Probleme mit SSD und Ruhezustand

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von MacTruth, 20. Oktober 2011.

  1. MacTruth

    MacTruth New Member

    Bei mir hängt sich mein MacBook Pro regelmäßig auf, wenn ich dasselbe in den Ruhezustand schicke, oder aus diesem aufwecken möchte.

    Entweder kommt gleich nach dem Befehl zum Ruhezustand das Benutzeranmeldefenster. Egal was ich dann dort eingebe, kommt er nicht mehr weiter, das bunte Rädchen dreht sich, und es bleibt mir nur die Möglichkeit, den Startknopf 5 Sekunden gedrückt zu halten und den Rechner ganz abzuwürgen und herunterzufahren. Oder er geht in den Ruhezustand, zeigt aber beim Aufwachen das gleiche Benutzeranmeldefenster mit dem gleichen Phänomen.

    Ich habe die Vermutung, daß er einfach aus gewissen Situationen heraus meine SSD-Festplatte nicht erkennt, und darum einfach hängen bleibt. Denn gestern abend mußte ich von einer externen USB-Partition starten, wobei dann das Festplattendienstprogramm meine interne SSD nicht einmal erkannte und angezeigt hat.

    Ich habe vor zwei Wochen einen OCZ-VERTEX3 mit 240 GB eingebaut.
    Mein Rechner: MacBookPro2,2, 2,33 GHz Intel Core 2 Duo
    Speicher: 2 GB 667 MHz DDRs SDRAM
    Mein System: OS X, Version 10.6.8

    Falls das von Bedeutung sein sollt: bei der Installation vor zwei Wochen habe ich:
    Den Hibernate Mode 25 aktiviert: "sudo pmset -a hibernatemode 25"
    Den HDD Fallsensor abgeschalten: "sudo pmset -a sms 0"
    Und das Mounten der Disk mit “noatime” aktiviert laut Angaben in verschiedenen Foren.

    Ich bitte um Hilfe und Angaben, was das schief liegen könnte:
    - Ist mein MBP zu alt für die SSD? (Sie funktioniert ja wunderbar beim Starten!)
    - PMU und PRAM Reset wurde schon öfters durchgeführt! Gibts da noch ander wichtige Methoden?
    - Oder gibt es da doch Schwierigkeiten mit der von Apple nicht unterstützten SSD?
    - Oder sind da nur ein paar verkehrte Voreinstellungen zu löschen?

    Was sagt Ihr, was ratet Ihr mir?
     
  2. MacTruth

    MacTruth New Member

    Hab in der Konsole immer wieder diese Meldungen:

    21.10.11 10:12:25 com.apple.autofsd[53] automount: Mount for UUID=AF346BB8-0DAA-4C2D-BD69-201E97FDDB58 has no path for the directory to mount
    21.10.11 10:12:25 com.apple.autofsd[53] automount: Mount for LABEL=WinPart has no path for the directory to mount

    Hat das damit was zu tun?

    Wie kann man das abschalten?
     
  3. dimoe

    dimoe New Member

    ich kenne "hibernate 25" nicht,
    aber bei uns im Büro funktioniert nur der Standby mit WINDOWS und SSD

    Wir wollten aber den echten (stromlosen) Ruhezustand:
    dabei wird der RAM auf die Festplatte geschrieben und beim hochfahren wieder geladen

    Die (4 SSD) Rechner sind immer mit einer Fehlermeldung wieder hochgefahren, ein Computer reagierte nicht einmal auf die Tastatur/Maus.
    Die beiden Rechner mit herkömmlichen Festplatten haben das Problem nicht.

    Unser (externer) Computer-Techniker sagte uns, daß irgendwelche SSD-Verwaltungs-Prozesse und der echte Ruhezustand nicht zusammenpassen => wir haben es darum ausgeschaltet
     
  4. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Stimmt, soweit mir bekannt ist gibt es nur die Modi 0, 1, 3, 5 und 7.
    @MacTruth
    Das könnte die Ursache für die Problem sein, allerdings sollte eine fehlerhafte Eingabe eigentlich ignoriert werden. Gib doch mal den Befehl ein:
    pmset -g | grep hibernatemode
    Damit kannst du sehen welcher Modus nun wirklich eingestellt ist.

    MACaerer
     
  5. MacTruth

    MacTruth New Member

    Hier ein Link, auf dem der hibernatemode 25 angegeben wird, ich habe es auch auf anderen Internetseiten gefunden:

    http://www.rawcomputing.co.uk/mactips119.html

    In der Zwischenzeit habe ich wieder auf hibernatemode 1 umgestellt, ohne Erfolg.

    Werd den Eindruck nicht los, daß meine schnelle SSD mit meinem älteres MBP einfach nicht zurechtkommt. Dennoch ist es komisch, weil alles bestens funktioniert, bis dann der Ruhezustand eintritt.
     
  6. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Der in dem Kontext beschriebene hibernate mode 25 entspricht exakt dem Modus 1 (speichern des RAM-Inhalts im Sleepimage und anschließend abschalten des Books). Aber wenn es damit auch nicht funktioniert, Hm??

    MACaerer
     
  7. MacTruth

    MacTruth New Member

  8. MacTruth

    MacTruth New Member

    So, in der Zwischenzeit habe ich die Vertex in mein neues MacBook Pro 15' eingebaut. Und siehe da, sie läuft nun seit gut 4 Tagen absolut ohne Probleme. Also nun macht Arbeiten wirklich Spaß, die Geschwindigkeit ist faszinierend und der Löwe (Mac OS Lion) brüllt bei mir nun auch!

    Was ich eingestellt habe:
    Mounten der Disk mit “noatime” aktiviert,
    hibernatemode auf 0 gesetzt,
    TrimEnabler habe ich nicht eingeschaltet.

    Ich habe auch versucht, die Firmware zu aktualisieren, abe wie gianandri schreibt habe ich beide im Internet angegebene Lösungen startende Linux-Systeme nicht hinbekommen. Beides Mal blieb das Linux-System irgendwann hängen.
     

Diese Seite empfehlen