Quark und Distiller und Arial

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von D3000, 21. Januar 2003.

  1. D3000

    D3000 New Member

    Hallo!
    Warum geht das nicht: Ich möchte aus einer Quark-Datei, die die Schrift Arial enthält, ein pdf erstellen.
    Aber niemals, findet der Distiller die Schrift und ersetzt Sie durch Courier, egal, ob die Schrift vom System oder vom ATM verwaltet wird und ob ich ein aus Quark exportiertes eps oder eine gedruckte Postscript-Datei umwandeln möchte.
    Kann mir jemand helfen? Oder mir einen anderen Tip geben, wie ich das Ding zum Kunden kriege (Photoshop findet die Schrift auch nicht).

    Schon mal vielen Dank und Grüße,
    Dirk

    Quark 4.04, ATM 4.6, Acrobat 4.0, OS 9.2.2, G4 400
     
  2. DonRene

    DonRene New Member

    beim ausbelichten hatte ich auch schon probleme mit der arial ( ich meine jetzt den true type systemfont von apple).

    besorge dir eine ps-version von der arial oder ändere die schrift um in helvetica oder sonstwas. wenn der kunde das mitmacht.
     
  3. D3000

    D3000 New Member

    Dankesehr!

    Aber, wo bekomme ich die jetzt schnell her, soll leider die Arial bleiben, vielleicht könnte ja jemand eine Mail verschicken.
    d.raeke@medienhaus-verlag.de

    Vielen Dank!!!
     
  4. D3000

    D3000 New Member

    bittebittebitte!
     
  5. suj

    suj sammelt pixel.

    habe keine PS-Arial da!
    Ist es viel Text oder nur ein kleines Wort?
     
  6. ident-i-fix

    ident-i-fix Feels good

    Erstmal... zwing den Distiller die Arial einzubetten in den Distiller-Einstellungen.

    Dort findest du unter dem Reiter "Schriften" die Möglichkeit bestimmte Schriften, wie die Arial immer (!) einzubetten.
    Dies kannst du dir als Voreinstellung für den Kunden/Job als Set abspeichern.

    Zwotens... du willst mir doch nicht Erzählen das ein Kunde den Unterschied zwischen einer Arial und der Helvetica erkennt...

    Drittens... schaue mal nach ob es eine Möglichkeit gibt für dich den Font in Pfade umzuwandeln.

    Viertens... benutze InDesign ;-)
     
  7. D3000

    D3000 New Member

    Das Problem ist, dass die Anzeige vom Kunden kam und zwei Wörter geändert wurden, da wird er das also schon sehen...
    Und einbetten nützt nix.
    Und für Pfade ists zu viel Text.
    Ich hab denen jetzt ein Fax geschickt, nehme das Problem hin (so oft wird die Arial ja nicht benutzt) und gut ist, aber vielen Dank allen hier!!

    Und Indesign will ich ja, muss mir nur jemand kaufen...
     
  8. DonRene

    DonRene New Member

    hast du es mal über den pdf-writer versucht? das gibt zwar nix professionelles. aber vielleicht reichts ja ;)
     
  9. suj

    suj sammelt pixel.

    <<<Zwotens... du willst mir doch nicht Erzählen das ein Kunde den Unterschied zwischen einer Arial und der Helvetica erkennt...>>>

    ooooh!
    Das kommt seehr stark auf den Kunden an
    ;-)))
     
  10. bronski

    bronski New Member

    Hatte das System-True-Type-Problem mit dem Distiller ebenfalls. Die schnellste Lösung bei mir sah so aus:

    Quark -> EPS -> Fontincluder -> Distiller
     
  11. Anindo

    Anindo New Member

    Das Problem hatte ich letztens auch. Ich habe eine Photoshop PDF draus gemacht. Die Datei wird dadurch ziemlich fett, aber der Truetype Font kam sehr gut rüber.
     
  12. mikrokokkus

    mikrokokkus New Member

    Vielleicht hilfts, die Schrift (vorübergehend) in Acrobat-Programmordner > Resource > Font abzulegen.
    Ich hatte mal ein Prob mit einer Helvetica, die der Distiller nicht gewillt war, einzubetten. Da hat das Vorgehen bei mir geholfen.

    BTW: Du solltest Quark auf 4.11 updaten! Hat aber nichts mit Deinem Problem zu tun...
     

Diese Seite empfehlen