Probleme mit Sinus 1054 WLan Router

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Tsaziki, 7. Mai 2005.

  1. Tsaziki

    Tsaziki New Member

    Hallo !
    Ich habe es zwar hingekriegt, mit Macs und dem obengenannten Modem ins Internet zu kommen (sowohl über Kabel als auch über WLan), aber der Status des Gerätes wird nicht korrekt in der Menüleiste angezeigt und - das Hauptproblem - ich kann die Internetzverbindung nicht auf herkömmlichen Wegen trennen, sondern muss die Trennung im Konfigurationsprogramm des Routers vornehmen. Das ist umständlich und nervt daher.
    Frage: Gibt es eine andere Möglichkeit bzw. vielleicht existiert ein Tool, welches dieses Problem behebt ? Für PC gibts ´was, aber für Mac habe ich nichts gefunden.
     
  2. MacOstsee

    MacOstsee New Member

    Hallo,
    ich habe das Vorgängermodell 154 seit 9 Monaten in Betrieb. Hatte anfänglich Probleme in Verbindung mit einem Repeater, aber am Mac hat das Ding immer exakt funktioniert.
     
  3. MacS

    MacS Active Member

    Das ist doch völlig normal! Du hast nicht nur ein Modem, sondern jetzt auch einen Router mit integriertem Modem. D.h. das Modem wird durch den Router angesteuert, nicht mehr durch deinen Mac! Du hast jetzt ein lokales Netz zwischen dem Mac und dem Router, indem du mehr als einen Rechner ins Netz bringen kannst. Dieser baut, sobald du Datenpakete ins Internet schickst, z.B. durch Aufruf einer Web-Seite automatisch die Verbindung zum Provider auf. Nach einer einstellbaren Zeit, in der keine Aktivitäten vom Router verzeichnet werden, wird die Verbindung wieder geschlossen. (Man kann auch auf "unendlich" stellen, und bleibt dann immer online.)

    Aus diesem Grund sind Zeittarife schlecht! Du solltest auf Volumentarife umsteigen, dann ist es egal, wie lange der Router die Verbindung offenhält. Es zählt nur die Datenmenge, die über deinen Router in BEIDE Richtungen fließen. Aber obacht, nach jeder Verbindung wird auf ein volles MB gerundet, also während des Tages nicht ständig eine Verbindung auf- und wieder abbauen lassen! Hier sollte dann die Inaktivitätszeit so hoch wie möglich gesetzt werden! Bei eine Flat-Rate ist das auch egal, dann kann man immer online sein.
     

Diese Seite empfehlen