Programm mit geklauter Seriennummer löscht Benutzerordner

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von nanoloop, 11. September 2004.

  1. nanoloop

    nanoloop Active Member

  2. Macci

    Macci ausgewandert.

    War da nicht was mit einer Office-Update-Version, die in Tauschbörsen kursierte?
     
  3. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Kann sein, kann auch nicht sein.

    :D
     
  4. TOK

    TOK New Member

    War das die Geschichte für Blinde??

    Office_Installer mit 4,3 MB??? der die Trojan horse Debatte
    losgetreten hat??
     
  5. kawi

    kawi Revolution 666

    schlimmer. Die angebliche Office2004 installer Datei hatte nur 128 kb Größe ;-)
     
  6. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    So darf es auch nicht laufen, die persönlichen Daten des Users gehen den Programmierer nichts an. Es gibt doch auch genug Mittel und Wege, Software zu sperren oder gestohlene Seriennummern abzuschalten.
     
  7. macmercy

    macmercy New Member

    Ich denke nicht, dass das rechtlich haltbar wäre - einmal von der Piraten-Nr. abgesehen.

    Wenn es hart auf hart kommt, muss der Pirat die Software kaufen und erhält zusätzliche eine Geldstrafe. OK.

    Wenn Unsanity (oder wer auch immer das war) den User-Ordner löscht und sich darauf wichtige Daten befinden und als Beispiel Vertragsabschlüsse nicht zustande kommen, wird die Schadensersatzforderung viel höher sein - gerade in den USA. Das ist dann eine andere Form von Virus/Wurm - und da haben bei der letzten Welle auch etliche Firmen Forderungen in Millionenhöhe gestellt.
     
  8. Wubbo Ockels

    Wubbo Ockels New Member

    Unglaublich! Mit solchen Mitteln stellen sich die Indieware-Developer auf eine Stufe mit den Piraten oder sogar noch darunter!

    Ich fand jedenfalls gut, dass der Autor den Namen der Applikation nicht nennen will, obwohl mich das ziemlich interessieren würde. Er tut’s nicht, weil der Developer des Progamms den rm - rf home sehr schnell wieder entfernt hat und weil er meint, dass er schon genug Prügel dafür kassiert hätte.

    So, um welche Shareware geht’s?

    ;)
     
  9. Wubbo Ockels

    Wubbo Ockels New Member

    Also nicht MS Office, denn das ist nicht unbedingt als Indieware zu bezeichnen, und auch um kein Unsanity-Programm, oder?
     
  10. Macci

    Macci ausgewandert.

    Moment!
    Unsanity distanziert sich von solchen Methoden ausdrücklich. Bei dem Programm handelte es sich nicht um Shareware, schon garnicht um welche von Unsanity.
    Es handelte sich um ein in Tauschbörsen auftauchendes "Microsoft Office Update", dass aufgrund der Dateigröße schon als Fälschung erkennbar war. Von wem das Ding stammte, ist nach wie vor unklar. Und wer sowas runterlädt, hat eine gewisse Form der Schadenfreude verdient. Auch wenn es juristisch mehr als fragwürdig ist, Benutzerdaten zu löschen.
     
  11. Wubbo Ockels

    Wubbo Ockels New Member

    Nee, Macci! Hast du dir das Statement von slava durchgelesen? Es geht um Shareware und wie deren Autoren mit endeckten piratisierten Serials umgehen. Besagter Office-Installer ist keine Shareware, sondern eher eine Art Trojaner, der keinen anderen Zweck hat als Schaden anzurichten – unter dem Deckmantel eines bekannten Programms.

    Hier geht es aber um eine Shareware, die mit ordnungsgemäßer Seriennummer auch das tut, was man von ihr erwartet.
     
  12. Olley

    Olley Gast

    am ende war's noch ein kleines applescript:D :D :D
     
  13. Macci

    Macci ausgewandert.

    Okay, ich habs nochmal gelesen und wir haben hier über zwei verschiedene Sachen gesprochen.
    Aber welches Programm wars denn nun?
     
  14. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Von Unsanity war es nix, stimmt.
     
  15. Wubbo Ockels

    Wubbo Ockels New Member

    Auch lustig, vielleicht aus juristischer Sicht: Die Shareware hat bei bestimmten generierten Piraten-Nummern eigentlich das Home-Verzeichnis nicht gelöscht, sondern nur nach /tmp verschoben. Mit der Folge, dass auf einmal andere Apps crashen (can’t find ~/Library) und der User weiß nicht warum. Also Neustart – und /tmp ist gelöscht. Fies!
     
  16. Florian

    Florian New Member

Diese Seite empfehlen