Programme-Ordner ist leer!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von alexfra, 16. Mai 2004.

  1. alexfra

    alexfra New Member

    Hallo!
    Ich nutze OSX 10.3.3
    Seit kurzem ist der Ordner Programme leer. Einzig die Verknüpfung zu diesem Ordner in der Sidebar des Finders enthält noch meine Software.
    Auch im Terminal ist der Ordner Applications leer.
    Habe schon das Volume und die Rechte repariert, was aber leider nichts gebracht hat.
    Hat da jemand ne Idee?

    Gruß, Alex
     
  2. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    … und der Ordner Programme (Applications) wird mit Apfel +I als Original richtig angezeigt?
    Ich würde auch mal die finder.plist löschen, dann den Finder neu starten oder ab- und anmelden bzw. doch mal einen Neustart wagen. ;-)
     
  3. suj

    suj sammelt pixel.

    suchst Du auch im richtigen Applications Ordner?

    Es gibt da nämlich den im User Ordner (der ist bei mir auch leer) und den andern auf oberster Ebene.

    :tongue:
     
  4. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    hatte ich auch schon dran gedacht, hab mich aber nicht getraut es zu posten :)
     
  5. alexfra

    alexfra New Member

    Hallo!
    Asche über mein Haupt...
    Ja, ich suchte im falschen Ordner, ich Depp.
    Bin zwar erst seit Januar Mac-User, aber sowas ist ja schon fast unverzeihlich.
    Aber noch ne Frage:
    Wozu ist denn nun der leere Ordner Programme im User-Ordner? Den könnt man dann soch wohl gefahrlos löschen.

    Vielen Dank noch mal und schöne Grüße,
    Alex
     
  6. TomPo

    TomPo Active Member

    Stimmt, einer genügt auch in der Regel. Hatte selbst noch nie einen zweiten App-Ordner.
     
  7. p.i.t.

    p.i.t. Ural-Silber

    Ganz einfach: wenn mehrere User an deinem Computer angemeldet sind, kann es durchaus sein, dass User X ein Programm benötigt, das User Y nicht verwenden will/darf/soll. Dann kommt dieses Programm eben in den Application-Ordner von User X. Alle Programme, die allen zugänglich sein sollen, landen logischerweise auf der obersten Programm-Ebende.

    Wenn Du der einzige User an deinem Computer bist, kannst du dein leeren Ordner selbstverständlich löschen.
     
  8. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    :D
     
  9. sandretto

    sandretto Gast

    Mal abgesehen davon, dass bei mir kein Ordner "Programme" oder so was ähnliches in meinem Benutzer-Verzeichnis liegt (und bei euch ?), ist das auch wieder so eine der zahlreichen Stolperfallen von MacOSX. Die mehr oder weniger fixe Ordnerstruktur von MacOSX, suggeriert nicht unbedingt ein modernes Betriebssystem. Es gibt zwar Schlimmeres, wie ständig falsche Icon's wie bei mir zurzeit (echt ätzend), aber für langjährige Classic-User ist die fixe Ordnerstruktur nur schwer akzeptierbar.

    Ich bleibe bei meinem Urteil, Betriebssysteme haben in den letzten Jahren keinen echten Fortschritt gemacht. Während die Prozessoren bei 3 GHZ und die Festplatten mittlerweile bei 400 GByte gelandet sind, basteln die "Software-Strategen" immer noch an Steinzeit-Strukturen herum. "Longhorn" von Microschrott ist ein gutes Beispiel von völlig verfehltem Betriebssystem-Design ! Die Betriebssysteme werden ja nicht mehr von den Hardcore-Programmierern designt, sondern leider von den völlig ahnungslosen Marketing-Strategen. Dummerweise hat sich Apple auch in diese bekloppte Riege gestellt, und macht zum Teil die genau gleichen Fehler, wie sie Microschrott macht. Es gibt kein Produkt weltweit, was so viele Fehler, Unzulänglichkeiten, und Stolperfallen beherbergt, wie heutige Computer-Betriebssysteme wie Windows, Linux und auch MacOSX.
     
  10. aoxomoxoa

    aoxomoxoa New Member

    das stimmt leider.
    ich habe allerrdings auf keinem der drei rechner einen ordner programme unter user.

    dafür allerdings seit tagen etwas völlig unerklärliches:

    siehe unter:
    http://forum.macwelt.de/forum/showthread.php?s=&threadid=94811

    die erste fehlermeldung(über pacifist) die kommt ist:
    Die Datei „/private/tmp/501/TemporaryItems/Pacifist Temp/MacOSXUpdateCombo10.3.3 Ordner/./Applications“ existiert nicht.

    jetzt habe ich versucht 10.3.3 combo drüberzuinstallieren.... der gleiche fehler. es ist nicht mehr möglich systemsoftware auf dem cube zu installieren. auf den beiden anderen sehr wohl. ich habe bereits diskwarrior laufen lassen, habe mit cocktail alles gechecked und den cache gelöscht...

    nix... immer noch das gleiche problem.
     
  11. faustino18

    faustino18 New Member

    Ich arbeite seit fast 3 Jahre mit dem mac und habe mit dem xer-System nicht die allergeringsten Probleme. Sicher es gibt Dinge, die nicht so funktionieren wie man es gerne hätte und manche Sachen sind auch nicht nachvollziehbar (die von dir immer angeführte Suchenfunktion), aber das beeinträchtigt mich nicht die Millibohne. Alles läuft tutti und das was du Fehler nennst, sind für mich eher Marginalien. Aber das ist eine Frage der Perspektive: Wenn ich etwas Störendes finden will, tue ich das in Nullkomanix.

    Bye
    Patrick
     
  12. obrand

    obrand New Member

    Da hast du recht!
    Aber MacOSX hat zumindest etwas weniger Fehler als Win, so etwa 3-4 ;-)

    Keine einzige Branche auf dieser Welt würde könnte sich das so erlauben wie in der IT.
    Stell dir vor, unsere Ärzte würden so schlampig arbeiten?! Oder die Autobauer oder Architekten...

    Ja hallo, da ginge die Post so richtig ab! :D
     
  13. faustino18

    faustino18 New Member


    Stichworte gefällig: Mautdesaster (Deutschland). Außerdem: Ich arbeite zufällig im Bereich der Klinischen Forschung und was ich da von Ärzten sehe. Au Weia! Da wird es einem richtig übel. Naja nix ist perfekt, denn da der Mensch nicht perfekt ist, wie sollten es seine Produkte sein?
    Seid ihr wirklich so unzufrieden? Ich meine was ist denn so schlimm, was braucht ihr unbedingt? Ich bin ja auch immer dabei zu kritisieren, aber das Verhältnis sollte gewahrt sein. Schaut euch um in der Welt. Nichts, garnichts ist perfekt und das hat doch auch gute Seiten, denn sonst hätten wir ja nix zum diskutieren.

    Patrick
     
  14. Fish_mac

    Fish_mac Member

    Mag sein, dass es wirklich so ist. So bedenke aber was von den Betriebssystemen heute so verlangt wird! Und oftmals ist es ja gar nicht das Betriebssystem, welches den Fehler macht, sondern eine Anwendung. Das darf man auf keinen Fall vermischen! Nur weil ein Programm auf der Betriebssystem-DVD mit drauf war, gehört es ja nicht zwangsläufig dazu. Und glaube mir - die "Fehler", die Apples Mac OS X machen, sind die kleineren Übel im Vergleich zu dem Müll, den du bei Windows erlebst. Dabei ist XP im Vergleich zu den Vorgängern - wir wollen fair bleiben - ja schon besser geworden (von den Sicherheitslöchern abgesehen). Und wäre unser OS X so verbreitet wie Windows, hätten wir den selben Ärger mit Viren, Würmern und anderem Ungeziefer...
     
  15. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Mal wieder ein Thread aus der Reihe "Motzki und Söhne"? Wenn alles so super laufen würde wie meine drei Macs, hätten Handwerker bei uns keine Chance, mal etwas zu verdienen! Und in eine Reihe mit Windows gehört Mac OS X schon garnicht. Die "Problemchen", die dieses System macht, stehen zu den Windows-Problemen im Verhältnis 1:100!

    Um zum Ausgangsposting zurück zu kehren: ich würde die von Mac OS X selbst angelegten Verzeichnisse nicht löschen. Wozu auch? Die nehmen doch keinen Platz weg. Macht mit eurem System was ihr wollt (Themes, Widgets usw. - alles kein Problem!). Aber die Grundstruktur sollte man auf keinen Fall verändern!
     

Diese Seite empfehlen