prozessor upgrade

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von planet, 15. November 2000.

  1. planet

    planet New Member

    hi allerseits

    möchte gern meinem mac (beiger G3 der ersten generation, 266DT) ein bisschen mehr power spendieren und überlege welche prozessorkarte sinnvoll ist. da er vor allem für audio eingesetzt wird, dachte ich an ein G4 upgrade, befürchte aber inkompatibitäten mit den audiokomponenten oder konflikte wenn die karte eine systemerweiterung braucht.

    vielleicht hat hier jemand tips, ratschläge oder erfahrungen? würdmich sehr freuen.

    thanX
    patty
     
  2. Guenther

    Guenther New Member

    schau mal zu www.xlr8yourmac.com da hast du tausende von anwenderberichten in einer datenbank. mehr kann man nicht erfahren.

    günther
     
  3. chris

    chris New Member

    hallo,

    ich habe genau denselben rechner. hab ihm aber ein _G 3_ upgrade (466mhz) verpasst, aufgrund der _wesentlich_ fieseren anschaffungskosten eines g4. alles läuft superfein (eine besondere systemerweiterung oder so war übrigens nicht notwendig), und flutscht super im vergleich zu vorher.
    im zusammenspiel mit einer aktuellen festplatte, evtl. auch grafikkarte, kommst du günstig zu einem konkurrenzfähigen rechner. die g4´s mit denen ich bisher zu tun hatte fühlen sich keinen deut schneller an, und haben nach wie vor bloß ne winzige handvoll programme vorzuweisen, wo echte vorteile drin sind. schön langsam könnte man befürchten, apple hat sich mit motorola in ne sackgasse manövriert... und IBM protzt inzwischen mit 700 mhz g3´s. seufz.
     
  4. planet

    planet New Member

    danke für die info :) hast du den eigentlich selbst eingebaut? denkst du das kann jemand der sonst nur festplatten, ram und pci karten eingebaut hat? diese prozessoren sehen ja schon sehr zerbrechlich aus, und wahrscheinlich kann man ne ganze menge kaputt machen wenn man sich ungeschickt anstellt?

    grüsse
    patty
     
  5. planet

    planet New Member

    coo, vielen dank, da findet man ja echt ALLES dazu :)))
     
  6. chris

    chris New Member

    hallo,

    ja, der einbau ist simpel... wenn man weiss, wie´s geht.

    auf dem proz. sitzt der kühlkörper festgeklemmt mit einer metallspange. die die hab ich runtergetan (war ein bisschen fummelei... rückblickend weiss ich nicht mehr, obs überhaupt nötig gewsenen wäre).

    jetzt siehst du den eigentlichen prozessor. er ist im sockel verriegelt mit einem hebel (gleich daneben, aber das blöde ding ist mir erst aufgefallen als ich den kühlkörper abgekriegt hatte). dieses teil klappst du hoch, und siehe da... der proz., der zuerst felsenfest hielt, geht butterweich raus.

    du musst nur ein bisschen drauf achten den neuen proz. schön senkrecht ohne verkanten reinzustecken (sanft!) und keine beinchen zu verbiegen... das gilt dann erst recht für deinen nackt daliegenden alten proz.

    klingt vielleicht kompliziert, ist es aber nicht!
    grüße aus österreich
    chris
     

Diese Seite empfehlen