Ram für iBook

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von macperator, 20. Mai 2002.

  1. macperator

    macperator New Member

    Ich arbeite (hauptsächlich Textverarbeitung, Internet, iTunes, iPhoto) im moment mit einem iBook 600 mit 128MB Ram (OS X) und bin unzufrieden mit der Geschwindigkeit . Lohnt sich der Ausbau des Arbeitsspeichers auf 256MB oder mehr? Welche Arbeitsspeichergröße ist optimal (beste Kosten-Nutzenrelation)? Oder bringt der Einbau einer schnelleren Festplatte mehr?

    Grüße
    Marc
     
  2. sevenm

    sevenm New Member

    Unter OS X gilt: Je mehr RAM desto besser. Du kannst gar nicht genug haben. 128 sind definitiv zu wenig. Ich würde an deiner Stelle noch einen 256 Mb Riegel zukaufen, dann hast du 384, damit dürfte es besser laufen. Größere Festplatte bringt nichts, na ja ein wenig schon wenn sie auch schneller ist, aber eben nicht soviel wie RAM. Das gilt aber auch nur für OS X, weil es soviel Arbeitsspeicher braucht,, und wenn der erschöpft ist, dann muss das System Daten auf die Festplatte auslagern und das kostet Performance.

    Seven
     
  3. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hi,

    ab einem halben Gig an RAM läuft X recht gut, unter X ist Rechenleistung eher Nebensache, wichtiger ist Speicher und GrafikRAM.

    Joern
     

Diese Seite empfehlen