Ramdisk-Alternativen für OS X

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Delphin, 7. Juli 2003.

  1. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,

    ich suche auch eine Möglichkeit, unter OS X eine Ramdisk einzurichten.

    Hintergrund: ich will den Seti-client auf meinem iBook 800 laufen lassen, und wenn der nicht auf eine Ramdisk zugreifen kann wird das Buch sehr heiss, nicht nur an der Festplatte, sondern auch an der Unterseite.

    Mittlerweile gibt es die Shareware Rambounctious für X, ich möchte mir aber die Gebühr sparen (http://www.clarkwoodsoftware.com/rambunctious/RDOSX.html).

    Ich habe auch shellskripten gefunden, die eine Ramdisk anlegen. Ich weiss aber nicht, wie ich dann meine Seti-Daten in diese Ramdisk kriege (wird die auch als Volume auf dem Schreibtisch angezeigt?) und wie ich diese Ramdisk dann wieder lösche steht auch nicht. Und wie steht es mit Datenverlust bei Programmabstürzen?

    Gibt es noch andere Lösungen/Freewareprogramme (bei Versiontracker und Google habe ich schon gesucht)?

    Vielen Dank,
    Delphin:confused:
     
  2. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo nochmals,

    hat da wirklich keiner eine Idee?

    Viele Grüsse,
    Delphin
     
  3. Marlene

    Marlene Member

    Ich wollte sowieso folgenden Tipp ausprobieren, bin aber noch nicht dazu gekommen. Also ohne "Macwelt"-Garantie:

    Ein kleines Skript, um eine Ramdisk anzulegen:

    devdisk=`hdid -nomount ram://3072`
    disk=`basename $devdisk`
    newfs $disk
    hdiutil mount $devdisk

    Die 3072 bedeuten 3072 Blöcke a 512 Byte = 1.5 MB. Das muss man den eigenen Bedürfnissen noch anpassen. Das ganze als Shellskript abspeichern (z. B. mount.sh) und im Terminal ausführen, schon hat man eine schöne Ramdisk.

    Und wer's automatisch nach dem Anmelden ausführen lassen möchte, macht noch schnell ein AppleScript und speichert es als Programm, das in den Systemeinstellungen als Startobjekt angegeben wird:

    do shell script "/Users/xxx/mount.sh"


    xxx durch den eigenen Usernamen ersetzen, mount.sh ist hier der Name des Shellskriptes von oben


    Vielleicht hilfts ja, viel Erfolg, Marlene
     
  4. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo Marlene,

    das ist das Shellskript, das anonymus am 22.6.2003 auf irgend einer OS X-Seite (war es macosx-faq.de?) publiziert hat, nicht wahr?

    Auf genau dieses Skript beziehe ich mich. Das ist mir zu unsicher. Ich will wenigstens wissen, wie ich die Ramdisk wieder abstelle!!! Dazu kommt, dass ich in meinem Unix-Buch (600 Seiten) erst auf Seite 56 angekommen bin, von Shellskripten habe ich noch gar keine Ahnung.

    Falls Du damit experimentierst wüsste ich gerne:
    - kann ich darin den Seti laufen lassen?
    - kann ich die Ramdisk beim unmounten als Datei auf der Festplatte speichern und bei Bedarf wieder mounten, wie bei Rambounctous?

    Macwelt-Garantie? Wenn ich mich an die Pleite mit der Linuxsoftware für x11 erinnere (siehe http://forum.macwelt.de/forum/showthread.php?s=&threadid=68881), dann gibt es so etwas wie Garantien in dem Heft nicht.

    Viele Grüsse,
    Delphin
     
  5. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo nochmals,

    hat da wirklich keiner eine Idee?

    Viele Grüsse,
    Delphin
     
  6. Marlene

    Marlene Member

    Ich wollte sowieso folgenden Tipp ausprobieren, bin aber noch nicht dazu gekommen. Also ohne "Macwelt"-Garantie:

    Ein kleines Skript, um eine Ramdisk anzulegen:

    devdisk=`hdid -nomount ram://3072`
    disk=`basename $devdisk`
    newfs $disk
    hdiutil mount $devdisk

    Die 3072 bedeuten 3072 Blöcke a 512 Byte = 1.5 MB. Das muss man den eigenen Bedürfnissen noch anpassen. Das ganze als Shellskript abspeichern (z. B. mount.sh) und im Terminal ausführen, schon hat man eine schöne Ramdisk.

    Und wer's automatisch nach dem Anmelden ausführen lassen möchte, macht noch schnell ein AppleScript und speichert es als Programm, das in den Systemeinstellungen als Startobjekt angegeben wird:

    do shell script "/Users/xxx/mount.sh"


    xxx durch den eigenen Usernamen ersetzen, mount.sh ist hier der Name des Shellskriptes von oben


    Vielleicht hilfts ja, viel Erfolg, Marlene
     
  7. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo Marlene,

    das ist das Shellskript, das anonymus am 22.6.2003 auf irgend einer OS X-Seite (war es macosx-faq.de?) publiziert hat, nicht wahr?

    Auf genau dieses Skript beziehe ich mich. Das ist mir zu unsicher. Ich will wenigstens wissen, wie ich die Ramdisk wieder abstelle!!! Dazu kommt, dass ich in meinem Unix-Buch (600 Seiten) erst auf Seite 56 angekommen bin, von Shellskripten habe ich noch gar keine Ahnung.

    Falls Du damit experimentierst wüsste ich gerne:
    - kann ich darin den Seti laufen lassen?
    - kann ich die Ramdisk beim unmounten als Datei auf der Festplatte speichern und bei Bedarf wieder mounten, wie bei Rambounctous?

    Macwelt-Garantie? Wenn ich mich an die Pleite mit der Linuxsoftware für x11 erinnere (siehe http://forum.macwelt.de/forum/showthread.php?s=&threadid=68881), dann gibt es so etwas wie Garantien in dem Heft nicht.

    Viele Grüsse,
    Delphin
     
  8. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo nochmals,

    hat da wirklich keiner eine Idee?

    Viele Grüsse,
    Delphin
     
  9. Marlene

    Marlene Member

    Ich wollte sowieso folgenden Tipp ausprobieren, bin aber noch nicht dazu gekommen. Also ohne "Macwelt"-Garantie:

    Ein kleines Skript, um eine Ramdisk anzulegen:

    devdisk=`hdid -nomount ram://3072`
    disk=`basename $devdisk`
    newfs $disk
    hdiutil mount $devdisk

    Die 3072 bedeuten 3072 Blöcke a 512 Byte = 1.5 MB. Das muss man den eigenen Bedürfnissen noch anpassen. Das ganze als Shellskript abspeichern (z. B. mount.sh) und im Terminal ausführen, schon hat man eine schöne Ramdisk.

    Und wer's automatisch nach dem Anmelden ausführen lassen möchte, macht noch schnell ein AppleScript und speichert es als Programm, das in den Systemeinstellungen als Startobjekt angegeben wird:

    do shell script "/Users/xxx/mount.sh"


    xxx durch den eigenen Usernamen ersetzen, mount.sh ist hier der Name des Shellskriptes von oben


    Vielleicht hilfts ja, viel Erfolg, Marlene
     
  10. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo Marlene,

    das ist das Shellskript, das anonymus am 22.6.2003 auf irgend einer OS X-Seite (war es macosx-faq.de?) publiziert hat, nicht wahr?

    Auf genau dieses Skript beziehe ich mich. Das ist mir zu unsicher. Ich will wenigstens wissen, wie ich die Ramdisk wieder abstelle!!! Dazu kommt, dass ich in meinem Unix-Buch (600 Seiten) erst auf Seite 56 angekommen bin, von Shellskripten habe ich noch gar keine Ahnung.

    Falls Du damit experimentierst wüsste ich gerne:
    - kann ich darin den Seti laufen lassen?
    - kann ich die Ramdisk beim unmounten als Datei auf der Festplatte speichern und bei Bedarf wieder mounten, wie bei Rambounctous?

    Macwelt-Garantie? Wenn ich mich an die Pleite mit der Linuxsoftware für x11 erinnere (siehe http://forum.macwelt.de/forum/showthread.php?s=&threadid=68881), dann gibt es so etwas wie Garantien in dem Heft nicht.

    Viele Grüsse,
    Delphin
     
  11. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo nochmals,

    hat da wirklich keiner eine Idee?

    Viele Grüsse,
    Delphin
     
  12. Marlene

    Marlene Member

    Ich wollte sowieso folgenden Tipp ausprobieren, bin aber noch nicht dazu gekommen. Also ohne "Macwelt"-Garantie:

    Ein kleines Skript, um eine Ramdisk anzulegen:

    devdisk=`hdid -nomount ram://3072`
    disk=`basename $devdisk`
    newfs $disk
    hdiutil mount $devdisk

    Die 3072 bedeuten 3072 Blöcke a 512 Byte = 1.5 MB. Das muss man den eigenen Bedürfnissen noch anpassen. Das ganze als Shellskript abspeichern (z. B. mount.sh) und im Terminal ausführen, schon hat man eine schöne Ramdisk.

    Und wer's automatisch nach dem Anmelden ausführen lassen möchte, macht noch schnell ein AppleScript und speichert es als Programm, das in den Systemeinstellungen als Startobjekt angegeben wird:

    do shell script "/Users/xxx/mount.sh"


    xxx durch den eigenen Usernamen ersetzen, mount.sh ist hier der Name des Shellskriptes von oben


    Vielleicht hilfts ja, viel Erfolg, Marlene
     
  13. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo Marlene,

    das ist das Shellskript, das anonymus am 22.6.2003 auf irgend einer OS X-Seite (war es macosx-faq.de?) publiziert hat, nicht wahr?

    Auf genau dieses Skript beziehe ich mich. Das ist mir zu unsicher. Ich will wenigstens wissen, wie ich die Ramdisk wieder abstelle!!! Dazu kommt, dass ich in meinem Unix-Buch (600 Seiten) erst auf Seite 56 angekommen bin, von Shellskripten habe ich noch gar keine Ahnung.

    Falls Du damit experimentierst wüsste ich gerne:
    - kann ich darin den Seti laufen lassen?
    - kann ich die Ramdisk beim unmounten als Datei auf der Festplatte speichern und bei Bedarf wieder mounten, wie bei Rambounctous?

    Macwelt-Garantie? Wenn ich mich an die Pleite mit der Linuxsoftware für x11 erinnere (siehe http://forum.macwelt.de/forum/showthread.php?s=&threadid=68881), dann gibt es so etwas wie Garantien in dem Heft nicht.

    Viele Grüsse,
    Delphin
     
  14. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo nochmals,

    hat da wirklich keiner eine Idee?

    Viele Grüsse,
    Delphin
     
  15. Marlene

    Marlene Member

    Ich wollte sowieso folgenden Tipp ausprobieren, bin aber noch nicht dazu gekommen. Also ohne "Macwelt"-Garantie:

    Ein kleines Skript, um eine Ramdisk anzulegen:

    devdisk=`hdid -nomount ram://3072`
    disk=`basename $devdisk`
    newfs $disk
    hdiutil mount $devdisk

    Die 3072 bedeuten 3072 Blöcke a 512 Byte = 1.5 MB. Das muss man den eigenen Bedürfnissen noch anpassen. Das ganze als Shellskript abspeichern (z. B. mount.sh) und im Terminal ausführen, schon hat man eine schöne Ramdisk.

    Und wer's automatisch nach dem Anmelden ausführen lassen möchte, macht noch schnell ein AppleScript und speichert es als Programm, das in den Systemeinstellungen als Startobjekt angegeben wird:

    do shell script "/Users/xxx/mount.sh"


    xxx durch den eigenen Usernamen ersetzen, mount.sh ist hier der Name des Shellskriptes von oben


    Vielleicht hilfts ja, viel Erfolg, Marlene
     
  16. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo Marlene,

    das ist das Shellskript, das anonymus am 22.6.2003 auf irgend einer OS X-Seite (war es macosx-faq.de?) publiziert hat, nicht wahr?

    Auf genau dieses Skript beziehe ich mich. Das ist mir zu unsicher. Ich will wenigstens wissen, wie ich die Ramdisk wieder abstelle!!! Dazu kommt, dass ich in meinem Unix-Buch (600 Seiten) erst auf Seite 56 angekommen bin, von Shellskripten habe ich noch gar keine Ahnung.

    Falls Du damit experimentierst wüsste ich gerne:
    - kann ich darin den Seti laufen lassen?
    - kann ich die Ramdisk beim unmounten als Datei auf der Festplatte speichern und bei Bedarf wieder mounten, wie bei Rambounctous?

    Macwelt-Garantie? Wenn ich mich an die Pleite mit der Linuxsoftware für x11 erinnere (siehe http://forum.macwelt.de/forum/showthread.php?s=&threadid=68881), dann gibt es so etwas wie Garantien in dem Heft nicht.

    Viele Grüsse,
    Delphin
     
  17. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo nochmals,

    hat da wirklich keiner eine Idee?

    Viele Grüsse,
    Delphin
     
  18. Marlene

    Marlene Member

    Ich wollte sowieso folgenden Tipp ausprobieren, bin aber noch nicht dazu gekommen. Also ohne "Macwelt"-Garantie:

    Ein kleines Skript, um eine Ramdisk anzulegen:

    devdisk=`hdid -nomount ram://3072`
    disk=`basename $devdisk`
    newfs $disk
    hdiutil mount $devdisk

    Die 3072 bedeuten 3072 Blöcke a 512 Byte = 1.5 MB. Das muss man den eigenen Bedürfnissen noch anpassen. Das ganze als Shellskript abspeichern (z. B. mount.sh) und im Terminal ausführen, schon hat man eine schöne Ramdisk.

    Und wer's automatisch nach dem Anmelden ausführen lassen möchte, macht noch schnell ein AppleScript und speichert es als Programm, das in den Systemeinstellungen als Startobjekt angegeben wird:

    do shell script "/Users/xxx/mount.sh"


    xxx durch den eigenen Usernamen ersetzen, mount.sh ist hier der Name des Shellskriptes von oben


    Vielleicht hilfts ja, viel Erfolg, Marlene
     
  19. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo Marlene,

    das ist das Shellskript, das anonymus am 22.6.2003 auf irgend einer OS X-Seite (war es macosx-faq.de?) publiziert hat, nicht wahr?

    Auf genau dieses Skript beziehe ich mich. Das ist mir zu unsicher. Ich will wenigstens wissen, wie ich die Ramdisk wieder abstelle!!! Dazu kommt, dass ich in meinem Unix-Buch (600 Seiten) erst auf Seite 56 angekommen bin, von Shellskripten habe ich noch gar keine Ahnung.

    Falls Du damit experimentierst wüsste ich gerne:
    - kann ich darin den Seti laufen lassen?
    - kann ich die Ramdisk beim unmounten als Datei auf der Festplatte speichern und bei Bedarf wieder mounten, wie bei Rambounctous?

    Macwelt-Garantie? Wenn ich mich an die Pleite mit der Linuxsoftware für x11 erinnere (siehe http://forum.macwelt.de/forum/showthread.php?s=&threadid=68881), dann gibt es so etwas wie Garantien in dem Heft nicht.

    Viele Grüsse,
    Delphin
     

Diese Seite empfehlen