programme fressen sich fest! sch...

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von tobio, 17. Juli 2004.

  1. tobio

    tobio New Member

    habe ein echtes problem!
    seit gestern fressen sich programme im dock fest. das heißt wenn ich ein programm starte, öffnet sich dieses nur teilweise und stürtzt ab. über sofort beenden lässt es sich aber nicht killen und hängt noch weiter als aktiv im dock.
    top im terminal zeigt es aber nicht mehr als laufenden prozess an. auch ein vorheriger kill pid im terminal kann es nicht beenden. der rechner lässt sich nun zwar noch benutzen und einige andere programme öffnen, aber ausschalten oder neustarten geht nicht mehr.
    finder lässt sich nicht neu starten. einzig ein reboot oder schutdown -h now als su im terminal bring den rechner wenigstens in den modus, bei dem der bildschirm blau ist und sich der kreis dreht. aus oder neustarten geht nicht! nur kaltstart!
    habe echt keine lust das os und vorallem die ganzen programme neu zu installieren!!! was kann ich tun? scheint ja irgendwie am finder zu liegen.

    aufgetreten ist dieses problem sporadisch bei z.b. safari, vorschau, text edit, install vise.


    tobio
     
  2. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Sowas Ähnliches hatte ich heute auch.
    Safari war minutenlang eingefroren.
    Das lag an dem blöden HP Scann Manager.
    der frißt sage und schreibe über 30 % CPU ohne das gescannt wird.
    Ich habe das Teil gekillt und das Problem war behoben.

    -
    Hast du schon das Filesystem repariert ? (fsck)
     
  3. tobio

    tobio New Member

    ja hp ... die machen die besten treiber. ;) hatte mal nen officejet. da bist du mit 30% prozessorleistung noch gut bedient. bei mir war es nach ner zeit fast volllast (kann man das jetzt mit 3 l`s schreiben???) das problem ist hp aber bekannt.


    filesystem habe ich noch nicht repariert. wie geht das? war noch nie in der not davon gebrauch zu machen.

    denke aber es ist eher der finder.



    kann man auch osx neu installieren ohne die ganzen apps neu installieren zu müssen? oder geht das nicht, weil ich durch die updates eine neueere version als die auf cd habe?



    tobio
     
  4. delta-c

    delta-c New Member

    N'Abend,

    Du startest von der OS X - Installations-CD und wählst, ohne freilich eine Installation vorzunehmen, unter Ablage das Festplatten-Dienstprogramm. Dort dann das Startvolume auswählen und unter Erste Hilfe das Volume überprüfen resp. reparieren.

    Der wohl eher nicht. Es können auch fehlerhafte Zugriffsrechte sein. Die kannst Du ebenfalls mit dem Festplatten-Dienstprogramm so hinbiegen, wie es MacOS X gerne hätte.

    Neuinstallation scheint mir noch nicht angebracht. Ich hatte mal ähnlich Probleme wie die, die Du beschreibst. Da war es bei mir ein kaputter Speicherriegel. Wenn Du das Terminal nicht scheust, kannst Du mit dem Programm MemTest (Vorsicht bei Katzenhaarallergie :party: ) Deinen Arbeitsspeicher testen. Sonst wären noch die Fehlerprotokolle, die Du mit dem Programm Konsole einsehen kannst, jeweils von Relevanz.
    So long,
    Kai
     
  5. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Eine ausführliche Beschreibung wie man im Terminal mit Hilfe des "fsck" -Befehls das Filesystem checkt und gleichzeitig repariert findest Du hier im "how to"Brett.
    -
    Die oben vorgeschlagenen Lösungen sind genausogut.
    Nur ist fsck bequemer. ;-)
     
  6. tobio

    tobio New Member

    aha "festplatten dienstprogramm" das kenne ich natürlich. hat auch geklappt und er hat mir ein volume im raid als fehlerhaft angezeigt. nach dem 2. versuch konnte er es auch reparieren. mal sehen ob es daran lag.

    habe ja stark meine freundin in verdacht, die wie ich vor wenigen tagen festgestellt habe, eine merkwürdige art entwickelt hat den rechner auszuschalten. sie sitzt öfter am rechner wenn ich nicht da bin, um sich ihren mp3 stick neu zu bespielen und zum surfen - ist ja kein problem, so ein mac hält ja schon einiges an verkehrten benutzereingaben aus ;). sie sitzt also am besagten tag als ich nach hause kam wieder am rechner. da es schon spät war sage ich: "hör mal ich hau mich direkt aufs ohr" woraufhin sie sagte "ok ich komme auch sofort" als ich mich wegdrehte hörte ich nur ein suupppzzz. ich drehte mich wieder um und der rechner war aus "ähh, sag mal schatz wie genau schaltest du immer den rechner aus????" sie erwiederte mit einem selbstverständlichen lächeln:"na hier, wo ich ihn auch immer anschalte" und zeigte dabei auf den touch-knopf am cinemadisplay.

    arggg!!!!!!!!

    ich habe ihr dann zum wiederholten mal erklärt, dass es sich bei dem rechner um keine kaffeemaschine handelt, die man durch betätigung eines knopfes einfach an und ausschaltet! sonst hat sie alles behalten, wie die sachen am mac funktionieren. aber dieses detail scheint ihr wohl immer wieder zu entfallen - wozu auch? ging doch auch auf diese weise.




    tobio
     
  7. macfux

    macfux New Member

    ja ja, die sch.... HP Treiber ich schalte nach jedem reboot den Dienst mauell ab, sonst bekomme ich eine Prozessorauslastung von über 50%.
     

Diese Seite empfehlen