QT Pro - Frage Audio beim Exportieren

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von faustino18, 24. Mai 2005.

  1. faustino18

    faustino18 New Member

    Hallo,

    im Zug des neuen platzsparenden Codecs H.264 exportiere ich gerade langsam aber stetig meine Sammlung von Videos mit dem H.264-Codec. Ich habe allerdings einige Videos, die zwar in QT mit Audio abgespielt werden, die mir aber beim exportieren in besagtes Format anzeigen, dass keine Audiospur vorhanden sei.
    Gut in QT wird z.B. unter Filmeigenschaften bei einigen "MPEG1 muxed" angezeigt. Was muss ich machen, um die Filme mit Ton zu exportieren? Braucht ihr da noch mehr Angaben? Ich muss dazu sagen, dass ich relativ wenig bis keine Ahnung von Videobearbeitung habe.
    Ich danke euch

    Patrick
     
  2. macbike

    macbike ooer eister

    Du musste das MPEG1 Material nach DV oder ähnliches konvertieren und dann in QT exportieren. Zum demuxen gibts ne ganze Menge Tools, aber am einfachsten ist sicherlich etwas wie DropDV (http://www.versiontracker.com/dyn/moreinfo/macosx/25916), da es gleich in DV konvertiert wird.

    Aber ist das so sinnvoll MPEG1 in H264 zu konvertieren? (der Ausgangsqualität wegen…)
     
  3. faustino18

    faustino18 New Member

    Ach dat sind ja nur so kleine Filmchen (Best of Scottie Pippen und so.) da ist mir die Qualität nicht so wichtig, aber das frisst bei mir echt Speicher.
    Ich teste das mal
    Danke

    Patrick

    Lt. REad-Me ist DropDV nur für MPEG2. Trotzdem getestet und es geht nicht. Also nach was muss ich denn suchen, ich Ahnungsloser?
     
  4. kawi

    kawi Revolution 666

    MPEG Streamclip hilft dir vielleicht weiter wenn du das mpeg so umkonvertieren willst wie es ist.
    Mit Quicktime geht es auch wenn du zuvor Bild und Ton trennst (also demuxxen, z.B. mit ffmpegX oder bbdemux) dann die getrennten bildspur mit QT exportierst den Sound hinzufügst und erneut sicherst ... aber das ist für deinen zweck wohl zuviel des umstandes ... und ne bastellei.
    Dann lieber gleich ffmepgX oder MPEG Streamclip - obwohl es qualitativ nicht sinnvoll ist aus einem MPEG ein DV zu machen nur um es anschließend nach H264 zu konvertieren.

    Du machst aus einer verlustbehaftetenKomprimierung eine andere und aus der eine dritte. Mit jedem Schritt bleibt Qualität auf der strecke.
     
  5. faustino18

    faustino18 New Member

    Danke kawi,
    auf eine Antwort von dir habe ich gewartet. Ich werde mal die verschiedenen Lösungsmöglichkeiten probieren.
    Wegen dem Qualitätsverlust mache ich mir weniger Sorgen. Soll ja nicht bildschirmfüllend sein, sondern eben kleine Filmchen zum mal kurz anschauen.

    PAtrick
     

Diese Seite empfehlen