RDC

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von flake1, 18. Juli 2002.

  1. flake1

    flake1 New Member

    Hallo,

    habe gerade von RDC von Microsoft gelesen - Microsoft-Programme am Mac benutzen unter MacOSX via Modem, mich interessiert das eher aus Neugier, weil man einen neuen MS-Rechner braucht mit 2000, NT oder XP professionel.
    Klingt so, als ob man sich gut den Bildschirm von dem Windows Rechner sparen könnte- ob man auch drucken kann?

    http://www.microsoft.com/mac/DOWNLOAD/MISC/RDC.asp
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Da hat Microsoft nichts neues erfunden. Das kann man ebenso mit VNC tun (Freeware), damit ist man nicht mal auf Server-Versionen von Windows angewiesen, das klappt auch mit WindowsME oder Win2000Pro. Dann gibt es noch Timbuktu, allerdings kostet das was.

    Alle diese Lösungen haben eines gemeinsam: Der ganze Bildschirmaufbau des Remote-Rechners läuft über's Netzwerk bzw. im dümmsten Fall gar über ein Modem. Die Datenmengen, die dazu übertragen werden müssen, sind so gross und damit der Bildschirmaufbau bzw. die Reaktion auf User-Aktionen dermassen träge, dass einem während einer Remote-Connetion das Gesicht einschläft.

    Gruss
    Andreas
     
  3. flake1

    flake1 New Member

    Hallo,

    Ist das eine Vermutung, oder hast du dir die Dokumentation reingezogen?
    läuft VCN auch unter MacOSX?
    O.K. Ich bin am rumspekulieren, wie ich mich von MacOS9 verabschieden kann, und gleichzeitig drucken, möglichst ohne zweiten Bildschirm oder JaguarCUPS, falls das überhaupt die Treiber für "ältere" Drucker hat.
    Kann man mit VCN mit OS9 drucken, um für gelegentlich einen nicht unterstützten Drucker zu verwenden?

    Grüße Peter
     
  4. AndreasG

    AndreasG Active Member

    s auch für den Mac, das ist so ein GNU-Softwareprojekt. Wir verwenden hier im Geschäft VNC regelmässig, um die Windows-Rechner beim Kunden über eine ISDN-Wählverbindung zu warten. Funktioniert recht stabil, ist aber wie gesagt, unsäglich langsam.
    Timbuktu habe ich auf einem Mac bei einem Kollegen in Aktion gesehen, funktioniert im Prinzip genau gleich wie VNC.
    Das mit dem Drucken ist etwas problematisch. VNC oder was auch immer stellt erst mal "nur" den Bildschirm des Remote-Rechners auf einem Client dar und leitet Tastatur- und Mausaktionen an diesen weiter. Mehr nicht.
    Willst Du zusätzlich Dateien zwischen Client und Remote austauschen oder gar drucken, braucht es mehr Aufwand. Die Rechner müssen dazu über eine normale Netzwerkverbindung auf dem Niveau "Ordner- bzw. Druckerfreigabe" miteinander kommunizieren. In einem Mac-Win-Netzwerk brauchts dazu z.B. DAVE, Mac's untereinander können das ohne Zusatzsoftware.

    Gruss
    Andreas
     
  5. flake1

    flake1 New Member

    Danke für die Infos, dann ginge dass mit den nicht unterstützten Drucker und gleichzeitig rumstehenden Intel-Rechnern wohl doch mit Linux, oder ist das auch nur Wunschdenken?

    Grüße Peter
     
  6. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hi,

    das ganze ist keine Fernsteuerungssoftware wie VNC oder Timbuktu, es ist wie für Unix das WinDD oder Citirx Metaframe.
    Damit holt man sich von einem Windows NT Terminal oder Win2k Advanced Server die Applikationen als Fenster auf die Unixkiste.
    Und das mit dem Bildschirm sparen ist schon nicht schlecht bis auf die kleine Investition der ServerSoftware.
    Laut der Bescreibung von MS und meinen Englischkenntnissen verstehe ich das eher so.
    Aber gibt es ja auch bald in Deutsch mit deutschsprachiger Beschreibung.

    Joern
     
  7. flake1

    flake1 New Member

    Hallo Joern

    Ich habe gar nicht erst versucht an die Dokumentation ranzukommen, wegen des Festplattenbedarfs, und der Support-link bei microsoft brachte nichts. Wenn es eine Readme-datei aus dem Download gibt, die etwas ausführlicher als das auf der Seite ist, könntest du die evtl. posten?

    Grüße Peter
     
  8. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hi,

    wieso Festplattenbedarf ?
    .bin file size: 611 KB
    .hqx file size: 827 KB

    Ist ein .dmg drin verpackt und da ich mal wieder unter 9 unterwegs etwas schlecht.
    Vielleicht ist dort ja eine bessere Readme drin.

    Joern
     
  9. hapu

    hapu New Member

    Du schreibst hier in einem OS-X-Forum - mit X ist DAVE nicht mehr nötig, nur für Mac9-Win-Netzwerk ...
     
  10. flake1

    flake1 New Member

    O.K. Ich hab gedacht, dass die Dokumentation erst mit der Installation ausgepackt wird. Insgesamt wohl eher was für bestehende Netzwerke.
    Peter
     
  11. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hi,

    wenn es ein OS X Installpackage ist kann Du hineinschauen und die enthaltenen Dokumente so anschauen.
    Ctrl+Klick oder wenn vorhanden rechte Maustaste und dann im Kontex "Paketinhalt eigen" wählen.

    Joern
     
  12. flake1

    flake1 New Member

    Nein kein Problem mehr, die Dokumentation ist separat zu dem Installationsordner, aber ich konnte nicht viel damit anfangen.

    Danke, Peter
     
  13. Svenster

    Svenster New Member

    Um mal mit ein paar Missverständnissen aufzuräumen: RDC ist deutlich schneller als VNC, man kann auf den lokalen (am MAC angeschlossenen) Druckern drucken, sogar der Sound wird auf dem MAC ausgegeben. Außerdem können die MAC- Laufwerke auf dem Windows- Rechner angezeigt werden. Das alles ist mit VNC nicht möglich. RDC ist zwar noch etwas unkomfortabel, aber für jemanden, der irgendwo im Netz eine aktuelle Dose zur Verfügung hat und ab und zu einen Windows- Desktop braucht, erste Sahne. Anders als bei Citrix muß auf dem Windows- Rechner keine teure Server- Komponente installiert werden - dafür ist der Dosenrechner auch nicht als Server für 20 Personen nutzbar;-)

    Gruß
    Sven
     
  14. Knoedelmeista

    Knoedelmeista New Member

    ich habe es gerade runtergeladen und via VPN auf den Terminal Server in der Firma zugegriffen.
    RDC ist sauschnell, untertützt auf Anhieb meine Radmaus (Rechtsklick & Scroll) und die Installition ist denkbar einfach: einfach Programmordner auf die Festplatte ziehen. Die Einstellungen sind selbsterklärend.

    Und ich Heini hab mir vor drei Monaten HOBLink für 150 Teuro gekauft ...
    <indenhinternbeiß>

    Was den Festplattenbedarf angeht: der Programmordner ist 1.1 MB groß, kleiner gehts nu wirklich nicht. wie Du auf das Brett kommst, weiß ich nicht.
     
  15. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Wenn man auch von der Windows-Seite her den Mac sehen will, braucht man sehr wohl DAVE. Und wenn man von Windows aus einen an den Mac angeschlossenen Drucher ansprechen will, erst recht.
    Oder bin ich da völlig falsch gewickelt???
     

Diese Seite empfehlen