QXPress - PostScript-Fehler beim Drucken

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Role, 11. Dezember 2000.

  1. Role

    Role New Member

    Hallo!

    Ich habe ein Problem beim Ausdrucken einer QuarkXPress-Seite.
    Auf meiner A3-Seite befinden siche merere EPS-Dateien mit Beschneidungspfad (von Photoshop), dazu Texte in 2 verschiedenen Fonts.

    Aber ausdrucken kann ich die Seite nicht. Ich erhalte jedesmal von meinem Drucker (HP 5000N) die Meldung: PostScript-Fehler

    Der Druck bricht ab. Ich bringe das Dokument einfach nicht zu Papier. Weiss jemand weshalb der PS-Fehler zustande kommt? (Fehler in EPS-Datei?)

    Danke für Tipps. Wäre schon schade, wenn ich die Seite nicht irgendwie rausbringen kann.

    MACige Grüsse
    Role
     
  2. LeRoi

    LeRoi New Member

    Das deutet stark auf Speichermangel Deines Druckers hin! Wieviel hat er denn eingebaut? Und wie groß ist Dein Dokument mit allen enthaltenen Feindaten? Du siehst das, indem Du ggf. Hintergrunddruck aktivierst und Dir den Wert im Ordner «PrintMonitor-Objekte» im Systemordner anzeigen läßt.
    Wenn hier eine Diskrepanz besteht, kannst Du davon ausgehen, daß der Drucker mehr RAM-Speicher braucht.
    Eine Möglichkeit ist, via PS-Druckdatei mit Adobe Acrobat ein sauberes PDF zu disitillieren und das auszudrucken. Dabei solltest Du natürlich die Komprimierungs-Einstellungen gerade für die enthaltenen Bilder und Grafiken nutzungsgerecht kontrollieren.

    I.
     
  3. MACrama

    MACrama New Member

    hallo

    als erstes würd ich mal die bilder nochmal überprüfen...aufmachen nochmal speichern...

    dann die sschriften mit ATM prüfen lassen...

    weiters ein ps datei erstellen und dann probieren und drucken...

    und wenns nich geht mit acrobat distiller mal schauen was auf dem dokument nich so ausschaut wies ausschauen soll..
    fehlendes bild, pixelige schrift etc...

    ra.ma.
     
  4. Role

    Role New Member

    Hello!

    Mit dem PDF hats geklappt.

    Es sieht alles OK aus. Schriften funktionieren. Bilder habe ich nicht alle neu gespeichert, scheinen aber auch ok > PDF zeigt keine Bildschwächen.

    Aber wo liegt nun der Fehler? Druckerspeicher: 8 MB - Das könnte zuwenig sein und somit meinen Fehler ausgeslöst haben. Ist aber nur meine Vermutung.

    Was meinst du? Würde gerne den Fehler aufklären um dem vorbeugen zu können.

    Danke für die Hilfe!
    Role
     
  5. MACrama

    MACrama New Member

    hallo

    ich denke auch es ist der speicher..
    8 MB sind doch etwas sehr wenig für eine HP5000N,... ein HP5000 sollte mindesten 24 haben, um optimal zu funktionieren...
    auch hier gilt je mehr desto besser...

    falls du den speicher nicht aufrüsten willst/kannst, druck weiter PDFs, sind kleiner und hilft papiersparen...

    ra.ma.
     
  6. hubert

    hubert New Member

    Schalt doch mal den Quark Postscript Error Handler dazu, der sagt dir dann auf dem Ausdruck, wo der PS-Fehler auftritt.
     
  7. friedrich

    friedrich New Member

    ich habe auch schon Seiten mit 80 MB aus meinem alten Laserwriter 320 herausbekommen... nach meiner Erfahrung ist der Speicher nur für die Druckgeschwindigkeit zuständig - hatte wg. Speichermangel nie PS-Probleme.
    Der überraschendste Trick im Zusammenhang mit PS-Fehlern ist der, im Papierformat (Seite einrichten)-Dialog unter »PostScript Optionen« das »beliebig viele ladbare Zeichensätze« anzuklicken. Es ist grundsätzlich aus völlig unerklärlichen Gründen ausgestellt, und wenn man es anklickt, verschwinden rund 90% aller PS-Fehler.

    Grüße,
    Ole
     
  8. hubert

    hubert New Member

    So unerklärlich ist das gar nicht: denn die Option bewirkt, daß jede Schrift bei einem Schriftenwechsel neu geladen wird, mit dem Effekt, daß die PS-Datei unverhältnismäßig groß wird. Da die meisten Drucker genügend Speicher haben, die Schriften resident zu halten, ist diese Option meist sinnlos und verlängert nur die Druckzeit. Ausnahme: natürlich Drucker mit wenig Speicher ;-).
     
  9. friedrich

    friedrich New Member

    das klingt plausibel. Gut, trotzdem ist es eine einfache Möglichkeit, PS-Fehler zu umgehen.

    Grüße,
    Ole
     
  10. schnurgly

    schnurgly New Member

    Es kann an den Bild-eps-Dateien liegen, den neben den Beschneidungspfaden Kanäle enthalten oder mehrere Ebenen.
    Bilder auf Hintergrundebene reduzieren und Kanäle entfernen.

    Gruß schnurgly
     
  11. hubert

    hubert New Member

    hallo, christoph,
    da es sich um ein eps handelt, kann es theoretisch gar keine ebenen oder kanäle enthalten, da diese nur im tiff-format möglich sind.

    grüße hubert
    p.s. wie läufts am neuen arbeitsplatz???
     
  12. schnurgly

    schnurgly New Member

    Richtig! eps-Format enthält keine Ebenen und Kanäle. Aber Bilder in DCS2.0 Format abgespeichert, können Kanäle enthalten. In der Quark-Bildübersicht werden diese Bilder als eps-typen ausgewiesen. Meistens verwendet man als Macuser im Heimbreich keine Suffixs, somit ist das Format auf den ersten Blick nicht erkenntbar. Somit erst, wenn man Probleme beim Ausgabegerät hat, welches "Kanäle" nicht umsetzen kann.

    zu p.s Dank der Nachfrage. Ich bin sehr zufrieden mit der neuen Stelle.
     
  13. airwalk

    airwalk New Member

    dieses problem hatte ich schon zig-male!

    lösung klingt jetzt lächerlich, hat bis jetzt aber jedesmal genutzt:
    1. entweder die seite auf ein neues xpress-dokument stellen. nutzt das nichts:
    2. (klingt jetzt echt lächerlich, hat mir aber schon desöfteren meinen feierabend gerettet *gg*): bewege die bilder (inhalt) mit den cursor-tasten einfach um einen klick nach rechts, das andere um einen klick nach links, das andere einfach um einen klick sonst wohin ... und schwups! wird es ausgedruckt!

    haben zwar nen anderen drucker ... aber vielleicht hilfts dir auch, auch wenns noch so lächerlich klingt.
     

Diese Seite empfehlen