Preisstabile G5?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von hkraack, 10. Juli 2005.

  1. hkraack

    hkraack New Member

    Hallo!

    Kann es sein, das gebrauchte G5 immernoch so teuer sind?
    Ehe ich für einen gebrauchten G5 1200 € zahle, kann ich mir für 1400 € eher einen Neuen kaufen!

    Mein G4 1 Ghz MDD ist natürlich erweiterbar wie kein anderer Mac (2 optische Laufwerke + 4 Festplatten) aber leider bei Garageband schon mit den Demo Tracks überfordert.

    Was für einen G5 soll ich mir da zulegen?
    Ich arbeite mit Cubase und Garageband. Hin und wieder vielleicht ein 3D Game (UT 2004).

    PCI-X? Braucht man so etwas als Otto-Normal Verbraucher?

    Gruß
    Hans-Jürgen
     
  2. Hans.J

    Hans.J Active Member

    Ja, das ist offensichtlich so. Ich vermute mal, dass dies so ist, weil Apple (IBM) nur sehr moderate Speedsteigerungen brachten. Somit ist halt das ehemalige Spitzenmodell mit 2x2GHz immer noch absolut konkurenzfähig.

    Kauf Dir den kleinsten G5 mit 2x2GHz. Klar, ich hab den mittleren genommen. Ist aber eher eine persönliche "Bauchentscheidung" als eine rationelle. Bringt mir zwar etwas kürzere Renderzeiten beim DVD-len aber sonst?? Nur Sozialprestige. Man fährt halt auch kein Auto in der Grundausstattung ;-)

    Mit gutem Gewissen traue ich mich da zu sagen: Nein. Obwohl ich mich da nicht so recht auskenne, zumal ich nicht weiss was man mit Cubase anstellen kann.

    Gruss Hans
     
  3. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    Sehe ich auch so.
    Es würde sogar ein Single G5 reichen. Gibt es schon ab 1250€ im Ausverkauf mit 512MB RAM bei MultiwareTN.
    Der Dual ist aber schon besser!

    Gruß
    Kalle
     
  4. styler

    styler New Member

    auf der anderen seite stellt sich die frage, wieso man nicht für einen einige monate alten rechner noch vernünftiges geld zahlen sollte..

    ich meine, abgesehen von der kürzeren garantie bzw. gewährleistung wäre so ein rechner doch nicht unbedingt weniger wert oder gar "kaputt"..
     
  5. hkraack

    hkraack New Member

    Hallo!

    Ein Single-CPU würde mir wohl auch reichen. Mit Cubase kann man Musik machen.
    Solange ich nur meine externe Roland SC-8820 benutze, ist das selbst auf einem G4 kein Problem. (Midi-Daten brauchen keine Rechenleistung)
    Wenn ich aber die Software Synthesizer VST Instrumente benutze, muß etwas Rechenleistung da sein, da alle Instrumente von der CPU berechnet werden müssen.

    Bei Garageband ist natürlich alles mit Software Synthesizer zu machen.

    Angeblich soll ja Garageband mit Dual-CPU Macs funktionieren.
    Einige Programme nutzen die zweite CPU gar nicht, daher bringt es nicht immer etwas, einen Dual-CPU Mac sich hinzustellen.

    Anfang des Jahres habe ich meinen G5 1,6 GHz für 1111 Euro verkauft (Ich Idiot!!!). Dafür könnte ich mich heute noch für treten!

    Gruß
    Hans-Jürgen
     
  6. morty

    morty New Member

    ... und mit etwas glück und suchen, bekommst du für 1500€ schon nen dual 1,8 mit ordentlich RAM
    also was soll's ?
    ist doch gut, das man für gebrauchtes noch reichlich geld bekommt und dann lieber nen aktuellen kauft, als nen alten aufzumotzen

    und selbsrt wenn einzelne programme den dual nicht unterstützen, so kann der 2. prozessor dann eben vom system genutzt werden oder von anderen programmen, die im hintergrund laufen, was ja doch fast immer der fall ist
     
  7. Hacienda

    Hacienda New Member

    Wobei ich auf jeden Fall die Ausstattungen vergleiche würde. Denn es könnte ja sein, dass der gebrauchte für 1200 € mehr RAM, größere GraKa/Festplatte(n), Bluetooth, WLAN etc.
     
  8. Taipan

    Taipan New Member

    Hi!

    Je nachdem, welche Version von Cubase Du hast, wird der zweite Prozessor nicht nur nicht unterstützt, sondern stört sogar. Ich arbeite noch mit Version 1.52 und die startet nur, wenn ich den zweiten Prozessor abschalte.
     
  9. hkraack

    hkraack New Member

    Hallo!

    Ich benutze Cubase SE!
    Ich kann nicht sagen, ob das eine zweite CPU unterstützt. Allerdings ist Cubase SE die "Billigversion" vom Cubase SL, daher denke ich, daß eine zweite CPU nicht unterstützt wird.
    Muß ich mal nachsehen, ob ich bei Steinberg etwas entsprechendes finde.

    Gruß
    Hans-Jürgen
     
  10. Taipan

    Taipan New Member

    Wohlgemerkt ist meine Verson noch eine 1er, mittlerweile ist man ja, glaube ich, bei 3.
     
  11. hkraack

    hkraack New Member

    Keine Ahnung welche Nummern..
    Heute gibt es die SX3, SL3 und SE Version. Sind dann wohl die 3er Versionen.

    Seit Tiger ist die Installation von Cubase SE etwas kompliziert, da man manuell erstmal einen temporären Ordner erstellen muß und dort die Berechtigungen anpassen.
    Anschließend läuft das ganz gut.

    Hans-Jürgen
     
  12. Apple IIGS User

    Apple IIGS User Und Mac-Anwender ;-)

    "Arbeiten" tu' ich noch mit Cubase VST 5.1, weil ich noch nicht endgültig auf OSX umgestiegen bin. Ich habe aber versuchsweise SX2 auf'm Pismo (G3/400; 10.2.8; ich weiß: erfordert G4) installiert, aber bei der fünftletzten zu schreibenden Datei fällt dem Installationsprogramm ein, daß ich nicht die nötigen Zugriffsrechte habe und bricht die Installation ab.

    Warum kommt es nicht eher darauf?
     
  13. hkraack

    hkraack New Member

    Hallo!

    Keine Zugriffsrechte von wegen nicht lokaler Admin?

    Wenn die Installation unter OS X 10.4 nicht klappt, meckert das Programm schon nach der ersten Datei.
    Das ist dann also ein ganz anderer Fehler.

    Die Steinberg Hotline sollte da ganz kompetent sein. Anderer Seits könnten die natürlich sagen, daß dein System nicht den Anforderungen entspricht.

    Gruß
    Hans-Jürgen
     

Diese Seite empfehlen