Quicktimefilm ins DVD-Format umwanden

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Moose, 27. Juli 2004.

  1. Moose

    Moose New Member

    Ich möchte gerne ein 40GB MPEG-4-Film auf eine DVD brennen. (Der Film habe ich über eine VHS-Karte aufgenommen.)
    Nun ist es so dass alle gängigen Programme (iDVD, iMovie DVD Studio Pro etc) entweder nur 60minuten Film verabeiten können oder nur 2GB-Files akzeptieren. Toast Titanium 6 würde mein Film zwar ins DVD-Format codieren, aber das Prgramm macht ganz am Schluss die Fehelermeldung -1310 (zu grosses File). ;(
    Nun bin ich gezwungen das 40GB File aufzuteilen. Gibt es ein Programm, indem man die Gösse der Teile festlegen kann, so dass ich nicht selber die Teile erstellen muss?

    Hat jemand vielleicht noch eine bessere idee um ein 40GB film auf DVD zu bringen?

    Gruss Moose
     
  2. kissinsven

    kissinsven New Member

    moin,

    bin mir nicht ganz sicher, aber "ffmpegX" sollte es hinkriegen. einfach mpg auf programmsymbol ziehen u unter voreinstellungen im programm das gewünschte ergebnis anwählen.hab es allerdings noch nie mit so riesendaten versucht.

    grüsse sven
     
  3. Moose

    Moose New Member

    Super.. das Programm kann sehr vieles..
    Nun ist es aber sehr kompliziert...;( kannst du mir vielleicht helfen, wie die Einstellungen vorgenommen werden müssen??
    ich habe keine Ahnung von Bitraten, Codecs etc..

    Gruss Moose
     
  4. kissinsven

    kissinsven New Member

    sorry, bin da leider kein experte drin.
    ich zieh immer nur mpg's aufs programm-icon u dann unter voreinstellungen klick ich svcd an. hab leider keinen dvd-brenner. hab das jetzt ein-zweimal versucht u es klappte.
    aber hier im forum gibs jede menge profis in dem programm. vielleicht findet sich ja jemand der dir da weiterhelfen kann.
    viel glück
    sven
     
  5. Laques2000

    Laques2000 New Member

    Also wenns nur ums Teilen geht, dann kannst du das auch mit D-Vision machen. Ganz einfach. Nur Quelle angeben und den Zeitpunkt des Films, an welchem du teilen willst.
     
  6. fotis

    fotis New Member

    Habe ich nicht in der letzten Macwelt-Ausgabe gelesen, dass iDVD bis zu 120Minuten Film in eine DVD konvertieren kann:confused:
     
  7. kawi

    kawi Revolution 666

    Codec - musst du in dem Falle nicht einstellen, da für DVD nur MPEG2 in Frage kommt. Du kannst beo ffmpegX mit einem Klick auf die Voreinstellungen direkt das Zielformat DVD auswählen. Thats all.

    Bitrate - damit solltest du dich schon beschäftigen, denn genau das ist der Grund warum andere Programme nurt exakt 60 oder 100 Minuten Filme zulasssen. Weil sie mit einer Standard Bitrate arbeiten. Du schreibst leider nicht wie lang die Spielzeit des Filmes ist den du umwandeln willst, denn genau DAS ist wichtig, nicht wie groß die Datei ist.

    Bei ffmpegX hast du den Bitratenrechner dabei und du wirst ihn benutzen MÜSSEN.
    Du gibst dazu 2 Werte an:
    - xxx Minuten auf
    - 1 CDs mit DVD 4 GB
    Dann klickst du auf *Rate* und die Bitrate wird automatisch anhand der Spielzeit des Filmes errechnet.

    Du kannst auch die Länge des Filmes und dein Ergebniss hier posten ich check das gern nach.

    ABER:
    Du sagst du hättest DVD Studio Pro ?
    Wenn das so ist dann hast du auch im QuickTime Player unter Exportieren => MPEG2 zur verfügung. Diese Erweiterung wird nämlich mit DVD Studio Pro installiert.
    Dort kannst mit einem Schieberegler die Bitrate regeln und bekommst dabei sogar die zu erwartende dateigröße angezeigt.
    Diese Funktion beinhaltet jedoch per default auch den Ton als AIF der ziemlich groß ist, du kannst also in der Zielgröße je nach Spielzeit auch ein wenig über die 4 GB hinausschießen, denn den AIF kann man dann immer noch in AC3 umwandeln was eine große Platzersparnis bringt.

    Außerdem solltest du beachten das eine DVD unter einer Bitrate von 2 keinen Sinn mehr macht (technisch ist 1,4 das Minimum, aber qualitativ ist wohl bei 2 Ende.)
     
  8. Moose

    Moose New Member

    Also hier sind meine Daten vom Film :
    Grösse 39.5GB
    Minuten 246
    FP/s 25
    Auflösung Pal(752x576)

    Jedes mal wenn ich es versuche bekomme ich eine Fehermeldung: ZB

    Encoding started on Tue Jul 27 15:58:32 CEST 2004
    INFO: [yuvscaler] yuvscaler (version 1.7.0) is a general scaling utility for yuv frames
    INFO: [yuvscaler] (C) 2001-2002 Xavier Biquard <xbiquard@free.fr>
    INFO: [yuvscaler] yuvscaler -h for help, or man yuvscaler
    **ERROR: [yuvscaler] Could'nt read YUV4MPEG header!
    **ERROR: [mpeg2enc] Could not read YUV4MPEG2 header: system error (failed read/write)!

    Hoffentlich nützt es dir...

    Danke Moose
     
  9. Moose

    Moose New Member

    falls ich der Film mit dem Quicktime mpeg2 encode, mit welchem Programm muss ich weiterfahren um anschliessend die Sound und die Videodatei wider "richtig" zusammenzufügen?

    -> anschliessend kann ich ja mit DVD2oneX weiterfahren um die gewünschte grösse zu erhalten.

    Gruss

    Moose
     
  10. Moose

    Moose New Member

    Für User "Fotis": Stimmt es sind mehr Minuten, nämlich genau 90 aber das reicht nicht für ein 4h Film... Danke trotzdem.

    Moose
     
  11. kawi

    kawi Revolution 666

    Also um 246 Minuten auf eine DVD zu bekommen müsstest du eine Bitrate von 1792 kbit/s wählen. Ich glaube mit dieser Einstellung wird das Ergebniss wohl mehr als nur *schlecht*
    da empfielt es sich vielleicht eher das ganze auf 2 DVDs aufzuteilen.

    Oder eine höhere Bitrate von sagen wir 4000 kbit/s zu wählen und das fertige 8 GB DVD Image mit DVD2OneX zu schrumpfen.

    Wenn der encoding Vorgang gar nicht erst gestartet wird, dann wirf mal einen Blick auf den Bereich Optionen in ffmpegX. Vor allem die letzten beiden Punkte
    - Mit QuickTime decodieren
    - Mit mplayer dekodieren

    da ist per default die erste Option aktiv.
    Probier es mal wahlweise damit keine der beiden Optionen zu benutzen oder die Option "mit mplayer dekodieren".

    Wie ist das mit der Export Funktion von Quicktime ?
    Wenn du DVD Studio Pro hast (so hab ichs jedenfalls aus einem vorhergehenden beitrag rausgelesen)
    Dann solltest du in QuickTime unter Exportieren auch die Möglichkeit haben "Film -> MPEG2" auszuwählen.
    damit erhältst du eine DVD konforme Video und Audiospur (m2v und AIFF).

    Dort kannst du auch die Bitrate von Hand einstellen (mittels schieberegler) - Tipps dazu siehe oben.
    Den fertigen AIFF Ton kannst du leicht entweder mit "Apack" (im Lieferumfang von DVDSP) oder mit ffmpegX zu einem AC3 umrechnen was die Größe der Tonspur um ca 70% im vergleich zu AIFF verringert.
    Die so erhaltenen *.ac3 und *.m2v dateien kannst du leicht in DVD Studio Pro, Sizzle oder ffmpegX zu einem DVD Image muxxen/authoren.
     
  12. Moose

    Moose New Member

    Unter Optionen (v. 0.09m) finde ich keine Böxchen

    - Mit QuickTime decodieren
    - Mit mplayer dekodieren
    die sind bei mir im Video-Reiter... aber trotzdem es funktioniert nicht..

    Was benutzt du für eine Version?
     
  13. Moose

    Moose New Member

    ich glaube es funzt...:D Juhui.. ich warte mal ab..
     
  14. kawi

    kawi Revolution 666

    0.0.9j
    Die tauchen aber erst unter Optionen auf wenn unter Voreinstellungen bereits *DVD-hi Bitrate* gewählt ist.
     
  15. kawi

    kawi Revolution 666

    - DVD Studio Pro
    - Sizzle
    - ffmpegX (dort unter *Tools* die Film und die Tondatei auswählen , muxxen auf DVD stellen und dann "author" anklicken, links "DVD VIDEO_TS ordner erstellen ist hilfreich)
     
  16. kawi

    kawi Revolution 666

    kann aber je nach rechner einige Stunden dauern!
     

Diese Seite empfehlen