Quark & Photoshop - Farben

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von resedit, 1. Juni 2005.

  1. resedit

    resedit Alles ist gut!

    Hi Leute,

    habe ein kleines Problem.
    Habe in Quark 5 ein Dokument gesetzt und einen Hintergrund von 8 %igem schwarz eingefügt. Nun möchte ich ein Bild mit Transparenz einsetzen.
    Ich habe das Bild in Photoshop fertig gemacht und dann ebenfalls einen 8%igen Hintergrund in Schwarz eingefügt.
    Allerdings in Quark eingesetzt passen beide Farben nicht überein. Warum ist das so? Was kann ich dagegen tun?

    Danke und Gruß
    resedit
     
  2. Agent Orange

    Agent Orange New Member

    Das dürfte nur die Darstellung sein. Später beim drucken ist es O.K.
     
  3. resedit

    resedit Alles ist gut!

    Tut mir leid, wenn ich da etwas skeptisch bin, aber sowohl mein Ausdruck aufm OKI als auch ein PDF lieferte selbes Problem.
     
  4. Agent Orange

    Agent Orange New Member

    Ja kenne ich. Zur Sicherheit einfach nochmal die Farben in Photoshop prüfen obs auch wirklich 8% sind.
    Um ganz sicher zu gehen, einfach den kompletten Hintergrund in Photoshop anlegen.
     
  5. resedit

    resedit Alles ist gut!

    Also gut, ich vertraue dann mal auf dich! ;-)

    Kannst du mir auch erklären warum das so ist?
     
  6. Agent Orange

    Agent Orange New Member

    Kannst Dir leider nicht erklären, aber das Problem ist bekannt :nicken:
    Wie gesagt, zur Sicherheit kompletten Hintergrund in Photoshop anlegen. Dann bist Du quasi "schneiderfrei" ;)
     
  7. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Also wenn das Problem im PDF bestehen bleibt (sofern es sich um ein prof. Druck-PDF handelt) wäre ich auch höchst skeptisch und vorsichtig!

    Wie schon gesagt:
    • Im ebenenreduzierten TIF oder EPS mit Pipette in PS nochmals messen.
    • Zur Sicherheit Farbe komplett in PS anlegen
    In Tipp: Wenn das Bild dadurch zu mächtig wird, kann man auch einfach ein kleines Quadrat in der Farbe erstellen und es dann im Layoutprog großziehen und hinterlegen. Für eine reine Fläche reichen dabei auch 72 dpi.
     
  8. Magadag

    Magadag Member

    @ resedit

    Habt ihr kein Pitstop? Damit kannst Du es in der PDF nachmessen
    und wenn Du bei beiden Schwarz 8% misst, kannst Du Dich drauf
    verlassen, dass es nur die Darstellung ist.
     
  9. goaconmactor

    goaconmactor New Member

    geht auch ohne pitstop. einfach das pdf im ps öffnen, messen und und sehen. alternativ kannst du auch aus quark ein eps schreiben, welches du dann in ps wieder öffnest und wiederrum misst. ich denke aber auch, dass das ein darstellungsproblem ist. quark-scheiss halt. hol dir indesign und du hast keine probleme mehr.
     
  10. suj arbeitet

    suj arbeitet dtp seelsorge

    im Acrobat kann man auch direkt die Farben messen.
    Erweitert/Separationsvorschau dann zeigt dass die Werte in einer Palette an.

    Darstellung kann aber schon sein, dass die im PDF nicht so doll ist, würde das aber auch gut pürfen/messen!
     
  11. Agent Orange

    Agent Orange New Member

    Ich hatte mal das gleiche Problem. Selbst mein hochauflösendes pdf zeigte 2 unterschiedliche Farben an obwohl die Werte in der Separationsvorschau identisch waren!!
     
  12. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Echt? Mh, das müsste dann ja ein Farbprofile-Fehler sein.

    *lach* Das ist ja wohl ein Witz!
    Dann hast du andere Probleme. Insbesondere die Inkompatibilität der Programmversionen, die einen bei Adobe dann dazu zwingen jede Programmversion mitzumachen und kräftig zu zahlen.
     
  13. suj arbeitet

    suj arbeitet dtp seelsorge

    ich weiss auch nicht womit das zusammenhängt, vielleicht wieder irgendwelche Profile oder so !?
     

Diese Seite empfehlen