Programme deinstallieren

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von maxx, 2. Dezember 2001.

  1. maxx

    maxx New Member

    Wie kann ich unter X eigentlich Programme wieder deinstallieren. Unter Classic ging das alles noch so schön einfach und außerdem hat Sherlock immer alles gefunden. Aber unter X kann es doch nicht nur das Icon im Applikationsordner sein ?! Oder doch? Es gibt ja schließlich noch die Librarys.
    Besten Dank für jede Hilfe...
     
  2. mats

    mats New Member

    Hängt vom Programm ab.
    Was willst du denn loswerden?
     
  3. maxx

    maxx New Member

    Bis jetzt noch gar nichts, aber gerade am Anfang eines neuen Systems probiert man halt doch erstmal allerlei aus bis man weis was man dann letztendlich weiter benutzt. Ich wollte mich vor dem Ausprobieren nur mal informieren wie ich die Progs dann wieder evtl. losbekomme. Aber mir scheint das ist irgendwie nicht mehr so leicht.
     
  4. mats

    mats New Member

    Dateien einblenden' auswählen. Es werden dir dann alle Dateien, die installiert werden sollen, angezeigt. Diese Angaben lassen sich auch Speichern oder ausdrucken. Dann weisst du wenigstens, wo du suchen musst...
    Gewisse Installer legen ja auch automtisch solche Logfiles an.

    Schwieriger wird es, wenn du UNIX-Programme installierst. Die legen dann die Dateien meist in Ordnern ab, die im Finder normalerweise unsichtbar sind (z.B. /usr/local/bin). Aber wenn man solche Programme installiert, muss man dies entweder von Hand machen - und dann weiss man wo man was hingetan hat, oder es gibt ein Install-Script, das man zu Rate ziehen kann.

    Gewisse Programme (v.a. Treiber-Software) bringen sogar einen UnInstaller mit.
     
  5. maxx

    maxx New Member

    Ok, alles klar.
    Vielen Dank...
     
  6. lemur

    lemur New Member

    D&D, Installer vom Systemhersteller, Logfiles von Hand durchforsten, Uninstaller, Install Scripte interpretieren, Verzeichnisse in denen man die Dateien für gewöhnlich findet, ...

    Hey, das kenne ich doch. Das ist die Summe der Deinstallationsvarianten von Linux und Windows. Toll, was X alles kann.
     
  7. mats

    mats New Member

    "Hey, das kenne ich doch. Das ist die Summe der Deinstallationsvarianten von Linux und Windows. Toll, was X alles kann."

    -wie meinst du das jetzt?
     
  8. mikrokokkus

    mikrokokkus New Member

    Red keinen Stuss! Gibts unter MacOS vielleicht eine Registry? Gemeinsam benutzte DLLs?
     
  9. lemur

    lemur New Member

    Aber es gibt unter X auch keine einheitliche Installations / Deinstallationsprozedur. Auch hier kann eine Applikation ihre Dateien beliebig im System verteilen. Die Fragmente der trial-Version von Photoshop LE werde ich wohl nie wieder los, WebObjects nimmt mir die Schreibrechte für das Applications Verzeichnis und der MS Media Player rödelt 30 Minuten(!) auf der Platte rum um sich dann ein Verzeichnis in der Root anzulegen. Andere wiederum verteilen sich im Dateisystem und hinterlassen im günstigsten Fall eine Liste der angelegten Dateien. Es ist ja schon frech wenn sich Vollversionen im System verewigen, bei trial-Versionen ist es eine Sauerei.

    Das es aber keine Registry und DDL-Hölle gibt ist ein großer Vorteil gegenüber Windows. Nun müsste nur noch eine einheitliche Installationsroutine her:
    Schreibrechte für ein Verzeichnis, dort kann sich die Applikation austoben. Beim ersten Start werden die Konfigurationsdateien des Benutzers angelegt. Mehr braucht niemand.
     
  10. lemur

    lemur New Member

    Da hast du Recht. Die Softwarehersteller halten sich aber leider nicht an solche Konventionen. Von Deinstallern halte ich nichts, die Installer sollen gefälligst das System in Ruhe lassen. Wenn sich jede Applikation auf ein Verzeichnis beschränkt, ist die "Deinstallation" ein Kinderspiel.

    Bei den Konfigurationsdateien klappt es bereits ... alles in $HOME/Libary/. Bis auf iTunes - die MusicLibary liegt in $HOME/Documents :(
     

Diese Seite empfehlen