch gratis für XP dabei, z.B. auch einen software-DVD-player. iTunes hat gegenüber dem Windows-Media-Player noch den Vorteil, dass man normale MP3s mit verschieden Bitraten etc. codieren kann, dafür kannst Du aber mit dem WMP sachen machen, die mit iTunes nicht gehen.

    Genaueres über mitgelieferte Software bei XP weiß ich nicht, weil ich nicht soo häufig damit arbeite, und es (zum Glück) auch weder installieren, noch damit arbeiten musste.

    Ich persönlich freu mich immer auf meinen Mac, es klappt auch alles, und, sofern ich keine aufwendigen 3D-SPiele laufen lassen, stürtzt er nie ab. Ihc kann alls damit machen, was ich will (nur nicht den Navigator als Standardbrowser einstellen, das will wohl irgendwer nicht), relativ zügig, obtrotz er mittlerweile schon zum älteren Eisen gehört.

    Aber viele Windows-User werden wohl auch das gleiche sagen können.
     
  6. Taipan

    Taipan New Member

    Hi!
    Ich kann das mit der mangelnden Stabilität von OS X nicht bestätigen. Ich habe einen Umax Pulsar, der offiziell nicht einmal unterstützt wird, und habe in etwa einem Jahr einen Absturz gehabt (und daran waren die Norton Utilities schuld). Windows habe ich noch nicht sehr viel genutzt, aber mich nervt es z.B., dass für jede Kleinigkeit ein Assistent gestartet wird.
     
  7. MacGhost

    MacGhost Active Member

    >(wobei XP meines Wissens vorreiter war)<
    Nein das ging auch schon unter 9.1 wenn Du Authoring Support und DiskBurner installiert hattest, da war noch ME/2000 aktuell und da mußte man Software kaufen (DirectCD) und Konsorten, kurz darauf gab es das auch für Umme.
     
  8. maceddy

    maceddy New Member

    Mein Senf dazu.
    Auf meinem Apple G3/400 B&W 512 MB läuft OS10.2.1 ohne Probleme (mir ist mal an einem Abend drei mal der Finder hängengeblieben, nicht fragen warum)
    Seit ca drei monaten habe ich einen Sony VAIO Win -Rechner mit XP ( einmal ist das System abgestürzt ).

    Ich glaube das Problem ist der Anwender, die Kisten werden erweitert, die Teile einfach am besten Billig.

    Schon zu Amiga-zeiten hatte ich kaum mit der Hardware probleme.
    Meine Regel - die Qualität nicht der Preis bestimmt die Eigenschaften von Produkten.

    Gruß
    maceddy
     
  9. MacGhost

    MacGhost Active Member

    > G3/400 B&W 512 MB läuft OS10.2.1 ohne Probleme<
    Kann ich Dir nur recht geben, das ist das Sorgenfreieste Modell von allen, obwohl IDE (Maxtor HD und Serien CDLaufwerk) und SCSI (2x Quantum Atlas 10k2, 1x IBM DDRS, Teac CDR58S) drin und dran sind an zwei Adaptec Controllern.fehlt nur noch ein größere Grafikkarte und die QeXtremeOption.

    Joern

    PS: Der ist wie man Apple kennt und kannte "Anstellen und läuft bis zum ausstellen ohne Zicken" und trotz seiner beiden Lüfter relativ leise.
     
  10. goldfinger

    goldfinger New Member

    Vielleicht möchte er nur Admin sein???
     
  11. goldfinger

    goldfinger New Member

    @maceddy
    so isses.

    habe einen g3 b/w 400.
    mir schmiert aber eine nach der anderen application ab.
    gestern abend icq mind 8x.
    Internet explorer auch des öfteren.

    RAM???
     
  12. graeni

    graeni New Member

    apropos XP auf älterem rechner:
    ich denke das ist in etwa so wie jaguar und alter rechner, es läuft zwar gut und auch nicht so langsam, aber die speziellen optischen effekte kann man halt nicht anschauen. habe im moment selber einen 4.5 jahre alten pc mit windows XP. ich muss sagen, es läuft nicht mal so schlecht, möchte aber doch lieber einen mac. auch in photoshop kann ich eigentlich alles machen, muss halt nur genug geduld haben, aber es geht!!
     
  13. wmjj

    wmjj New Member

    hi allerseits, hab ein ibook 500, 320 mb ram und 10.2,
    nach ausgiebiger einarbeitung ins system und noch mehr
    neuinstallationen läuft die kiste sehr sauber. das einzige, was noch abstürzt, sind fehlerhafte prog´s. das 500er ibook ist nicht das schnellste, aber es ist ne geile kiste. ich arbeit ausserdem mit wintel, und die qualität de gerätes bestimmt hier die fehlerhäufigkeit. es fängt mit "G" an, und hört mit "S" auf. Fazit: auf dem mac laufen meine arbeiten gut, auf dem winteel auch...
     
  14. Xboy

    Xboy New Member

    Hallo!

    Das dir ICQ und IE abschmieren liet wohl weniger an X oder am blau/weissen.
    ICQ für mac ist nicht wirklich stabil und zu IE sag ich lieber nix.

    Liebe Grüsse, Mario
     
  15. joerch

    joerch New Member

    apropos icq und ie:
    ich habe mir bei versiontracker die aktuellste icq version runtergeladen - und siehe da / ein abschiffer nach dem anderen - wieder "zurückgegradet" auf ICQ version 3.02X und siehe da läuft wieder OHNE probleme...
    IE is eh scheisse - schifft ab oder braucht tage um seiten richtig darzustellen --> ich sag NÖ zum IE.

    MOZILLA rulez
     

Diese Seite empfehlen