Problem Panasonic Festplatten-Camcorder

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von maccelerator, 18. April 2007.

  1. maccelerator

    maccelerator Member

    Folgendes Problem mit einem Panasonic Festplatten-Camcorder (SDR-H250): die Videodateien auf dem Gerät - z.B. "MOV001.MOD" lassen sich auf dem Mac nicht weiterverarbeiten. Es sind laut Händler und laut Panasonic-Hotline MPG2-Daten. Doch auch ein Umbenennen in .MPG, .MPEG oder .MOV hilft nichts. Quicktime sagt "kann Datei nicht öffnen" und iMovie sagt "Quicktime couldn't parse the video file".

    Any help - oder muss ich das Teil zurückbringen und in was anderes umtauschen?
     
  2. Holloid

    Holloid New Member

    Ich würde das teil umtauschen...oder kann man DV abspeichern auf der Festplatte(wie gross ist sie denn?).Mit Imovie kannst du das Format nicht bearbeiten,Quicktime Spielt das format wahrscheinlich nur ab wenn du das mpeg 2 plug in von Apple Kaufst...kann VLC es öffnen und Abspielen??
     
  3. derbaer

    derbaer New Member

    versuche mal Mpeg Streamclip....mit diesem Programm habe ich noch jede mpeg2 Datei öffenen können.
     
  4. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Hast du denn die MPEG-2-Wiedergabe Komponente installiert?

    Ohne die kannst du auch mit QuickTime Pro kein MPEG-2 ansehen oder umwandeln.


    Gruss GU
     
  5. maccelerator

    maccelerator Member

    Also mir geht es ja nicht darum, die Datei irgendwie nur ansehen zu können (das kann VLC auch), sondern mir geht es nur um das Weiterverarbeiten in iMovie. D.h., wenn ich das oben erwähnte MPG-2 Wiedergabe Modul zu Quicktime hinzufüge (danke f. den Tipp), wirkt das dann auch so, dass iMovie die Filme sehen kann?
     
  6. MacS

    MacS Active Member

    Nein! Ohne Hilfsmittel wie Streamclip geht das nicht! Außerdem ist MPEG für die Verarbeitung immer schlecht. Ist schließlich ein Codec, mit das Material einer verlustbehafteten Kompression unterzogen wird. Dies sollte jedoch immer der letzte Schritt eine Bearbeitung sein! Da nach der Bearbeitung dein schon qualitativ verschlechterte Material ja für ein DVD nochmal zurück ins MPEG2-Format kodiert werden muss, werden wieder Verluste eintreten.

    Wenn es geht, dann tausche den CamCorder um. Nimm eine DV-Cam! Damit kann in iMovie direkt verlustfrei importiert werden.
     
  7. Holloid

    Holloid New Member

    Gut wenn die Datei von VLC geöffnet werden kann,kannst du ffmpegX nehmen um daraus ein DV zu machen.Geht auch mit mit mpegstreamclip,aber nur mit dem mpeg2 codek in Quicktime.Die DV-Datei könntest du widerum in IMovie öffnen.Ansonsten würde ich den Camcorder tauschen da im Augenblick noch alles für DV Spricht...
     
  8. Macbookstef

    Macbookstef New Member

    Hi, war bei der Camera eine CD mit Mac - kompatibler Software dabei? Die wandelt das dann imt Sicherheit in ein am Mac weiterverarbeitbares Format um.

    Ich habe zwar keine Panasonic sondern eine JVC, aber hier die gleiche Situation: Die Dateien haben als Endung .MOD, JVC sagt, dies ist MPG2 Format. Mit der mitgelieferten, Mac-kompatiblen JVC-Software wandle ich diese Dateien um (könnte damit auch schneiden etc), dann kann ich sie ganz normal am Mac weiterverarbeiten.

    Die mit meiner JVC mitgelieferte Software heisst Pixela Capty (http://www.pixela.co.jp/oem/jvc/e/capty_mpeg_edit_ex/index.html)

    Die Ergebnisse sind für meinen Bedarf absolut ok, kann keine Qualitätsverluste feststellen (bin aber auch kein Spezialist, sondern reiner Privatanwender)
     
  9. maccelerator

    maccelerator Member

    Panasonic unterstützt Macs generell nicht. Aber mithilfe des Tipps oben (MPG-2 Zusatz zu Quicktime, Euro 20) geht es bestens. Danke.
     
  10. Albrider

    Albrider New Member

    Ich hab' das auch gemacht. Wenn ich die .mod-Datei in mpeg oder anderes umbenenne, kann ich das Video mit Quicktime zwar sehen aber es fehlt der Ton. Obwohl die Audio-Komprimierung laut Panasonic-Handbuch mit MPEG-1 Audio Layer 2 erfolgt und Quick-Time MPEG-2 das eigentlich verstehen müsste. Maccelerator, mach ich was falsch?
     

Diese Seite empfehlen