Probleme mit Imovie

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von cosinus, 9. Januar 2007.

  1. cosinus

    cosinus New Member

    Hallo Zusammen

    Ich habe mit Imovie schon einige Filme bearbeitet und habe jetzt bei einem weiteren Projekt ein Problem, welches ich einfach nicht in den Griff kriege. Ich arbeite mit folgender Hard/Software:

    IMovie 5.0.2

    2.1GHz PowerPC G5

    Mac OS X Version 10.4.8

    Nun zum eigentlichen Problem: Ich will einen Teil meines Filmes schneller laufen lassen. Dazu muss man bei Effekten einfach den Regler in die gewünschte Richtung schieben und fertig. Will man den Film nun nochmals verschnellern macht man das ganze nochmal, was beim letzten Film prima geklappt hat.
    Diesmal geht leider nichts... Ich kann den Filmabschnitt genau einmal verschnellern, danach funktioniert der Anwendebutton nicht mehr. Ich kann in der Vorschau zwar den Film so schnell angucken wie ich will, der Effekt lässt sich aber einfach nicht mehr anwenden.
    Ich bin schon ziemlich entnervt, denn mit einmaligem verschnellern ist der Film einfach zu langsam und ich habe keinen Schimmer warum es dieses mal nicht mehr funktioniert... :confused:

    Hat irgendjemand Tipps für mich... Ich bin für jeden Vorschlag sehr dankbar...

    Gruss

    Cos
     
  2. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Den verschnellerten Clip exportieren und reimportieren?
     
  3. nicolassommer

    nicolassommer New Member

    Lösche den verschnellerten Clip einfach und der Originalclip ist wieder da, nun kannst Du ihn schneller laufen lassen, aber natürlich nur bis zu einer gewissen Geschwindigkeit, muss es noch schneller gehen, musst Du den Clip wie bereits erwähnt, rausspielen und dann wieder importieren und dann wieder schneller machen. Aber generell rate ich Dir mit FinalCut zu arbeiten. Imovie ist ein Kinderspielzeug und ein ziemlicher Schandfleck für Apple. (Keine zweite Bildspur, extrem langsma beim Extrahieren von Ton, fehlerhaft bis zum Abwinken usw.)
    Gruss Nic.
     
  4. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Hab ich auch überlegt. Aber "beschleunigter Clip"? Wie schnell ist der von 0 auf 100?
     
  5. cosinus

    cosinus New Member

    Ich würde gerne mit Final Cut arbeiten, aber mir fehlt leider das Kleingeld dazu und da ich nicht professionell Videos schneide habe ich noch nicht viele Versuche unternommen es irgendwie günstig zu bekommen. :D
     
  6. cosinus

    cosinus New Member

    Danke für den Importiertrick, der hat funktioniert. Ich glaube sogar, dass ich letztes mal dasselbe gemacht habe und es einfach wieder vergass. :redface:
     
  7. filmstricker

    filmstricker New Member

    @nicolassommer:

    Ich finde es ziemlich vermessen iMovie als Apple's "Schandfleck" zu bezeichnen, weil z.B. keine zweite Videospur verfügbar ist. Ich arbeite zwar zu 98% mit Final Cut Pro, aber kleinere Produktionen mache ich durchaus auch mal in iMovie. Man darf nicht vergessen, daß iMovie
    a) sich an den ambitionierten Hobbyfilmer richtet und
    b) kostenlos ist.

    Das Wichtigste für guten Videoschnitt sind in erster Linie gute Bilder. Wenn der Kamermann Sch..ße gebaut hat, reisst mich auch ein 50000€-Avid-Schnittplatz nicht mehr raus. Habe ich aber gute Aufnahmen zur Verfügung, kann ich auch mit iMovie ein klasse Ergebnis erzielen.

    Ich habe für's Regionalfernsehen in meiner Gegend schon Berichte und Werbespots in iMovie geschnitten. Und die sind super angekommen. In dem vom Sender favorisierten Programm "Pinnacle Liquid Edition" (Windoof) hätte ich für eine Post-Production 'nen halben Tag gebraucht. Mit iMovie war das Thema in 2 Stunden erledigt.

    Klar, für größere Produktionen sind Programme wie Final Cut, Adobe Premiere oder hochpreisige Avid-Produkte unentbehrlich. Aber iMovie kann mehr, als man glauben mag. Nicht nur für's Urlaubsvideo.

    @cosinus:
    By the way: Final Cut Express wäre ein guter Einstieg in den "semi-professionellen" Schnitt und ist, meiner Meinung nach, mit 299 € nicht zu teuer. Man muß allerdings auf Keyframes verzichten. Die hat man in iMovie allerdings auch nicht. Und was man (noch) nicht kennt, kann man auch nicht vermissen.

    Wenn es einen Schandfleck gibt, dann ist es eher iWeb. Da hat Apple noch so einige Baustellen.

    Michael
     

Diese Seite empfehlen