Problem:JPEG-CDs

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von ptah, 28. Oktober 2009.

  1. ptah

    ptah New Member

    Meine JPEGs, mit Mac und Toast auf CD gebrannt, sind auf dem DVD-Player nicht – oder nicht störungsfrei - abrufbar oder als Diaschau abspielbar.
    Auch das Entfernen der Vorschauen und Verkleinern der Bilddateien brachte nichts. Ob als ISO-Datei oder für Mac&PC gebrannt, machte keinen Unterschied.
    Mit Windows gebrannte JPEG-CDs wie auch die KODAK-CDs der Fotolabors sind dagegen vom Player (wie auch von meinem DVD-Rekorder) einwandfrei lesbar.
    Wer kann mir weiterhelfen?
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Ich vermute, dass liegt daran, dass das MacOS (oder Toast) auf eine ISO-CD unsichtbare Dateien ablegt, in der das MacOS die meist leere Resource-Fork einer Datei ablegt. Wenn man sich die CD auf einem PC anschaut, wird man feststellen, dass auf der CD immer eine Datei doppelt erscheint. Die 2. Datei trägt im Namen aber einen Punkt voran. Auf einem Mac jedoch symbolisiert der Punkt, dass die Datei unsichtbar ist!
     
  3. ptah

    ptah New Member

    Hallo MacS, zunächst mal Danke für die schnelle Reaktion, aber nochmal zum besseren Verständnis: ich kann auf meinem DVD-Player selbstgebrannte CDs (Typ Mac + PC) mit Fotos im JPEG-Format weder als Diaschau noch als Einzelbilder abspielen. Woran liegt das?
     
  4. Convenant

    Convenant Haarfestiger

  5. MacS

    MacS Active Member

    An den zusätzlich abgelegten unsichtbaren Dateien! Das schrieb ich oben doch! Damit kommt der Player nicht klar!
     
  6. MacS

    MacS Active Member

    Das ist zwar richtig, aber viele DVD-Player können auch einfach als ISO gebrannte CDs mit JPGs darstellen. Nur wenn der Player auf die auf dem Mac unsichtbaren Dateien stößt, verweigert er das Abspielen. Das ist auch häufig bei USB-Sticks mit Bildern oder MP3-Musik. So erkennen Autoradios solche MP3-CDs oder USB-Sticks nicht, wenn sie vom Mac kommt!
     
  7. ptah

    ptah New Member

    Abschließend nochmal eine "dumme" Frage: kann ich also auf dem Mac keine CDs erstellen, die auf einem gängigen DVD-Player problemlos abspielbar sind? Oder anders gefragt: gibt es eine Software, mit der das möglich ist?
     
  8. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    http://burn-osx.sourceforge.net/Pages/English/home.html

    sollte doch reine ISO 9660 CDs brennen können. Damit sollte die gebrannte CD auch frei von den Ressource forks sein. Oder täusche ich mich da?
     
  9. Convenant

    Convenant Haarfestiger

  10. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Hast du gelesen, was MacS schrieb? "...dass das MacOS (oder Toast) auf eine ISO-CD unsichtbare Dateien ablegt, in der das MacOS die meist leere Resource-Fork einer Datei ablegt."

    Versuch es mit "nur PC" oder "ISO 9660".

    Christian
     
  11. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Da du ja Toast offenbar hast - wie wäre es, mal die Einstellungen anzusehen und damit etwas zu experimentieren?

    Christian
     

    Anhänge:

  12. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Oh, woraus schließt du hierauf? Ich fand keinen solchen Hinweis.
     
  13. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Steht doch im Eingangsposting "...mit Mac und Toast auf CD gebrannt..."

    MACaerer
     
  14. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Oh, Mann! Das stand schon immer da, oder? Keine Chance hier mit »Aber eben war davon noch nichts zu lesen!« durch zu kommen? Mist! Ich schieb’s auf ADS.
     
  15. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ja, also, dann brenne mit Toast eine ISO 9660 CD. Da findest du keine ressource fork Dateien.
     
  16. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Das Problem ist allerdings, dass der Mac bei jeder Bilddatei eine Bildminiatur als Icon anlegt. Der Bildbrowser im DVD-Player zeigt also jedes Bild 2x an. Einmal die hochskalierte Miniatur mit entsprechender grauslichen Qualität und einmal das Bild selber. Das ist nicht sehr erbaulich. Davon abgesehen werden auch die Bilder selber nur in der PAL-Auflösung von 720 x 568 Pixel dargestellt. Also wenn ihr mich fragt ist eine Diashow mit einem DVD-Player als Abspielgerät eher etwas für geringe Ansprüche.

    MACaerer
     
  17. MacS

    MacS Active Member

    Ganz grundsätzlich liegt das nicht am Brennprogramm, sondern eher, wie der Finder mit Mac-Dateien auf einer ISO-CD (oder PC-Volume) umgeht: er teilt sie in 2 Teile auf, ein sichtbarer Teil und ein unsichtbarer Teil. Wenn man eine solche CD sich mal auf einem PC ansieht, wird man feststellen, dass jede Datei 2x vorkommt. Eine Datei trägt den Punkt im Namen als 1. Zeichen. Auf dem Mac sieht man halt nur die sichtbaren Dateien!

    Mit anderen Worten, es spielt keine Rolle, mit welchem Programm man brennt, sondern, dass alle unsichtbaren Dateien vor dem Brennen beseitig werden. Es gibt wohl ein Programm, dass die unsichtbaren Dateien z.B. von USB-Sticks entfernt (Name leider entfallen, Google oder VersionTacker bemühen!). Dazu müsste man also vor dem Brennen erst ein Image einer noch zu brennenden CD anlegen, dann mit dem Programm (oder auch von Hand z.B. mit EasyFind suchen) die unsichtbaren Dateien löschen und dann brennen. So könnte es gehen. Ist halt etwas Handarbeit angesagt!
     
  18. ptah

    ptah New Member

    Dank an alle, die versucht haben mir bei der Lösung meines Problems zu helfen. Ich werde jetzt mal versuchen eine solche Software, die unsichtbare Dateien löscht zu finden und dann mal weiter experimentieren.
     
  19. yew

    yew Active Member

    Hi
    für solche Fälle schieb ich den USB-Stick mit den Bildern in den PC und lösch die unsichtbaren Dateien.

    ... aber es geht nicht nur darum, unsichtbare Dateien zu löschen.
    Im Browser vom GraphicConverter werden bei mir ebenfalls unsichtbare Dateien angezeigt, aber nur die .DS_Store. Die anderen Dateien nicht.




    Gruß yew
    aus Zhuji
     
  20. Kolia

    Kolia New Member

    Habe mit iDVD keine Probleme (PC bzw. DVD-Player - auch bei Anderen), zudem gefallen mir die vielen Gestaltungsmöglichkeiten. Da ich kein Experte bin, könnte ich nicht sagen, ob die Darstellungsqualität in Toast besser ist, mir reichts derzeit noch in iDVD.
     

Diese Seite empfehlen