Programm für Rechnungen und so

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von applejochen, 7. September 2005.

  1. applejochen

    applejochen New Member

    Hallo.
    Ich suche ein Programm, was mir Rechnungen und solche Sachen schnell und einfach erzeugen kann.
    Also was z.B. automatisch 16% MwSt dazurechnet,....
    Die Vorlagen sollten extrem gut an vorhandenes Coorperate Design angepasst werden können.
    Bei mir gehts auch nicht so um Waren, für die ich Rechnungen schreibe, sondern eher Dienstleistungen.
    Hat jemand in dieser Richtung Erfahrungen gesammelt??

    vielen Dank!
    Grüße !
    :)
     
  2. sintin

    sintin New Member

    Moin Moin!

    für solche Sachen kann ich Filemaker empfehlen.
    Allerdings sind hierfür natürlich Erfahrungen mit dem Programm notwendig. Aber im Netz finden sich zahlreiche Filemaker-Vorlagen, da ist bestimmt auch etwas dabei, was Du suchst.

    Gruß
    Sintin
     
  3. Pristaff

    Pristaff Gast

  4. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Ich verwende Excel. Muss man sich dann zwar auch ein bisschen mit auskennen, aber Excel ist ja sehr einfach.
    Es rechnet mir alle teilbeträge zusammen und rechnet am Ende die UST aus.
    Hier gibt's fertige Rechnungsvorlagen für Excel (nicht getestet):

    Formblitz
     
  5. mac123franz

    mac123franz New Member

    …

    Das Datenbank-Modul in AppleWorks kann so etwas.
    Lässt sich auch ansprechend gestalten.


    …
     
  6. majorchiphazard

    majorchiphazard New Member

    Hi,
    hatte die letzten Tage dieselbe Problemstellung.
    Bin dann bei "Mac Euro Faktura von onlymac.de" gelandet. Ist zwar mit 99.-€ etwas heftig, aber läuft stabil und man hat genügend Eingriffsmöglichkeiten in Gestaltung der Rechnungen. Was ich noch gutfinde ist die integrierte Mahnfunktion-haben viele Faktura Dosen Programme nicht. Kurzum :
    Zu empfehlen, allerdings happiger Preis.
    Greetz mjzh
     
  7. pc13

    pc13 New Member

  8. Lou Kash

    Lou Kash New Member

    Kann ich auch empfehlen, ich verwende es seit Jahren dafür. Man muss sich ein wenig in die Formelprogrammierung einarbeiten, aber dann kann man einiges einrichten.
    Tipp 1: Verschiedene Layouts anlegen: ein Bildschirmlayout und Drucklayouts nach Bedarf.
    Tipp 2: den Briefkopf (inkl. Logo) für das Drucklayout am besten als ein EPS mit eingebetteten Schriften speichern (z.B. aus Illustrator) und ins AppleWorks Layout importieren.

    Wenn FileMaker vorhanden ist, dann aber eher damit versuchen, die Programmierung ist um einiges flexibler als in AppleWorks.

    Eine Datenbank ist aber in jedem Fall die beste Wahl.

    Beiliegend mein Bildschirmlayout als Bild.
     

    Anhänge:

  9. Bathelt

    Bathelt New Member

  10. Lou Kash

    Lou Kash New Member

    Noch ein Tipp:
    Viele Zeiterfassungsprogramme haben eine automatische Rechnungserstellung eingebaut, die meist auf dem Apple TextEdit Framework basiert:
    iBiz (vormals iWork), MacBusiness, TimeEqualsMoney (Integration mit Create) und andere.
    Ich benutze zur Arbeitszeiterfassung ProjectTimer Lite, das eine solche Rechnungsfunktion glaube ich auch hat, allerdings kann ich das Programm nicht empfehlen (die Lizenz habe ich noch für OS 9 gekauft, als es noch eins der besten Programme dieser Sorte war, was man von der OS X Version nicht sagen kann...)

    Korrektur zu Tipp 2 oben:
    Ein EPS ins AppleWorks zu importieren ist nur dann wirklich sinnvoll, wenn auch ein PostScript Drucker zur Verfügung steht, ansonsten lieber ein hochauflösendes TIFF nehmen, denn ein Billigdrucker ohne PostScript druckt aus AppleWorks (und anderen nicht-Grafikprogrammen) nur die Bildschirmvorschau der EPS-Datei. Damit es ohne PostScript gut kommt, müsste man einen Umweg mit PDF via Adobe Distiller machen...
     
  11. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Diesen Tipp verstehe ich nicht. Was hat das mti dem Thema zu tun? :confused:
     
  12. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Also meiner Meinung nach gehört die Gestaltung überhaupt nicht in das Rechnungsprogramm.

    Ja, das sieht cool aus!
     
  13. wer word- und excel-vorlagen braucht, ich hab ne sammlung von über 40MB (gepackt auf 18MB)

    schickt mir ne mail, dann kann ichs euch schicken

    bulldog1100@gmx.de
     
  14. printecki

    printecki Schumi-Fan

    Ich nutze seit Jahren:

    http://www.deltaworx.de/produkte/shop/shop.html

    Die Einzelplatzversion für 69 Euronen.

    Als ich die neueste Version letztens upgedatet hab, gefielen mir einige Kleinigkeiten in meinem Brief/Drucklayout nicht und ich kein Filemakerprofi bin. Da haben die mir dass kostenlos für mich in dem Modul umgebaut. Netter Zug von denen.
     
  15. Lou Kash

    Lou Kash New Member

    In dem Fall müssen deine Rechnungen bei deinen Kunden einen echt bleibenden Eindruck hinterlassen... :D

    Danke, aber das ist nur das eine. Das andere ist, dass es auch genau das tut und rechnet, was ich von der Datenbank will. Es brauchte zwar ein paar Stunden, um die richtigen Formeln zu programmieren. So hat es diverse Anzeigen und Formeln, die scheinbar doppelt vorhanden sind (für mich sichtbar zur Kontrolle), aber dadurch können diverse Daten zu anderen Funktionen übertragen werden. So kann ich jederzeit "per Knopfdruck" nachschauen, wieviel ich in welchem Jahr verdient habe, oder wie viele Rechnungen noch nicht beglichen wurden. Auch zeigt es mir an, welche Rechnungen gemahnt werden müssen (wobei AppleWorks allerdings einen kleinen Bug à la Finder hat, welcher auch nicht sofort aktualisiert, wenn man etwas in der Datenstruktur verändert; aber es gibt ein Workaround).

    Beiliegend zur Illustration nochmals das Bildschirmlayout ausgefüllt, das entsprechende Drucklayout, sowie das Layout der Übersichten von unbezahlten und bezahlten Rechnungen.
    Solche Spässe lassen sich übrigens nur mit Datenbanken anstellen. Es gibt zwar glaube ich irgendwelche "Pseudo-Datenbank" Funktion für Word, in Anwendung hat man aber damit, wie erwartet, nur Ärger (meine Frau wurde mal gezwungen, mit so einer "Datenbank" zu kämpfen).
     

    Anhänge:

  16. Lou Kash

    Lou Kash New Member

    Das sieht gut aus. Technisch gesehen, meine ich, nicht unbedingt gestalterisch, auch wenn es relativ übersichtlich aufgebaut ist. Die Bildschirmschriftwahl ist allerdings katastrophal... (Tipp: In alten QuickDraw Programmen wie AppleWorks sieht ungeglättete Geneva 9 Punkt am besten aus. In modernen Quartz-Programmen ist Helvetica 10 sehr gut lesbar.)

    Das Deltading ist aber auch nichts anderes als eine FileMaker-Datenbank. An Datenbanken führt hier kein Weg vorbei.
     

Diese Seite empfehlen