Quark 4.11 je nach Rechner ein Überlaufzeichen

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von delpy, 26. Oktober 2004.

  1. delpy

    delpy New Member

    Guten Tag,

    folgendes Problem:
    Quark 4.11
    OS 9.2.2

    zwei Rechner, gleiches System, gleiche Quark-Version.
    Soweit ich sehen kann, alles gleich.
    Einmal:
    Power Mac G4
    Power PC G4 (2.0)
    Anzahl der CPUs: 1,
    CPU-Geschwindigkeit: 733 MHz

    und dann:
    PowerBook G4
    Power PC G4
    Anzahl der CPUs: keine Ahnung
    Geschwindigkeit: 500 MHz

    So.
    Ich lege auf dem Power Mac eine Quark Datei an. Mit mehreren Textrahmen und fülle diese bis zum Anschlag mit Text. Heißt, die Rahmen sind bis auf den hundertstel Millimeter mit Text gefüllt. Alles ist gut.

    Datei gesichert, auf Server geschmissen, auf dem PowerBook aufgemacht. Alle Rahmen die zuvor perfekt gefüllt waren haben ein Überlaufzeichen.
    Wenn ich den Rahmen um 0,003 mm höher mache, passt es wieder. Das ist jederzeit wiederholbar und passiert immer. Wenn ich die Rahmen auf dem PowerBook erzeuge, macht er mir die Rahmen sowieso 0,003 mm höher und alles passt. Mache ich die Datei dann unter dem PowerMac auf, passt es sowieso.
    Unser Kunde hat noch einen anderen Rechner, der mir jetzt nicht bekannt ist und da sind die Rahmen dann noch kleiner.
    Ich liefere ihm also immer Dateien mit Überlaufzeichen und kann das nicht mal vorher richtig kontrollieren und er ist unglücklich.
     
  2. printecki

    printecki Schumi-Fan

    Hi, delpy,

    tja, das 0.003 Problem ist bekannt. Hat entweder mit Quark oder den Rechnern zu tun. Wußte zu 4.11-Zeiten keiner wirklich genau, hatten damals mit Quark + Apple gesprochen.
    Soll bei QX 5 bzw. 6 wohl behoben sein.
    Also, immer großzügig mit den Rahmen umgehen.
     
  3. bus

    bus New Member

    War schon vorher so, dass es bei unterschiedlichen Installationen scheinbar gleicher Quark-Versionen zu unkontrollierten Umbruchänderungen an Dokumenten kommen konnte. Bei 3.3 half auf verschiedenen Rechnern ein genauer Versions-Abgleich, also z.B. alle von 3.32 r2 auf r5 updaten, falls schon irgendwo in Verwendung. Beim Quark-Support wusste man von diesen Phänomenen nie etwas Genaues. Die Unterversion erfährst du, wenn du mit gehaltener alt-Taste auf den Apfel>Über QuarkXPress™ ... klickst.
     
  4. delpy

    delpy New Member

    Super Tipp, danke, kannte ich noch garnicht.
    Habe mal auf beiden Rechnern nachgeschaut.
    Unterversion stehen komischer Weise beide auf 0.
    Sonst ist auch alles gleich.
    Ich lasse ab jetzt wahrscheinlich die Rahmen in Millimeter-Schritten wachsen, wenn ich die Quark-Dokumente automatisch erzeugen lassen. Dann habe ich nur noch ganz wenige die ich mit der Hand aufziehen muss...
     
  5. Agent Orange

    Agent Orange New Member

    Kann sein, dass es an den Quark-Präferenzen liegt. Je nach dem, was bei S&B eingestellt ist, kann dies zu Differenzen führen. Am besten alle Quark Präferenzen bis auf eine mal wegschmeissen und diese Präferenz dann in alle anderen Quark-Versionen kopieren.

    Eine weitere Möglichkeit wäre die Schriften zu prüfen, ob diese identisch sind. Gleiche Vorgehensweise (verwendete Schriften überall löschen und die Schrift von einem Rechner auf alle anderen kopieren)

    Prinzipiell würde ich aber meine Textrahmen NIE bis zum Rand füllen, sondern nach unten immer etwas Platz lassen.
     
  6. Wubbo Ockels

    Wubbo Ockels New Member

    Jau, mache ich auch so.

    Übrigens hat XPress als Default-Einstellung einen 1 pt-Abstand von Text zum Rahmen. Vielleicht hat ja die eine Quark-Version diesen Abstand und bei der anderen ist er auf 0 pt geändert worden. Ist das Erste, was ich bei einer Quark-Neuinstallation mache: den Abstand für alle Textrahmen auf 0 setzen.

    Zu finden in den Werkzeugvorgaben > Modifizieren > Text > Textabstand.
     
  7. Agent Orange

    Agent Orange New Member

    Deshalb die Präferenzen austauschen, dann kannst Du Dir das ganze Voreinstellungsgedöns schenken
     
  8. Wubbo Ockels

    Wubbo Ockels New Member

  9. delpy

    delpy New Member

    Vielen Dank für die vielen Tipps.
    Habe ich jetzt alles mal ausprobiert.
    Nützt nur leider nix.

    1. Die Prefs habe ich rübergeschmissen
    2. Die Schriften sind auf jeden Fall die gleichen
    3. S&B übernimmt er aus dem Dokument das ich öffne
    4. Den Textabstand, der auf 0 steht, übernimmt er auch (obwohl in der Tat in den Voreinstellungen noch 1 steht)
    5. Die Rahmen sind automatisch so knapp, weil ich die Dokumente automatisch über das Programm InBetween erzeugen lasse und an dem kann es nicht liegen.

    Bin langsam echt verzweifelt.
    Bin schon soweit und erzeuge die Dokumente und stelle in einer Absatzstilvorlage den Zeilenabstand nach dem automatischen Satz auf 0,5 pt weniger, damit ich auf jeden Fall beim Kunden genug Platz habe.

    ;-(((
     
  10. Agent Orange

    Agent Orange New Member

    Hast Du die Schriften wirklich weggeschmissen und die eine Schrift auf alle anderen Rechner kopiert oder glaubst Du nur dass die Schriften gleich sind?
     
  11. schnurgly

    schnurgly New Member

  12. delpy

    delpy New Member

    Klingt interessant, aber ich habe leider keine Ahnung wovon du redest.
    Klingt auch irgendwie so endgültig.

    Die Schriften sind im übrigen gleich.
    Liegen auf dem Server und ich habe sie erst auf den einen und dann auf den anderen Rechner kopiert.
     

Diese Seite empfehlen