Quark 6 zu PS zu PDF - fehlende kleine Texte, aber erst im PDF

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von tool, 15. Februar 2005.

  1. tool

    tool New Member

    Hallo Zusammen,

    wir haben erst seit Kurzem das Problem mit der neusten 6er Quark-Version, dass kleine Texte, mit ca. 6-7pt in Quark da sind, wo sie hingehören, aber nach dem Schicken auf dem Postscript-Drucker und dem darauf folgenden distillen mit dem Adobe Distiller 6.0 in ein druckfähiges PDF verschwinden.
    Diese kleinen "Textchen" sind einfach nicht da.

    In PDFs, die nur für den Screen geeignet sind, sind die Texte jedoch vorhanden. Und beim distillen handelt es sich desöfteren um die gleiche PS-Datei.

    Das ist sehr ärgerlich, denn meist kann man nur einen neuen Textrahmen öffnen, jenen Text nochmal schreiben und dann funktioniert es - und die Druckerein warten auf PDFs, die vorher als screenoptimierte PDFs noch in Ordnung waren.

    Hat vielleicht jemand eine Lösung, oder eine Erkläurung?
    Vielen Dank im Voraus.
     
  2. kawi

    kawi Revolution 666

    Vielleiht die PDFs direkt aus Quark heraus exportieren?
    Ohne Umweg über PS und Distiller.
     
  3. Mäkki

    Mäkki New Member

    @kawi
    das vergiss mall ganz schnell wieder...
    mit den meisten Druckereien gibt's auf diesem Weg ernsthafte Probs.
     
  4. kawi

    kawi Revolution 666

    Echt? Ich hatte vor das demnächst zu machen.
    Kannst du kurz umreißen worauf ich mich gefasst machen muß ?
     
  5. Mäkki

    Mäkki New Member

    Das Problem: Dies RIP kann das nicht, jenes jenes nicht.

    Am besten: du besorgst dir von der Druckerei ihre PDF-Voreinstellungen und jagst es damit über PS durch den Destiller.
     
  6. tYPOmAC

    tYPOmAC New Member

    Hallo tool,

    wie sieht denn der Punkt
    „Schriften“ in den Joboptions,
    bei denen die Schrift fehlt
    aus. Was ist denn da
    angegeben.

    Und was ist dort unter „Schriften“
    in den Joboptions eingestellt.

    ---
    Manchen Schriften können
    nicht (vom Hersteller so vorgesehen)
    eingebettet werden, andere
    hingegen wird es durch
    Einstellungen in den Job-
    options untersagt.



    Gruß
    tYPO
     
  7. tYPOmAC

    tYPOmAC New Member

    Bevor er sich teuer das
    Acrobat-Packet kauft,
    würde ich es mal mit
    einer Datei testen.
    Eventuell ist nur eine
    Einstellung im Export-
    Menü falsch.
     
  8. printecki

    printecki Schumi-Fan

    Aber Mäkki hat recht. Auch wir haben mit Original-QX-pdf Probleme bei den verschiedenen Druckereien.
    Es macht echt Sinn, deren pdf-Voreinstellungen sich zu besorgen und zu distillen.
    QX pdf's sollte man nur zu Korrekturzwecken (zur Anschauung) nutzen.
    Sogar eine pdf-Voreinstellung der Druckerei kann man - mit etwas Glück - auch bei anderen Druckerein nutzen.
    Wir haben eine Voreinstellung für pdf-X3, die funzt selbst bei diversen Zeitschriftenverlagen, obwohl die nicht von denen ist.
     
  9. tYPOmAC

    tYPOmAC New Member

    Versteht mich nicht falsch :D

    Natürlich sind die pdfs ausm
    Distiller um Welten besser zu
    verarbeiten. Aber gesetzten
    Falls jemand hat das Acrobat-
    Packet nicht, dafür aber
    Quark 6 und die Druckerei
    ein RIP + Workflow dass
    die jaw-pdfs ohne Probleme
    verarbeiten kann. Könnte
    ja sein oder?

    Ist das gleiche wie mit den
    InDesign-pdfs (O.K. fast
    das gleiche :) )

    // was natürlich sehr für
    den Distiller spricht, ist
    die PDF/-X3-Joboption.
    Geht halt mit Quark nicht.
     
  10. tool

    tool New Member

    Vielen lieben Dank für Eure Antworten, wir haben das Problem entdeckt - wir sind so doof, weiße Texte sollten nicht auf "Überdrucken" stehen. Naja, Fremd-Textrahmen sollte man vielleicht hin und wieder checken ;)
     
  11. suj arbeitet

    suj arbeitet dtp seelsorge

Diese Seite empfehlen