Rechner braucht lange zum Ausschalten

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von fzeier, 23. August 2008.

  1. fzeier

    fzeier Member

    Hallo,

    Set kurzem dauert das Herunterfahren immer sehr lange ( ca. 40 Sekunden ). Der blaue Hintergrund kommt das „ Zahnrädchen “ dreht und dreht, dann macht es klick im Rechner und er geht wie gewohnt aus. Ich habe Rechte reparieren, RAM gelöscht und fsck-fy durchgeführt.. Kein Erfolg.

    Weiß jemand Rat?


    PPC Dual G4 1,25 MHz. 160GB, OS 10.4.11

    Gruß
     
  2. TomPo

    TomPo Active Member

    Solches Problem kann verschiedene Ursachen haben. Zum einen kann die HD überdurchschnittlich voll sein (10-15% sollte frei bleiben), zum anderen können die System Caches defekt gegangen sein. Mit Tools wie Onyx lassen die sich löschen (Neustarten sollte man dann). Dann mit gedrückter Shift-Taste neu Booten. IdR hilft das schon häufig.
     
  3. fzeier

    fzeier Member

    Die HD ist mit 24,92 GB belegt, also daran kann es nicht liegen. Ich habe ein Film mit ca 70 GB bearbeitet und danach aber wieder gelöscht. Mit Onyx habe ich keine Erfahrung. Man warnt immer davor. Kannst du mir die Sache mit Onyx etwas näher erklären ,man kann ja nicht alles wissen. Also erstmal Danke.
    PS: wo bekomme ich Onyx 1,6 hehr, ich habe nur die Version 1.3 und die spielt nicht mit OS 10.4.11
    Gruß
     
  4. MacS

    MacS Active Member

    Starte lieber den Rechner mal mit gedrückter Shift-Taste. Damit werden einige Caches gelöscht und andere Dinge sortiert, daher dauert der Start sehr lange. Wenn das Anmeldefenster kommt, einfach auf Neustarten klicken. In den meisten Fällen reicht das schon!
     
  5. fzeier

    fzeier Member

    Danke MacS. Der Trick mit der Shift Taste hat geholfen.

    Gruß
     
  6. MacS

    MacS Active Member

    Kann nicht schaden, nach Installationen von (System-) Updates dies ab- und zu zu wiederholen.
     

Diese Seite empfehlen