Quicksilver: Startton da – keine Laufwerke

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Black Eddy, 26. Dezember 2008.

  1. Black Eddy

    Black Eddy Member

    Hallo,

    nach Wiedereinbau des reparierten Netzteils und der beiden Festplatten arbeitete der G4 / 933 MHz Quicksilver normal. Aber beim Berühren der Sensorfläche des Studio-Display schaltete er aus, statt in den Ruhezustand zu gehen.

    Netzstecker gezogen, Power-Taste am Quicksilver gedrückt, PRAM-Batterie heraus, Taste neben Batterie gedrückt, PRAM-Batterie wieder rein mit folgender Wirkung:

    Startgong kommt korrekt, aber kein Systemstart und nach ca. 1 Minute Fragezeichen. Ausschalten mit der Sensorfläche geht aber.

    Auch mit ALT-Taste kommt auf dem blauen Bildschirm kein Laufwerk. Nur die Armbanduhr dreht sich.

    Hardwaretest ergibt:
    Hauptplatine: bestanden
    Massenspeicher: bestanden
    (Arbeits-)Speicher: bestanden
    Modem: bestanden
    Video-RAM: bestanden

    Auch über FireWire wird kein Laufwerk erkannt. Ist das Bus-System defekt?

    Habe ich ggf. beim Reset was falsch gemacht?

    Was nun?
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Also ich würde zuerst mal den PRAM mit dem bekannten "Affengriff" löschen. Das Herausnehmen der Batterie ist keine sichere Methode. Anschließend versuchen, mit der System-DVD zu starten und schauen, ob die Platten gemountet werden. Wenn ja, die Systemplatte mit dem FDP reparieren.
    Anschließend kann man sich den Kopf zerbrechen, welcher Fehler vorliegt.
    Was mir spontan einfällt: Wurden die beiden Platten richtig an Bus und Stromversorgung angeschlossen?
    Falls die Reihenfolge am Bus nicht stimmt, hängen Master und Slave am falschen Bus und die Platten starten nicht.
    Ansonsten wurde ich nach dem Ausschlussverfahren vorgehen. Überprüfen, ob alle Stecker richtig und fest sitzen. Sehr häufig ist es nur eine kleine Ursache, die man übersehen hat. Viel Glück.

    MACaerer
     
  3. Black Eddy

    Black Eddy Member

    Jeweils eine Festplatte herausgenommen. Eine der beiden, die Seagate Barracuda 7200.9, ST3300822A, 300 GB, ist ok. Wenn sie alleine drin ist, läuft der G4 auf 9.2.2 und 10.4.11. Die andere Festplatte läuft weder intern noch im FireWire-Gehäuse an: Nämlich die originale Seagate Barracuda ATA IV, ST 360021A, 60 GB (5V, 0,85 A; 12 V, 0,75 A).

    Der Motor läuft nicht.

    Kann die Steckerleisten-Platine gegen die einer Seagate Barracuda 7200.9, ST3300822A, 300 GB (5V, 0,46 A; 12 V, 0,56 A) ausgewechselt werden? Es war ja kein Festplattencrash!

    „Ruhezustand“ funktioniert übrigens wieder korrekt über die Sensorfläche des Studio-Display. Die nicht anlaufende HDD sorgte wohl für „Shut Down“ statt „Deep Sleep“.
     
  4. Black Eddy

    Black Eddy Member

Diese Seite empfehlen