Probleme mit iView Media Pro

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Mano, 16. Dezember 2004.

  1. Mano

    Mano New Member

    Ich muß für einen Kunden ein Archiv für seine Anzeigen aufbauen und habe mich für PDF-Dateien die mit iViewMediaPro verwaltet werden entschieden. Funktioniert auch alles wie gewohnt am Mac. Listen, Miniaturansichten und Doppelklick wird die Anzeige schön groß dargestellt.

    Das Dumme ist nun, daß der Kunde nur PCs im Einsatz hat. Eigentlich für iViewMediaPro kein Problem - nur bei PDF gibt es ein Problem. Lt. Handbuch kann iView unter Windows nicht mit PDF umgehen.

    Richtig! Doppelklick und … "Importfilter nicht vorhanden".

    OK im Handbuch steht etwas von eine Datei mit dem Namen "Custom". Hier kann man fehlende Importfilter eintragen. Funktioniert auch - soll heißen der Eintrag für PDF ist in der Liste der Importfilter auch aufgelistet.

    Aber Doppelklick … Fehlanzeige. Sch… ade eigentlich!

    Nun kann noch Acrobat oder Acrobat Reader als Hilfsprogramm aufgenommen werden. Hiermit können dann z.B. mittels ctrl-Klick auf eine Anzeige diese dann in Acrobat & Co geöffnet werden.

    Aber … wieso klappt dieser verdammte Doppelklick nicht?

    Weiß einer von Euch einen Rat?

    Bitte! Danke!
     
  2. aoxomoxoa

    aoxomoxoa New Member

    schick mal ne PN an tambo. der hat einen standleitung nach england.
     
  3. Tambo

    Tambo New Member

    also auf dem mac können die pdfs per doppelklick in preview ja geöffnet werden.

    Bei >custom< eingetragene Importfilter erzeugen ein generisches Icon mit dem jeweiligen Dateinamen, den groben Dateiattributen (und innerhalb iVMP) auch den Pfad. Grössere, nichtgenerische Miniaturbilder und Doppleklick-öffnen - im jeweiligen Erzeugerprogramm - sind jedoch damit nicht möglich.

    Das generische Icon ist vergleichbar mit einem Platzhalter, jedoch NICHT mit einer vollumfänglichen Datei, die iVMP ausliest und katalogisiert.

    Wie sich das bei einem PC verhält, weiss ich nicht; nehme jedoch an, dass beim OS-X die pdf- renderengine, da Quartz-basierend , von Haus aus implementiert ist.
    Beim OS-9 musste man auchs sowas wie Ghostscript laden, um pdfs "richtig" katalogisieren zu können.

    Schau doch mal nach, ob Ghostscript auch für win downloadbar ist....
     
  4. Tambo

    Tambo New Member

    DA gibts einige win/iVMP-user
     
  5. Mano

    Mano New Member

    Hallo Tambo!

    Vielen Dank für Deine Antwort. Das was Du hier erwähnst ist mir auch bekannt. Mir ging es nur um diese Doppelklick-Sache.

    Daß OS X im Gegensatz zu WIN eine schön gerenderte Ansicht eines PDFs einzeigt ist wie Du sagst Quartz-basierend und somit nicht in WIN möglich.

    Deinen Tipp mit dem iView-Forum werde ich die nächsten Tage einmal zu Rate ziehen.

    Also nochmals vielen Dank und vuíelleicht bis ein ander mal.

    Mano
     

Diese Seite empfehlen