Programme "richtig" schließen??

Dieses Thema im Forum "Mac-OS X 10.6 Snow Leopard" wurde erstellt von Mac-Freaks, 22. Januar 2011.

  1. Mac-Freaks

    Mac-Freaks New Member

    Hallo MacWelt,
    Hier mal eine Frage, die sich bestimmt viele Mac-User fragen
    wie jeder weis wenn man ein Programm öffnet
    z.b
    Thunderbird und es dann mit der ROTEN X Taste schließt leuchtet noch immer ein Punkt bei Thunderbird beim Dock das heißt es is nicht ganz geschlossen unter Aktivitätsanzeige seh ich es verbraucht dann wenig CPU trotzdem stört es
    erst wenn ich es mit der Kombi. Apfeltaste+Q
    schließe ist es komplett weg kann man es einstellen das es bei dem ROTEM X BUTTON auch schon komplett verschwindet
    MFG Mac-Freaks
    ;D
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Nein, das das geht beim Mac grundsätzlich nicht. Anders als unter Windows wird ein Programm nicht dann beendet, wenn man das Programmfenster schließt, sondern man muss es per Tasten- oder Menübefehl explizit schließen. Das ist eine Philosophiefrage von Apple und damit musst du dich als Apple-User wohl oder übel abfinden.

    MACaerer
     
  3. Mac-Freaks

    Mac-Freaks New Member

    ne finds auch ned schlimm
    wäre eben schön gewesen
    aber wenn ich systemeinstellungen mit x schließe is es schon ganz
    weg wi ekommt dann das??
    :)
     
  4. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Eine Systemeinstellung ist kein Programm, sondern eine Schalter oder Regler für diverse Systemparameter. Die einzige App in einer Systemeinstellung ist die Oberfläche/das Fenster und wenn man das wegklickt ist die App auch weg.

    MACaerer
     
  5. Mac-Freaks

    Mac-Freaks New Member

    achso gut zu wissen
    danke :D
     
  6. TomPo

    TomPo Active Member

    Das stimmt so nicht. Hier gibt es Ausnahmen. Denn z.B. Burn, MPEG Streamclip und VirtualBox beenden sich selbständig, wenn man in das 'Rote Kreuz' klickt. Das, um nur einige zu nennen.
     
  7. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Richtig einige wenige Programme gibt es tatsächlich, die windows-like beendet werden. Vermutlich sind das Programme, die aus dem Windows-Universum in die Apple-Welt portiert wurden. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass die Vorgaben, die Apple den Programmierern gibt, anderes beinhalten. Es halten sich halt nicht alle dran. Aber das wird sich wohl mit der Einführung des App-Stores ändern. :)

    MACaerer
     
  8. MacS

    MacS Active Member

    Dieses Verhalten ist in der Tat etwas anders als in der Windows-Welt! Ich bin jetzt seit 20 Jahren auf Macs unterwegs. Auch die Systeme 6 bis 9 (die der Themenstarter gar nicht kennen wird, wir sind jetzt bei 10.6), war das schon so. Und letztendlich ist das Verhalten auch logisch. Das rote Schließfeld hat ausschließlich die Funktion, das Fenster der Anwendung zu schließen. Das ist ja im Finder, also der Oberfläche des Systems, auch so. Es wäre ja inkonsequent, wenn das Schließen des (letzten offenen) Fenster das Programm beendet, denn dann müsste das beim Finder auch sein und das System runterfahren... Wie oft würden wir den Rechner neu einschalten müssen, wenn das so wäre, weil versehentlich letztes Fenster geschlossen wurde... Will nur andeuten, dass das schon sehr konsequent bedacht wurde und hier so ein oder andere Philosophienunterschiede zu Windows existieren. Auch ist seit Urzeiten das Beenden mit der cmd-Q möglich.

    Wenn man nicht mehr weiss, was noch alles offenen ist, hilft cmd-tab. Aber auch im Dock verschwindet das Programm-Icon erst nach einen Quit, bzw. der Punkt unter dem Icon verschwindet.
     
  9. Strider

    Strider Member

    Hat Apple den (Taschen-)Rechner von Windows portiert? Der wird nämlich auch durch Klick auf den roten Punkt beendet.
     
  10. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Wie schon erwähnt ist die Apple-Philosophie -Programm- und Fensterfunktion zu trennen- heute nicht ganz durchgängig. Wenn man will kann man noch einige Programme finden, die davon abweichen. Auch Programm, die es ausschließlich für den Mac gibt. Warum das so ist weiß ich auch nicht. Bei früheren Systemen gab es praktisch keine Abweichung von dieser Vorgabe. Beim Taschenrechner könnte ich mir vorstellen, dass es traditionelle Gründe hat. Bei Systemen 7.x und früher war dieses Tool nicht als Programm sondern als Acessory erstellt (Ein Systemtool, das beim Rechnerstart mitgestartet wurde und ständig im Hintergrund mitlief). Man konnte es nur scheinbar beenden, indem man das Fenster wegklickte. Aber das kennen nur noch die ganz alten Apple-Hasen

    MACaerer
     
  11. raiSCH

    raiSCH New Member

    hallo,
    auch iPhoto beendet man durch Klick auf den roten Punkt, was ich recht praktisch finde, nicht dagegen z. B. iTunes.
     
  12. Mac-Freaks

    Mac-Freaks New Member

    naja man kann eigentlich Programme mit ApfelTaste+Q
    noch schneller als mit x bei Windows schließen- Bedingungsweise
    :DDD
     
  13. MacS

    MacS Active Member

    Immer wieder schön, wie sich Frischlinge über ein einfaches Mac-Feature freuen.... :biggrin:
    Aber das schrieb ich schon am 23.01., also 3 Threads weiter oben....!
     
  14. Mac-Freaks

    Mac-Freaks New Member

    MacS
    weis ich wollte nru sagen das ab und zu die Tasten Kombi
    schneller sein kann
    und ja bei einem Mac bin ich immer wieder erstaunt wie toll es ist wie ich finde
    mal ne frage, die aber von meinem Thread abweicht allerdings möchte ich wegen dieser kleinen Frage nicht extra mit einem neuen Thread belästigen:
    Ganz kurz bei dem Apple Keynote Programm (I Work)
    hab ich die 09 Version getestet und musste feststellen das ich keine Ahnung hab wie man das das pptx und ppt und so änder hab Office 11 schon vollversion oben aber da ich das alles eh kostenlos "auftreiben" kann tät ich gern auf i Work umsteigen (i work gibts schon ne 11er version da ihc nur 09 testen konnte??) :D
    danke im Voraus schon mal :D

    Noch was zum Thema auch wenns nicht allzu schlimm stört hätte Apple doch schon einstellen können das auf "X" auch schon komplett geschlossen wird :(
    naja ich bin eh ein TastenkombinationsFreak davon gibts aber nun echt viele xD
     
  15. John L.

    John L. Active Member

    @Mac-Freaks: 2 Sachen möcht ich Dir mit auf den Weg geben:

    1. Kauf die Software, die Du brauchst, dann wird Dir auch geholfen! Wenn Du kein Geld für ein Office-Paket ausgeben willst, nimm Open Office..!

    2. Gewöhn Dir bitte mal halbwegs vernünftiges Deutsch an. Auch mit 13 Jahren sollte man in der Lage sein, halbwegs korrekte Sätze zu schreiben und ein paar Satzzeichen zu verwenden...

    Jm2C,
    John L.
     
  16. raiSCH

    raiSCH New Member

    Hallo John L.,
    es mag oberlehrerhaft klingen, aber ich finde diese Bemerkung völlig richtig. Es ist schön, auch in einem Computerforum Leute zu finden, die nicht den leider in vielen Foren üblichen Schlendrian bezüglich Sprache, Rechtschreibung, Zeichensetzung und Grammatik mitmachen wollen - wie auch im sonstigen Leben macht die Einhaltung allgemeiner Verhaltensregeln (Z.B. höfliches Benehmen) das Leben halt leichter und angenehmer...

    Beste Grüße
    raiSCH

    P:S. @ Mac-Freaks: Mit "OpenOffice" hat man wohl alles, was man braucht.
     
  17. John L.

    John L. Active Member

    @raiSCH: Mich nervts einfach nur, wenn ich nen Beitrag 5 Mal lesen muss bis ich kapier was eigentlich gemeint ist...

    Ich möchte hier auch in keinster Weise ausländerfeindlich oder so erscheinen. Wenn jemand nicht gut Deutsch kann, ist das die eine Sache...wenn aber jemand einfach nur zu faul, zu cool oder zu sonstwas ist, um halbwegs verständliche Sätze zu formulieren, geht mir das schon auf den Zeiger.

    Ich schreib (berufsbedingt) auch relativ viel in englischen Foren...und da mein Englisch gut aber sicher nicht perfekt ist, muss ich mich da eben auch bemühen, so gut und so verständlich wie möglich zu schreiben um auch eine Antwort zu erhalten. Merken manche Leute nicht, dass sie sich ins eigene Fleisch schneiden wenn sie solch unverständliche Beiträge posten..? :confused:

    Jm2C,
    John L.
     
  18. Mac-Freaks

    Mac-Freaks New Member

    1. Mal tut mir Leid war grad noch in Eile aber wollt das noch kurz posten
    naja darum denke ich gibts Verständniss Probleme also nochmal:
    Ich hab die Mac 2011 Office Vollversion
    da ich aber immer wieder lese das das "Office" von  also I Work viel besser sein soll
    hab ich mir mal die gratis Version runtergeladen und finde I Work besser
    aber bei Keynote von I Work weis ich nicht wie man das (ich weis nicht wie man es nennt) pptx und doc und ppt umändert könnt ihr mir das bitte sagen und da ich die Vollversion Office udn I Work gratis "auftreiben" kann tät ich doch gern auf I work um- steigen.

    Und ist wirklich nicht in Ordnung wegen der Rechtschreibung
    Aber wenn du schon antwortest wäre ne Antwort (auf meine Frage) auch gut ;D
    Und noch was nein ich bin kein Ausländer xD
    war nur in Eile ;)
     
  19. John L.

    John L. Active Member

    Ich benutze leider kein iWork, ich krieg immer das aktuelle Office von meinem Arbeitgeber zur Verfügung gestellt...aber lt. Apple Homepage kann Keynote Microsoft PowerPoint Dateien öffnen.

    Ich hab noch nicht ganz kapiert, wo es bei Dir hakt...möchtest Du eine *.pptx (Powerpoint Version 2007 oder 2010) in *.ppt (PowerPoint Version 2003 oder älter) umspeichern oder kriegst Du die *.pptx in Keynote nicht geöffnet..?

    John L.
     
  20. Mac-Freaks

    Mac-Freaks New Member

    John.L
    ne ich meine wie ich Keynote Präsentationen als ppt speichern kann wegen Schule
    habs aber nach langem Suchen eh gefunden mal ne Frage allgemein
    Was findet ihr besser
    I Work
    oder
    Office
    natürlich für mac und Preis unwichtig ;)
    John.L wenn ich fragen dürfte was arbeitest du ??
    :D
     

Diese Seite empfehlen