Problem mit ffpmegx und svcd...

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von naklar, 18. Mai 2003.

  1. naklar

    naklar New Member

    hallo leute!

    wollte wieder einmal eine svcd erstellen doch es klappt leider nicht mehr, dabei haben die ersten versuche auf anhieb funktioniert!
    ich habe mich genau an macmercy's resp. velvet's anleitung gehalten. njet!

    habe die filme mit osex gerippt, das ging noch ohne probleme, dann mit ffmpegx 0.0.6m die .vob-datei konvertieren...dieser vorgang startet auch wie gewohnt nur habe ich nach ca. 7 stunden nur eine .m2v-datei und fertig...nix geht mehr!
    im terminal stand in verschiedenen zeilen eine error-meldung die ich als "laie" nicht verstehe...
    (diese meldung habe ich noch falls es von interesse ist...)

    habe den versuch mit zwei verschiedenen filmen gemacht...immer das gleiche!
    kann mir jemand sagen was ich falsch gemacht habe? :confused:

    gruss naklar
     
  2. naklar

    naklar New Member

    ...niemand ne klitzekleine ahnung?
     
  3. dogo.mac

    dogo.mac New Member

    klingt so, als ob du nicht die richtige tonspur ausgewählt hast. muss die gleiche sein wie bei osex. dann sollte es eigentlich klappen.
    dom
     
  4. artvandeley

    artvandeley New Member

    ...das, oder Du versuchst mal ne andere ffmpegx-Version.Ich hatte hier seit >l< die merkwürdigsten Tonprobleme...asynchron..keine Tonspur gefunden ..mal gings, mal nich...usw.
    Zurück auf Version h löppt wieder alles .

    Achso, Platz haste aber noch genug auf der Platte?

    Viel Erfolg

    art
     
  5. naklar

    naklar New Member

    hi!
    hmm...habe auch daran gedacht darum habe ich es mit zwei verschiedenen filmen versucht. ich war der meinung dass ich bei beiden die 2. spur in osex ausgewählt habe, bisher war es auch immer die zweite gewesen...

    soviel ich weiss kann man nachträglich die gewählte spur nicht heruasfinden oder liege ich da falsch?

    gruss
     
  6. naklar

    naklar New Member

    hi art!
    ich glaube ca. 8 gb auf der externen sollten reichen oder? das mit der version müsste ich mal checken...
    gruss
     
  7. artvandeley

    artvandeley New Member

    jep, so grade:D
     
  8. alberti11

    alberti11 New Member

    @ naklar

    Habe das gleiche Problem auch mal gehabt;
    habe damals im System unter Energiesparen alles auf <nie> gestellt, dann hat´s funktioniert. Ob es allerdings wirklich daran gelegen hat, weiß man natürlich nicht. Könnte sein, dass nach der Konvertierung des Films eine kleine Umschaltpause auftritt??

    ali
     
  9. naklar

    naklar New Member

    hi ali

    ich lasse lediglich den monitor, da tft in den ruhezustand versetzten und das hatte bis jetzt nie einen einfluss...
    versuche es diese nacht nocheinmal!

    gruss und angenehme nachruhe :eek:
     
  10. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Mit ffmpegX und SVCD's gibt's auch bei mir das Problem, dass die Audio-Datei nicht konvertiert werden kann. Ab welcher Version genau das auftrat, weiss ich auch nicht mehr.

    Die Abhilfe: Mit bbDemux die VOB-Datei selber demultiplexen. Falls eine AC3-Datei dabei herauskommt, diese mit bd4go oder mAC3dec nach AIFF bzw. WAV konvertieren und dann dieses AIFF mit ffmpegX nach MP2 codieren und mit dem Film multiplexen.

    Gruss
    Andreas
     
  11. naklar

    naklar New Member

    hallo andreas!

    ich habe es auf art's tip hin mit ffmpegx 0.0.6g versucht und siehe da, es läuft einwandfrei!
    deinen vorschlaeg mir der "abhilfe" würde sonst mal gerne ausprobieren...zwecks horizonterweiterung! hast du irgendwo einen link zu dieser vorgehensweise, welcher mir das ganze etwas ausführlicher erklärt? was ich auch nicht ganz verstehe sind die ausdrücke multiplexen und demultiplexen in diesem zusammenhang...

    en gruess
    naklar
     
  12. AndreasG

    AndreasG Active Member

    @naklar

    Eine "Universal-Link" habe ich leider nicht, mein Wissen habe ich mir aus vielen Artikel und letztendlich "tryal&error" selber zusammengestrickt.

    Wichtige Quellen waren dabei macmercy's Lehrgang, den kennst Du ja. Dort verweist er noch auf andere Quellen, die lesenswert sind.

    Nur kurz zum multiplexen/demultiplexen: MPEG2-Filme liegen entweder getrennt als Video- (mpv) und Audio- (mp2) Datein vor oder dann als eine einzige Datei (mpg). Beide Zustände kann man in den jeweils anderen überführen:

    Aus getrennten Audio- und Videodateien eine einzige machen, heisst multiplexen, auf deutsch würde man vielleicht ineinander verweben sagen.

    Der Umgekehrte Vorgang, die kombinierte Audio/Video-Datei in seine Audio- und Video-Komponenten auftrennenen, nennt man demultiplexen

    Wenn Du nun ffmpegX eine VOB übergibst (VOB = MPEG2), dann demultiplext er intern erst mal, um danach zuerst die Videodatei zu bearbeiten und danach die Audio-Datei.

    Gruss
    Andreas
     
  13. naklar

    naklar New Member

    hi andreas!

    alles klar, werde mal in macmercy's resp. jetzt velvet's page herumstöbern...
    das mit dem multiplexen hat mich in dem sinn verwirrt, dass ich es gerade umgekehrt verstanden habe...multiplex = vielseitig, ich dachte es sei das trennen eines ganzen in einzelne teile dabei ist es ein teil dass aus mehreren, einzelnen besteht...logisch!
    besten dank

    gruss naklar
     

Diese Seite empfehlen