Probleme mit externen Festplatten

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Schaumberger, 24. Oktober 2008.

  1. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Hallo, ich habe, so scheint es, kein Glück mit meinen Externen Festplatten. Alle meine 3,5er Fire Wire Platten fangen nach kurzer Zeit an heftig zu lärmen:

    Ich habe mehrere dieses Typs:
    http://www.dsp-memory.de/v1/catalog/product_info.php?cPath=39_9056&products_id=3642&

    Hier ist das Gehäuse offensichtlich so ramschig verarbeitet das es sich durch die Festplatte in Schwingungen versetzen lässt. Nach einiger Zeit erklingt heftigstes metallisches "Röhren". (Fester Druck auf das Gehäuse bringt das Geräusch zum verstummen.)

    Nach dem dies bei allen (meinen) Platten dieser Art so ist, habe ich jetzt eine andere Gekauft:
    http://www.amazon.de/Iomega-UltraMa..._ob_ce_title_1?ie=UTF8&qid=1224833325&sr=1-60

    (Die 1TB Variante davon). Diese Platte lief zwei Wochen flüsterleise (als Timemachine Backup). Seit ich sie dann einmal auschaltete und 10h später wieder einschaltete gibt sie ein Geräusch, in Klang und Lautstärke einem Mofa-Motor nicht unähnlich von sich (offensichtlich schrammt der Lüfter irgendwo dran).

    Was mache ich falsch? Abgesehen davon das die Vibrationen für die Lebensdauer der Platten sicher nicht förderlich sind ist der Lärmpegel nicht auszuhalten. Die Platten stehen alle auf festen Untergründen, teils auf Schaumstoffplatten, werden nicht bewegt und auch sonst durch nichts (Ausser sich selbst) erschüttert...
    Gibts irgendwelche Tricks wie sich das eindämmen lässt (Heißkleber, Bauschaum??)

    Bin für jeden Hinweis dankbar!
     
  2. dimoe

    dimoe New Member

    ich habe mir auch "lüfterlose" Gehäuse (von IcyBox = http://www.raidsonic.de/de/pages/products/external_cases.php?we_objectID=4820) aus Aluminium gekauft, da ich die Lüfter nicht mehr ertragen habe.

    Die Festplatten haben mein an der Wand angeschraubtes Regal so in Vibrationen versetzt, daß man das Brummen durch die Wand (Körperschall) im Nachbarzimmer gehört hat!

    Meine Lösung ist: auf dem Regal mehrere weiche Schaumstoffstreifen (kein Styropor!) nebeneinander, ca. 1cm hoch ausgelegt, darauf ein zweites Regalbrett gelegt (Abstand zur Wand!), darauf die Festplatten gestellt.
    Durch das Eigengewicht des Regals und der Festplatten ist jetzt nur noch ca, 3-4mm "Luft", der Körperschall kann sich jetzt nicht mehr ausbreiten - funktioniert!
     
  3. MacS

    MacS Active Member

    Eigentlich sollte man sich die Frage stellen, warum deine Platten so vibrieren? Welche Platten sind denn verbaut? In der Tat ist das für die Lebensdauer nicht zuträglich und ist sicherlich auch ein Mangel der Platte und weniger des Gehäuses...

    Im Inneren der Festplatte dreht ein Stapel von Aluminiumplatten mit meist 7200 1/min. Wenn da eine Unwucht ist, z.B. die Antriebsachse nicht mittig sitzt, kommt es zu den Vibrationen. Ein Zeuchen für eine schlechte Verarbeitung der Festplatte!
     
  4. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Hallo, danke für die Antworten!
    Das mit dem Schaumstoff werde ich ausprobieren – Ich habe zudem gerade die Füsse dieser Pleiades Platten abgeschraubt und kann sie nun "liegend" stapeln – das scheint ihnen gut zu bekommen – bisher rührt sich nix!

    @ MacS:
    Ich weiss gar nicht genau welcher Plattentyp in den Gehäusen steckt, ich denke Western Digital, evtl. auch andere..?

    Zumindest bei meier Iomega Platte bin ich sicher das dort die Lärmquelle nicht die Platte ist sondern der Ventilator des Lüfters der offensichtlich irgendwo anschlägt (Seltsam, da ich die Platte nicht bewegt habe, der Fehler trat sozusagen von einem Abschalten zum nächsten Anschalten auf – geht nun aber nicht mehr weg. :augenring

    Ich werd am WE wohl mal versuchen das Dingens aufzuschrauben...

    PS. Richtig ärgerlich ist das da es sich bei diesen Platten um relativ teure (Firewire) Platten in Metallgehäusen handelt – das Billig-USB-Teil ausm Blödmarkt läuft hier ohne Mucken... :meckert:
     
  5. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Na super! –*jetzt hab ich die Platte aufgeschraubt – tatsächlich läuft der Lüfter unrund – man mag nicht glauben das so ein kleines Teil so einen Heidenlärm veranstalten kann. :cry:

    • Könnte ich die Platte auch ohne Lüfter betreiben oder wird das zu warm? (ich zweifle soweiso etwas an der Windkraft diese winzigen Rädchens...)

    • Wo kauft man denn solche Bauteile (Ich habe 0,0 Schraubererfahrung, bin schließlich Mac-User..)? Ich könnte es vielleicht ersetzen – (umtausch ist leider ausgeschlossen, dafür ist mir der Aufwand mit der Datenkopiererei zu groß)
     
  6. edwin

    edwin New Member

    Ich würde den Lüfter ersetzen. Z.B bekommt man Lüfter bei Conrad oder andere Elektronikläden für Bastelbedarf.
    Oder kannst Du sehen, dass dieser Lüfter schleift?
     
  7. terriehome

    terriehome New Member

    Hallo,
    die Lüfter in den Gehäusen sind der letzte Schrott, billigste Fernostware. Ich habe mir gleich gute Lüfter (wie schon oben beschreiben) bei Conrad besorgt und eingebaut - alles Super.

    meine Externen laufen seit Jahren und ich habe nie Ausfälle gehabt.

    Gruss
     
  8. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Danke, ich werde mal bei Conrad nachsehen..
    (also hat der Laden (=Conrad) bei dem ich den "Ramsch" gekauft habe gleich die nötigen Ersatzteile...:kotz: )
     
  9. edwin

    edwin New Member

    Es könnte passieren, dass ein neuer Lüfter im Verhältnis teurer ist als das beanstandete Gehäuse.
     
  10. maccelerator

    maccelerator Member

    Die absolut hochwertigsten Platten finde ich sind die G-Drives von http://www.g-technology.com/ - da lärmt nie etwas, sie sind viel schneller wie LaCie, Iomega und co. und haben zumindest in den 3,5" und 2,5" Varianten keine Lüfter. Es ist ein Riesenunterschied zu allem anderen, auch in der Verarbeitung... Natürlich hat das seinen Preis, aber der ist es wert. In Deutschland leider nur bei wenigen Händlern zu bekommen. Wer Qualität ohne einen Kompromiss will - Mein Tipp: G-Drive.
     

Diese Seite empfehlen