Probleme mit MacOs X bei der Einpflege von Daten in phpMyAdmin

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von uliti, 24. Mai 2004.

  1. uliti

    uliti New Member

    Ich habe seit einer Woche einen neuen G4 mit MacOs X - Panther. Vorher habe ich auf einem G3 mit MacOs 9.2.2 gearbeitet. Seit dem Umstieg habe ich eine ganze Latte von unerfreulichen Erfahrungen mit dem neuen System gemacht. Ein Fehler ist jedoch ganz gravierend für meine derzeitige Tätigkeit:

    Auf dem alten System habe ich den Internet Explorer (Version 5.1.6) benutzt, um über das Datenbanktool phpMyAdmin Daten in unser System einzutragen. Oft habe ich auch ganze Textpassagen aus anderen Quellen (z.B. Emails, über den Browser dargestellte Webseiten, Simpletext Dokumente etc.) kopiert und in phpMyAdmin wieder eingepflegt. Unter System 9.2.2 lief das ohne Probleme.

    Unter MacOs X funktionieren die Datenbankeinträge nur noch, wenn ich sie komplett von Hand mache. Wenn ich hier Textpassagen aus anderen Quellen kopiere und einfüge, werden sie zwar in die Datenbank eingetragen, werden jedoch nachher von unserer WebApplikation (www.kunstaspekte.de) nicht mehr gefunden. Das gilt sowohl für den Internet Explorer der unter MacOs X läuft als auch für den neuen Browser Safari.

    Zunächst habe ich vermutet, dass die Browser auf den beiden Systemen mit einem anderen Zeichensatz arbeiten, so dass unterschiedliche Zeilenumbrüche oder so etwas ähnliches für Probleme sorgen.
    Es ist jedoch so, dass sowohl unter 9.2.2 als auch unter MacOs X "USA/Westeuropa (Latin 1)" eingestellt ist. Außerdem tritt das Problem auch bei Einträgen auf, die gar keine Zeilenumbrüche enthalten.

    Hat vielleicht irgendjemand eine Idee, woran das liegen kann? Der Apple-Support hat das Problem telefonisch gar nicht erst verstanden und mittlerweile bereue ich schon den Umstieg auf das neue System.

    Wenn das Problem doch mit den Zeichensätzen oder irgendwelchen nicht sichtbaren Formatierungen zusammenhängt, gibt es dann vielleicht Editoren mit denen man einen Text garantiert Formatierungsfrei bekommt und in den gewünschten Zeichensatz konvertieren kann? Die Behandlung mit TextEdit unter MacOs X (bzw. Simpletext unter dem Parallel zu Panther laufenden MacOs 9.2.2 auf dem G4) ist nicht erfolgreich.
     
  2. Achmed

    Achmed New Member

    Ich verstehe das auf den ersten Blick auch nicht.

    Du hast eine Email und kopierst den Inhalt davon
    in das browserfenster von phpmyadmin.

    danach speicherst du den eintrag ab.

    was passiert jetzt?
    Ist der Eintrag vorhanden oder nicht?


    Wenn du den Inhalt einer Mail kopiertst und in
    z.b. Textedit einfügst, ist dann der Inhalt vorhanden??
     
  3. uliti

    uliti New Member

    Auf meinem Rechner ist alles vorhanden. Ich kopiere den Text und wenn ich ihn in phpMyAdmin oder TextEdit einfüge, sieht man ihn auch gleich. Auch wenn ich ihn über phpMyAdmin in die Datenbank eintrage, kann ich den Eintrag in der Datenbank selbst wiederfinden.

    Das Problem tritt erst in der Webausgabe auf.
    - Selbst dort ist der Eintrag vorhanden, d.h. ich kann ihn direkt ansteuern
    - Aber die Suche erkennt und findet ihn nicht

    Das Problem lässt sich sicherlich nur durch ein Veränderung unserer Webapplikation lösen, aber ich verstehe das Problem an sich nicht. Ich meine, was könnten die Browser unter MacOs X anders machen als die unter 9.2.2???


    Interessanterweise ist ein einmal beschädigter Eintrag (also ein durch copy&paste unter MacOs X erstellter) nachhaltig geschädigt. Selbst wenn ich ihn auf meinem alten Rechner nachbearbeite und die kritischen Felder von Hand neu eingebe, bleibt der Eintrag unauffindbar.
     
  4. Achmed

    Achmed New Member

    Mmhh.

    Von der Ferne aus ist das Problem schlecht zu analysieren.
    Ich halte meine Hand nicht ins Feuer, aber das OSX läuft glaub
    unter UTF8 Kodierung.

    Aber versuch doch mal eins:
    Starte die Classic und benutze einen Browser unter os9.
    Und erstelle da einen Eintrag.
    Was passiert dann?
     
  5. oli

    oli New Member

    also so ganz verstehen tu ich es immer noch nicht. die applikation holt sich die inhalte und zeigt sie an. soweit richtig?
    nur bei der suche kommt nix. auch richtig? ist das immer so, oder nur bei bestimmten datensätzen, z.b. mit umlauten?
    ich hab hier mal alles ausprobiert, aber diesen fehler nachvollziehen konnte ich nicht.
     
  6. oli

    oli New Member

    den verdacht hatte ich auch, aber wenn der text wieder in den browser kopiert wird, wird er in die kodierung des browsers gewandelt. wenn der allerdings auf utf8 steht könnte der fehler dort liegen.
     
  7. uliti

    uliti New Member

    @oli
    Die Webapplikation findet die Inhalte prinzipiell schon, wenn man die Seite direkt auswählt.
    Der Eintrag wird jedoch von der Suche nicht gefunden.
    Bin gerade am ausprobieren, da ich mir nicht mehr bei allen Datensätzen sicher bin, unter welchem System ich sie erstellt hatte (Classic oder Panther). Am Anfang hielt ich das auch nicht für wichtig, da die Daten ja eh in ein systemunabhängiges Format umgewandelt werden.
    Bevor ich diesen Fehler festgestellt hatte, hatte ich schon 160 umfangreiche Datensätze eingepflegt.
    Von dem alten G3 aus läuft die Eingabe und auch die spätere Suche und Ausgabe dieser Inhalte immer noch wunderbar.

    Ich kann aber schon sagen, dass der Fehler auch bei umlautfreien Einträgen auftritt.

    @achmed
    Ist das denn so, dass der Browser die Kodierung automatisch wieder umwandelt??? Mit sowas kenne ich mich reichlich wenig aus.
     
  8. uliti

    uliti New Member

    Also Einträge unter Classic verhalten sich genauso. Alle Einträge die von dem neuen Rechner gemacht werden, verursachen diesen Fehler.
     
  9. oli

    oli New Member

    könntest du mal ein beispiel nennen.
     
  10. uliti

    uliti New Member

    Ja klar, ich versuchs mal (bezieht sich jetzt alles auf das Arbeiten unter Panther):

    1) Ich bekomme eine Email mit einem Veranstaltungstext
    2) Den Text kopiere ich und füge ihn in phpMyAdmin ein (dort im Eingabefeld ist er sichtbar und es gibt überhaupt keine offensichtlichen Probleme)
    3) Ich speichere die Daten und wenn ich den Eintrag phpMyAdmin suche funktioniert alles wunderbar, der Eintrag steht auf jeden Fall in der Datenbank
    4) Dann gehe ich in die Webausgabe (www.kunstaspekte.de) und steuer den Eintrag direkt über seine Adresse an. Das funktioniert auch, will heissen, der Eintrag ist auch für den php Code unserer Anwedung prinzipiell lesbar.
    5) Wenn ich den Eintrag dann aber suche, wird er nicht gefunden. Das gilt aber nur für eine Suche, nämlich die "namensuche" (in der linken Navi überall in allen Untermenues erreichbar). Die "terminsuche" klappt immer (in der linken Navi über den Menuepunkt termine erreichbar).
    Wenn du willst, kannst du das ja mal ausprobieren. Einer der Problemfälle ist der Name "kupelwieser", kannst du in beiden Suchen eingeben, sollte aber nur in der "terminsuche" auftauchen.

    6) Das legt den Schluss nahe, dass mit dem Feld das die "namensuche" etwas nicht in Ordnung ist. Wenn ich dieses jedoch manuell auf dem alten Rechner nachbessere, bleibt der Defekt trotzdem bestehen.

    7) Jetzt habe ich gerade noch festgestellt, dass das alte System den Eintrag auch über die "namensuche" findet, sobald er dort einmal von der "terminsuche" gefunden wurde??! Auf dem neuen System klappt die "namensuche" aber auch dann nicht, wenn die "terminsuche" ihn vorher zu Tage fördert.

    Ich hoffe, dass war plastisch genug. Wenn nicht kann ich auch Screenshots oder sowas schicken. Lass es mich einfach wissen. Eine Frage: Arbeitest du auch mit phpMyAdmin auf dem Mac?
     
  11. oli

    oli New Member

    ich habe da was im quellcode der seiten entdeckt. das form tag für die namenssuche sieht so aus:
    <form action="index.php" method="POST" accept-charset="ISO-8859-1">
    und das für die terminsuche so:
    <form action="index.php" method="POST">
    nimm doch mal dieses accept-charset raus und schau mal obs klappt.
    dies erklärt erstmal nicht den fehler.
     
  12. uliti

    uliti New Member

    Wow, danke. Das könnte echt 'ne Spur sein. Jetzt bin ich leider schon unterwegs und kann es erst morgen ausprobieren. Aber dem werd ich nachgehen und mich auf jeden Fall nochmal melden. 1000Dank
     
  13. uliti

    uliti New Member

    Ich habe seit einer Woche einen neuen G4 mit MacOs X - Panther. Vorher habe ich auf einem G3 mit MacOs 9.2.2 gearbeitet. Seit dem Umstieg habe ich eine ganze Latte von unerfreulichen Erfahrungen mit dem neuen System gemacht. Ein Fehler ist jedoch ganz gravierend für meine derzeitige Tätigkeit:

    Auf dem alten System habe ich den Internet Explorer (Version 5.1.6) benutzt, um über das Datenbanktool phpMyAdmin Daten in unser System einzutragen. Oft habe ich auch ganze Textpassagen aus anderen Quellen (z.B. Emails, über den Browser dargestellte Webseiten, Simpletext Dokumente etc.) kopiert und in phpMyAdmin wieder eingepflegt. Unter System 9.2.2 lief das ohne Probleme.

    Unter MacOs X funktionieren die Datenbankeinträge nur noch, wenn ich sie komplett von Hand mache. Wenn ich hier Textpassagen aus anderen Quellen kopiere und einfüge, werden sie zwar in die Datenbank eingetragen, werden jedoch nachher von unserer WebApplikation (www.kunstaspekte.de) nicht mehr gefunden. Das gilt sowohl für den Internet Explorer der unter MacOs X läuft als auch für den neuen Browser Safari.

    Zunächst habe ich vermutet, dass die Browser auf den beiden Systemen mit einem anderen Zeichensatz arbeiten, so dass unterschiedliche Zeilenumbrüche oder so etwas ähnliches für Probleme sorgen.
    Es ist jedoch so, dass sowohl unter 9.2.2 als auch unter MacOs X "USA/Westeuropa (Latin 1)" eingestellt ist. Außerdem tritt das Problem auch bei Einträgen auf, die gar keine Zeilenumbrüche enthalten.

    Hat vielleicht irgendjemand eine Idee, woran das liegen kann? Der Apple-Support hat das Problem telefonisch gar nicht erst verstanden und mittlerweile bereue ich schon den Umstieg auf das neue System.

    Wenn das Problem doch mit den Zeichensätzen oder irgendwelchen nicht sichtbaren Formatierungen zusammenhängt, gibt es dann vielleicht Editoren mit denen man einen Text garantiert Formatierungsfrei bekommt und in den gewünschten Zeichensatz konvertieren kann? Die Behandlung mit TextEdit unter MacOs X (bzw. Simpletext unter dem Parallel zu Panther laufenden MacOs 9.2.2 auf dem G4) ist nicht erfolgreich.
     
  14. Achmed

    Achmed New Member

    Ich verstehe das auf den ersten Blick auch nicht.

    Du hast eine Email und kopierst den Inhalt davon
    in das browserfenster von phpmyadmin.

    danach speicherst du den eintrag ab.

    was passiert jetzt?
    Ist der Eintrag vorhanden oder nicht?


    Wenn du den Inhalt einer Mail kopiertst und in
    z.b. Textedit einfügst, ist dann der Inhalt vorhanden??
     
  15. uliti

    uliti New Member

    Auf meinem Rechner ist alles vorhanden. Ich kopiere den Text und wenn ich ihn in phpMyAdmin oder TextEdit einfüge, sieht man ihn auch gleich. Auch wenn ich ihn über phpMyAdmin in die Datenbank eintrage, kann ich den Eintrag in der Datenbank selbst wiederfinden.

    Das Problem tritt erst in der Webausgabe auf.
    - Selbst dort ist der Eintrag vorhanden, d.h. ich kann ihn direkt ansteuern
    - Aber die Suche erkennt und findet ihn nicht

    Das Problem lässt sich sicherlich nur durch ein Veränderung unserer Webapplikation lösen, aber ich verstehe das Problem an sich nicht. Ich meine, was könnten die Browser unter MacOs X anders machen als die unter 9.2.2???


    Interessanterweise ist ein einmal beschädigter Eintrag (also ein durch copy&paste unter MacOs X erstellter) nachhaltig geschädigt. Selbst wenn ich ihn auf meinem alten Rechner nachbearbeite und die kritischen Felder von Hand neu eingebe, bleibt der Eintrag unauffindbar.
     
  16. Achmed

    Achmed New Member

    Mmhh.

    Von der Ferne aus ist das Problem schlecht zu analysieren.
    Ich halte meine Hand nicht ins Feuer, aber das OSX läuft glaub
    unter UTF8 Kodierung.

    Aber versuch doch mal eins:
    Starte die Classic und benutze einen Browser unter os9.
    Und erstelle da einen Eintrag.
    Was passiert dann?
     
  17. oli

    oli New Member

    also so ganz verstehen tu ich es immer noch nicht. die applikation holt sich die inhalte und zeigt sie an. soweit richtig?
    nur bei der suche kommt nix. auch richtig? ist das immer so, oder nur bei bestimmten datensätzen, z.b. mit umlauten?
    ich hab hier mal alles ausprobiert, aber diesen fehler nachvollziehen konnte ich nicht.
     
  18. oli

    oli New Member

    den verdacht hatte ich auch, aber wenn der text wieder in den browser kopiert wird, wird er in die kodierung des browsers gewandelt. wenn der allerdings auf utf8 steht könnte der fehler dort liegen.
     
  19. uliti

    uliti New Member

    @oli
    Die Webapplikation findet die Inhalte prinzipiell schon, wenn man die Seite direkt auswählt.
    Der Eintrag wird jedoch von der Suche nicht gefunden.
    Bin gerade am ausprobieren, da ich mir nicht mehr bei allen Datensätzen sicher bin, unter welchem System ich sie erstellt hatte (Classic oder Panther). Am Anfang hielt ich das auch nicht für wichtig, da die Daten ja eh in ein systemunabhängiges Format umgewandelt werden.
    Bevor ich diesen Fehler festgestellt hatte, hatte ich schon 160 umfangreiche Datensätze eingepflegt.
    Von dem alten G3 aus läuft die Eingabe und auch die spätere Suche und Ausgabe dieser Inhalte immer noch wunderbar.

    Ich kann aber schon sagen, dass der Fehler auch bei umlautfreien Einträgen auftritt.

    @achmed
    Ist das denn so, dass der Browser die Kodierung automatisch wieder umwandelt??? Mit sowas kenne ich mich reichlich wenig aus.
     
  20. uliti

    uliti New Member

    Also Einträge unter Classic verhalten sich genauso. Alle Einträge die von dem neuen Rechner gemacht werden, verursachen diesen Fehler.
     

Diese Seite empfehlen