Quark Xpres 5 / grüne Flächen / Dokument kaputt

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von tool, 3. Januar 2005.

  1. tool

    tool New Member

    Hallo Zusammen,

    eigentlich dachte ich, ich würde mittlerweile jegliche 5er-Quark-Dokument-Zerstörungsgeschichten kennen. Doch in letzter Zeit passiert immer öfter ein weiterer Fehler, der nicht nachvollziehbar ist:

    Man hat ein Dokument, arbeitet tagelang daran (hat natürlich viele Sicherungskopien gemacht) und dann bewegt man einen Bildrahmen, oder schickt das Dokument zum Drucken und just in diesem Moment, werden Bilder grün hinterlegt, reine farbige Flächen werden ebenfalls grün und es gibt in jenem Dokument die Farbe "Weiß" nicht mehr. Und das ist dann das Aus für jene Datei. Selbst öffnen im 6er Quark und versuchen dort noch irgendetwas zu retten funktioniert im seltensten Fall.
    Dieser Fehler ist früher nie aufgetreten und ich versteh nicht wieso.

    Kennt dieses Problem sonst noch wer? Kann man ihm Abhilfe schaffen?
     
  2. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Kenn ich! Meine Variante geht so:
    Dokument mit vielen Seiten -> Ausschnittvergrößerung mit Lupe -> ich verschiebe ungewollt einen Rahmen -> Apfel-Z -> Grüne Flächen erscheine -> Absturz!
    So ist es halt, unser Quark! (Und so wird es auch bleiben, solange wir diesen Müll kaufen!)
     
  3. nnetzer

    nnetzer Nikolaus Netzer

    Kenne ich so nicht, aber ich würde aber mal testen welche Dateiformate platziert sind. Wir verarbeiten hier manchmal eine Menge an Fremddaten, also XPress Dokumente die jemand schickt und die wir in unsere einbauen bzw. deren Inhalt. Ich hatte vor Jahren mal den Fall, dass einige Seiten immer wieder zum XPress Absturz und Zerstörung des Dokumentes geführt haben. Ich konnte gesetzten Text mit Hilfe von Markz Tools (www.markzware.com) retten, hatte aber auch massig Sicherungskopien. Die richtige Lösung war jedoch das Öffnen und Konvertieren aller möglichen Fehlerproduzenten, also der platzierten Daten mit "Sichern unter... Ersetzen" im entsprechenden Ursprungsprogramm wie beispielsweise Photoshop. Dabei würde ich alles auf einen Dateityp standardisieren wie Photoshop-EPS oder so, aber nicht verschiedene Formate mixen. Hilfreich ist dabei gleich das Umrechnen der Bildgröße auf das benötigte Format. In meinem Fall hatte ein Schlaumeier vier in Xpress gesetzte A4-Titelseiten per Gruppen-Skalieren auf einer A4-Seite untergebracht, sodass sich schlappe 500 MB auf der Seite befanden. Dank der tollen Arbeitsgeschwindigkeit von XPress war mir das erst nicht aufgefallen. Ich habe den Krempel fein säuberlich in PS runtergerechnet und neu zusammengebaut. Siehe da die Abstürze waren weg.

    Gruß
     
  4. laG

    laG New Member

    Hallo

    schließe mich soweit nnetzer an.

    Was Quark auch nicht mag, scheinen JPGs zu sein.

    Eingefärbte SW-Tiffs bringen das arme klene Quark auch leicht an die Grenzen.

    Insgesamt darauf achten, dass die qxd-Dateien nicht zu groß werden.

    Ansonsten viel Spaß und Freude mit unserem allseits beliebten … *ggg*

    laG
     
  5. tool

    tool New Member

    Wir arbeiten in der Regel nicht mit Fremddaten.
    Also alle Bilder etc. wurden auf jeden Fall von einem von uns in Photoshop bearbeitet etc.
    In den Dokus befinden sich nur EPS-Dateien und SW-/Bitmap-Tiffs, mit denen wir aber noch nie Probleme hatten. JPEGs werden gar nicht benutzt - sind ja alles druckfähige Daten.

    Nun ja, danke für Eure Erfahrungsberichte.
     

Diese Seite empfehlen