Raid unter 10.3

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von henningl, 4. November 2003.

  1. henningl

    henningl Bei den Verwirrten

    Hallo ans Forum,

    ich habe beim Install von 10.3 eine 2te Platte
    (Seagate ST360021A, identisch mit der ab Werk eingebauten)
    in den Rechner eingebaut und mit dem DiskUtil
    die beiden Platten als StripeSet (Raid-Level 0) zu einem Raid-Array
    zusammengeführt.
    Die ersten Benschmarks zeigen eigenartiger Weise,
    dass die einzelne Platte vorher deutlich schneller
    war als das Array.
    Gibt es dafür eine plausible Erklärung ?

    Rechner:
    G4 QS 933 1GB-Ram 2*60GB HD
    als Array =118GB eine Partition (Partitionieren eines Arrays
    ist nicht möglich)


    Grüsse,
    Henning
     
  2. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Das wird wohl daran liegen das es ein Software Raid ist......

    Große Geschwindigkeitssprünge kann man da nicht erwarten, das kann nur ein guter Raid-Controller.
     
  3. timmra

    timmra New Member

    .. und wenn schon Softraid, dann sollten es wenigstens zwei IDE-Kanäle sein! Deine beiden Platten laufen wahrscheinlich über nur einen IDE-Controller, oder?
     
  4. henningl

    henningl Bei den Verwirrten

    Hallo,

    das ist wohl das Problem.
    Ich weiss nicht, ob der interne Controller
    2 autonome Kanäle bietet.
    Ich unterstelle mal, dass ich dann auch 2 Kabel
    haben müsste oder ?

    Gruß
    henning
     
  5. timmra

    timmra New Member

    Genau! Du wirst ein Kabel mit Master und Slave haben.

    Gruß
    Ralph
     
  6. XYMOS

    XYMOS New Member

    hi,


    kann mir nicht vorstellen, das es daran liegt, denn wenn man einfach mal vollgende rechnung aufstellt:


    ATA 133 = 133MB/s
    ATA 100 = 100MB/s


    wenn man nun einmal annimmt, das jede platte einen durchsatz von 50MB/s als dauertransferrate hätte ( was gut wäre) dann würde sich der ATA 133 Controller noch "langweilen".....ich denke einfach, das du das anders testen solltest (z.B ordner duplizieren)

    ein SoftwareRaid is schon was feines, sicherlich ist ein ein RAID welches auf einen Karte aufsetzt besser, aber also "Home" lösung ist es voll ok !

    -xyoms.
     
  7. timmra

    timmra New Member

    ... der 933'er QS hat ATA 66, und zwei Platten an einem Bus lassen sich leider nicht gleichzeitig ansprechen. Anders bei den MDD - dort eine Platte am 100'er und eine am 66'er, das wird etwas bringen. Auch die G5 haben pro Platte einen eigenen Controller. Ansonsten ist ein RAID nur über eine PCI-Karte mit zwei Kanälen zu empfehlen.

    Gruß
    Ralph
     
  8. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    @xymos

    so kannst Du die Rechnung nicht machen. Was der Bus theor. kann ist völlig egal, das wird nie erreicht, zumal es auch keine so schnellen Platten gibt.

    Ist wie auf der Autobahn, es gibt kein Tempolimit aber es ist zu viel Verkehr und die eigene Kiste bringts eh nur auf 160.

    Selbst bei einem Hardware Raid kann man nicht davon ausgehen das 2 Platten gestriped auch wirklich doppelt so schnell sind.
     
  9. XYMOS

    XYMOS New Member

    hi,


    hehe, schon klar man

    -xymos.:cool:
     
  10. henningl

    henningl Bei den Verwirrten

    Hallo an alle hilfreichen Geister,

    habe gestern Abend ein Testtool im Netz gekauft.
    Und jetzt der Hammer:

    unter X mach 43MB/sec
    unter Classic 250MB/sec.

    Das ist nicht zum aushalten.

    Ich habe mir auch mal Acard-Controller angesehen und die Doku geladen.
    Ein Raid wird dort pro Kanal mit 2Platten (Master am Ende und Slave)
    mit einem Kabel aufgebaut.
    Mit dem 2ten Kanal kann ich also mit 2Kabeln ein Raid 0 Array
    mit 4 Platten bauen.
    Somit ist der Anschluss im G4 mit einem Kabel
    in Ordnung.

    Allerdings gebe ich zu, dass es mir nicht möglich ist rein nach dem Gefühl
    zu beurteilen ob der Rechner vorher schnelle od. langsamer war.
    Aber das hat wohl auch mit 10.3 zu tun.


    Merci und Grüsse,
    henning
     
  11. Kate

    Kate New Member

    250 MB/s ? Sicher? Also pro Platte 125MB/s bei einem ATA Anschluss??

    *wunderwunder*
     
  12. henningl

    henningl Bei den Verwirrten

    Hallo Kate,

    oh ja ganz sicher und ich wundere mich auch :rolleyes:

    Die Angaben waren Peaks in dem Tool SpeedTools TestSuite von
    Intech Soft Corp.
    Ich weiss nicht mit welchen Algorythmen die testen.
    Eigentlich schreiben und lesen die nur Binärdaten in
    unterschiedlichen Grössen (von 1kB bis 5MB)

    Aufgefallen ist mir das mit Tools wie XBench u. ä.
    im Gegensatz zu früheren Tests.

    Na ja wie auch immer :embar:

    Henning
     
  13. Kate

    Kate New Member

    Ach so, das waren dann die Peaks beim Schreiben aus dem Diskcache auf Platte. :rolleyes:
     

Diese Seite empfehlen