QS867 auf 933Mhz übertakten!!!!!!!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von mausbiber, 4. Oktober 2002.

  1. mausbiber

    mausbiber New Member

    Wenn Ihr auf diese Seite geht
    http://www.bekkoame.ne.jp/~t-imai/maine.html
    und dann "MacintoshTuneUP""PMG4(QS)" klickt...

    Seht Ihr wie man mit Hilfe eines Wiederstands
    den Mac relativ leicht übertakten kann.
    Hat jemand Erfahrung damit???
    Schon mal gemacht??

    Eine Übertacktung bis 933 scheint mir relativ
    ungefährlich bei 1067 wär es mir mit
    meiner Geforce3 im AGP doch etwas flau.

    Weiss jemand wo man so einen Widerstand
    bekommen kann?
     
  2. mkummer

    mkummer New Member

    Also ehrlich gesagt glaube ich, dass so eine Aktion praktisch keinen spürbaren Zugewinn ergibt (ausser für Apple, wenn die Kiste abraucht...) - die ganzen Schnittstellen und die Graphikkarte sowie Cache und RAM bleibt ja beim Alten...

    mk
     
  3. maccie

    maccie New Member

    Und die Garantie kannste Dir in die Haare schmieren :)
     
  4. charly68

    charly68 Gast

    ... aber das basteln macht doch spaß :))

    schonmal bei conrad geschaut ?? die haben doch alles an elo teilen.
     
  5. curious

    curious New Member

    ...bei Perry Rhodan :)
     
  6. Ganimed

    Ganimed New Member

    Würde solche Operationen eher mit ner DOSe durchführen.
    Ist nicht ganz so kostenintensiv, wenn die Kiste abkackt.
    Ein Bekannter übertaktet seinen PC auch regelmäßig und gesteht ein, daß es ein heikles Thema ist.
    ... und der kennt sich wirklich 100 %ig aus!
     
  7. maiden

    maiden Lever duat us slav

    soll halt jeder seine Kiste verlöten wenn er unbedingt will. Möglicherweise die teuerste Art eines Mhz-Updates.
     
  8. maccie

    maccie New Member

    Logesch, die conradis sinn schon knorke, bin selbst sowas wie Elektroniker, bastel auch mal rum, aber doch nich am Mac :))))

    Ist Dir schon mal aufgefallen, daß manche conradis nicht so den rechten Durchblick haben?
     
  9. maccie

    maccie New Member

    s will, soll man's tun(en) ;)))
     
  10. mausbiber

    mausbiber New Member

    Einen richtigen Leistungsschub wird es wohl nicht bringen.
    Aber ca.5% dürften drinn sein - und das für ein paar Cent - oder was kostet so ein Widerstand???

    Die Cache-Ratio wird dann übrigens auch erhöht.
    Denn die Cache-Geschwindigkeit beträgt 1/4 des CPU-Takts.

    Die Gefahren würd ich eher als Gering einschätzen - schliesslich wurden in der G4 danach auch 933er G4s verkauft - und ich glaube nicht, daß die einen anderen Lüfter haben.

    Das Düsenjet-Feeling kam ja erst mit den NEUEN Dual-Macs.
     
  11. maiden

    maiden Lever duat us slav

    genau. Und wenn die Kiste dann nur noch Rauchwolken erzeugt ist man wenigstens um eine Erfahrung reicher.
    Ich denke, wenn es so einfach ist, wäre das die billigste Art für Apple mehr Leistung zu verkaufen. Nun kann man sicher darüber spekulieren warum das nicht so gemacht wird. Aber ganz bestimmt ist es nicht immer gut für die Kisten.
     
  12. Philipp_BK

    Philipp_BK New Member

    Es ist so einfach.
    Die CPUs einer Baureihe sind meistens absolut baugleich. Die höhere Taktung bleibt den Prozessoren der 1. Wahl vorbehalten, die mit schlechteren Fertigungstoleranzen werden dann niedriger getaktet. Das muss aber nicht heißen, dass er abkackt.
    Ein Prozessor ist auf mindestens 10 Jahre Lebensdauer konzipiert.
    wenn er 10% übertaktet wird, sinds halt noch 5 Jahre aber who cares?
    Dann ist ein Computer doch eh veraltet und nur noch als Schreibmaschine zu gebrauchen.
     
  13. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Ich würde es auch nicht tun. Ein Prozessorenhersteller, der seit Jahren nur minimale Geschwindigkeitssprünge aus seinen Power PCs herausquetschen kann, wird sie schon von Fabrik aus an die Grenze des Belastbaren bringen, um nicht noch armseliger dazustehen.

    Soll heißen: Ich würde einen Motorola-Prozessor nicht übertakten, und wenn, mich darauf einstellen, dass er sich aufraucht. Vielleicht läuft er ja auch und neigt nur zu spontanen Selbstabschaltungen oder Abstürzen. Das wäre aber die kleine Leistungssteigerung nicht wert.
     
  14. kawi

    kawi Revolution 666

    Ganz einfach zur 10/5 Jahre Rechnung. ich habe vor 3 Jahren nen rechner gekauft der mich summa summarum 6000 Öcken gekostet hat (ohne Monitor versteht sich) die leasingraten sind im kommenden Dezember abgezahlt :) Auf dem rechner läuft trotz fast 3 Jahre alt X.2 zufriedenstellend alle aktuellen programme die ich brauch ebenso ... und ich würde mich freuen wenn ich mir in 2 Jahren nicht schon wieder in den finanziellen Ruin stürzen muss (jaja nicht alle leute die macs haben können sich ganz locker alle 2 Jahre einen neuen leisten). Und wenn mein Rechner nur 7 Jahre läuft ist mir das allemal lieber als wenn er nach 5 Jahren wegen 5% Performance Gewinn abschmiert. Denn auch nach den 5 Jahren laufen die Programme die JETZT hier drauf sind immer noch und man kann sogar geld damit verdienen :)
     
  15. maiden

    maiden Lever duat us slav

    und wenn die CPUs der Baureihe absolut baugleich sind frage ich mich warum sie nicht völlig identisch aussehen. Offenbar gibbetr da doch Unterschiede, die nix mit Fertigungstoleranzen zu tun haben.
     

Diese Seite empfehlen