RAID-Geschwindigkeit

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von friedrich, 3. August 2008.

  1. friedrich

    friedrich New Member

    Moin,

    ich habe gerade ein Hardware-RAID in Betrieb genommen (LaCie Biggest FW800 mit 2TB, RAID 0+1 und via FW800 an den MacPro (Tiger) angeschlossen.

    Im Vergleich ist es etwas langsamer als eine normale externe HD (FW800) und deutlich langsamer als die interne Platte (Öffnen großer PS-Dokumente).

    Das hatte ich mir anders vorgestellt... es müßte doch zumindest die normale externe HD im Regen stehen lassen.

    Ideen, woran das liegt, Ideen, wie man das ändern könnte?
     
  2. DominoXML

    DominoXML New Member

    Hi Friedrich,

    aktuelle schnelle 3,5'' Platten schöpfen die Bandbreite von FW800 aus.
    Somit kann man durch RAID 0 nur noch begrenzt eine Steigerung der Geschwindigkeit erreichen. (Ich hoffe auf baldiges erscheinen von FW3200)

    Läuft RAID 1 (Spiegelung) so ist die Geschwindigkeit max. die einer Einzelplatte, jedoch je nach Raid-Controller u.U. durch den "Verwaltungsaufwand" ein paar Prozentpunkte geringer als bei einer Einzelplatte.

    Je nach Einsatzweck kann es von Vorteil sein statt FW800 eSata einzusetzen.

    http://www.barefeats.com/note04.html

    Dein Mac Pro sollte über zwei ungenutzte eSata-Anschlüsse auf dem Mainboard verfügen, welche mittels zusätzlichem Anschlußblech nach aussen gelegt werden können.

    Ich denke in diesem Thread von G.Auer wird es demnächst mehr zu diesem Thema geben:

    http://www.macwelt.de/forum/showthread.php?t=690019

    Gruß

    Volker
     
  3. friedrich

    friedrich New Member

    Darauf hätte mich der Händler ja mal aufmerksam machen können... Grund fürs RAID war nicht nur Sicherheit, sondern insbesondere auch die Performance.

    Tja, leider hat das RAID keine eSATA-Schnittstelle. Was ein Mist.

    Aber Danke für die Antwort...
     
  4. DominoXML

    DominoXML New Member

Diese Seite empfehlen