Rechner schleicht: Wie ist es mit Cronjobs und Mac Janitor?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Pablito, 27. Juni 2005.

  1. Pablito

    Pablito New Member

    Hallo,

    komisch: irgend etwas bremst meinen Rechner auf einmal: Seiten bleiben leer, Befehle werden nicht ausgeführt oder gaaanz langsam. Wollte dann neustarten mit dem Knopf am Cinema Bildschirm. Keine Reaktion. Konnte dann übers Apfelmenü neustarten. Da fehlte dann erstmal das Dock (kam dann aber nach minutenlanger Warterei, dann kam die Meldung, das das Wetterwigdet nicht geschlossen werden könne....

    Ich lasse den Rechner über Nacht im Ruhezustand, bin mir aber nicht sicher, ob das das Gleiche ist, wie wenn ich nichts mache. Da wird ja nach einiger Zeit der Bildschirm dunkel. Ich habe nichts an den Einstellungen verändert. Die Cronjobs, die ja nachts um 3 oder so saubermachen sollen, laufen die im Ruhezustand oder nur, wenn sich lediglich der Bildschirm verdunkelt? Es heißt ja auch immer, mann könne Mac Janitor laufen lassen.
    Aber macht dieses Programm wirklich genau das Gleiche ? Oder kann Mac Janitor auch etwas kaputt machen?
     
  2. kawi

    kawi Revolution 666

    Im Ruhezustand laufen die cronjobs nicht.
    MacJanitor macht NUR die cronjobs. Nix anderes und auch nix kaputt.
     
  3. Pablito

    Pablito New Member

    Hallo Kagi,

    das heißt, ich muß den Rechner einfach anlassen, irgendwann geht dann der Bildschirm aus und der Prozessor und die Festplatte? Laufen die die ganze Nacht ? Sollte ich irgendetwas in den Einstellungen zum Ruhezustand verändern?

    Wenn ich mir die Beiträge zu Mac Janitor in der Datenbank anschaue, sagen die einen, der ist in Tiger gar nicht mehr nötig, die Cron Jobs liefen jetzt auch tagsüber. Die anderen sagen, Mac Janitor laufen lassen. Die Dritten: In Tiger ist Mac Janitor überflüssig..... Uhhh

    Ich weiß auch gar nicht, weshalb der Rechner jetzt so langsam geworden ist und habe so meine Bedenken, ob es die Cron Jobs alleine bringen. In vergangenen Beiträgen heißt es auch, PRAM zurücksetzen sei nicht mehr nötig. Oder soll ich das mal machen? Es gibt so vioele gegensätzliche Aussagen...
     
  4. @kawi, macht ein mac da nachts noch mehr, als es der janitor macht?

    muss ich nun nachts meinem iMac laufen lassen? was für eine stromverschwendung......

    17 schnitzel könnt ich mir dafür braten, lol*
    .
     
  5. laser

    laser New Member

    Meinung des ganz normalen Users:

    Ich nehm YASU (ich denk' mal, da ist kein großer Unterschied zu Janitor) alle ein- bis zwei Wochen, und danach "rennt" die Kiste (G4 350 MHz, 512 MB Ram) wieder richtig :moust:

    Die Tools machen (hab ich aus dem Forum gelernt) nix anderes, als die Scripts, die (bei durchlaufendem Rechner) nachts, freitags, sonntags oder wann auch immer laufen, von "Hand" zu starten.

    Bisher (6 Monate) nur gute Erfahrungen :nicken: .

    Gruß

    Thomas
     
  6. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Ich hab mein PowerBook jetzt über zwei Jahre, und ich habe noch nie solch ein Tool eingesetzt. Ich wüsste auch nicht was ich damit verbessern sollte. Die paar Dateien, die da gelöscht werden, schaffen mir auch nicht wirklich mehr Platz auf der Festplatte.

    micha
     
  7. kawi

    kawi Revolution 666

    Tiger macht das nicht tagsüber!
    Die zeiten sind kein Zufall sondern untzer unixoiden betriebssystemen mit Bedacht gewählt. Und somit ist MacJanitor auch nicht überflüssig.

    Man muss allerdings relativieren das das ausführen der cronjobs kein allheilmittel ist und je nach Anwendungsgebiet des rechners gar keine spürbaren veränderungen bewirkt.

    unter /System/Library/LaunchDemons kann man sich ansehen wann die Cronjobs durchgeführt werden:

    In der com.apple.periodic-daily.plist steht: täglich 3:15 Uhr
    in der com.apple.periodic-weekly.plist steht: 3:15 Uhr jeden 6. Wochentag
    in der com.apple.periodic-monthly.plist steht: 5:30 Uhr jeden 1. (des Monats)

    einen besseren Nachweis was der rechner wann macht kann man glaub ich nicht erbringen ;-)
    Die Cronjobs laufen also per default NICHT tagsüber. Also entweder zu den entsprechenden zeiten den rechner an lassen (KEIN Ruhezustand) oder einmal mit macJanitor per Hand auslösen.

    Der mac machts nachts auch nichts mehr. Nur das was macjanitor z.B. per Hand anschiebt.
     
  8. kawi

    kawi Revolution 666

    ähem es geht einerseits nicht um Platz auf der festplatte und andererseits ist das was sich da ansammelt abhängig von dem was man mit dem rechner macht.
    Läuft ein mac z.B. mit serverdiensten kommt da schnell was zusammen. Auf der festplatte ist auch das nicht viel - allerdings werden diese Logs bei jedem systemstart geladen, abgeglichen, aktualisiert ect. ... und bei serverdiensten ist es schon notwendig das das ab und an mal geleert wird.
     
  9. Macci

    Macci ausgewandert.

  10. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Nur, lieber Kawi, benutzen Neunundneunzig Prozent der MWF-User ihren Mac nicht als Server.
    Die meisten hier haben doch Einzelplatzrechner und betrieben keine Maschinen die den Datenfluß von Großkonzernen steuern.

    -
    Also wenn mir jemand erzählen will, das die Löschaktionen mehr Speed bringen, dann halte ich ihn für nen Märchenonkel.

    -
    Wenn Pablitos Rechner wirklich lahmer wird, dann hat das irgendwelche Ursachen, die man genauer untesuchen muß.
    Mit einem Klick auf Janitor wird man das Prob. garantiert nicht beheben.
    Da ist irgenwas anderes faul.
     
  11. Pablito

    Pablito New Member

    Hab' mal Mac Janitor laufen lassen. Nu löpt he wedder! Richtig flott.
    Komischerweise hat jetzt Safari Probleme, die Registrierungsdaten z.B. bei dieser Seit, aber auch anderen zu finden und ich muß sie teilweise neu eingeben. Na ja, wenn's weiter nichts ist....
    :) :)
     
  12. kawi

    kawi Revolution 666

    Es reicht Personal Websharing eingeschaltet zu haben und von außen ein paar mal per http drauf zuzugreifen. oder den mac in einem netzwerk als Fileserver zu laufen zu haben -oder ftp sharing ect ...
    2 dutzend zugriffe pro tag rein und raus und in nem Monat schleppt man ein Log mit sich rum das man nicht unbedingt braucht - das in bestimmten Momenten aber immer mit geladen und abgeglichen wird ... und weiter wächst.

    ich habe die zu erwartende Wirkung ja selbst im Vorfeld stark relativiert.

    Aber im gegensatz zu den vielen anderen angeblichen Hilfs und Rettungsmitteln kann MacJanitor in *keinem* Fall Schaden anrichten. Es tut lediglich einen Dienst der getan werden muß. Ob mit oder ohne große Wirkung - der aber auch nicht schadet wenn er einmal zu viel ausgeführt wird :)
     
  13. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Das ist doch mal ‘ne klare Aussage zu diesem Thema. Danke kawi. :)

    micha
     
  14. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Gewisse Schwankungen der Systemleistung beobachte ich auch. Die Ursachen dafür kann ich mir auch nicht erklären. Wenn das System allerdings dauerhaft lahmt, muss es ja wohl was "Ernsteres" sein... Vielleicht hilft ein Blick auf die laufenden Prozesse (Hilfsprogramm Aktivitätsanzeige)? Wenn da Prozesse dauerhaft 30-50 oder noch mehr Prozent CPU beanspruchen, sind die vermutlich die Übeltäter.

    Ich glaube, auch gewisse Energiesparoptionen könnten ein System ausbremsen, wenn z.B. die Festplatte alle paar Minuten aus dem Tiefschlaf geholt werden muss...
     
  15. Pablito

    Pablito New Member

    Ich hab' mich gestern nach dem Laufenlassen von Mac Janitor wohl zu früh gefreut. Das Internet flutschte tatsächlich wieder, doch dann:

    Ich hatte mit Photoshop gearbeitet und den Rechner ein paar Stunden angelassen, um dann weiterzumachen. Das Programmfenster war jedoch nicht mehr aktiv. Beim Anklicken fing der Beachball an sich zu drehen. Als es mir zu bunt wurde, wollte ich das Programm beenden. Fehlanzeige /bunter Ball. Sofort beenden: bis das Fenster erscheint, dauert es 30 sek. Hinter PS steht dort: "reagiert nicht". Gleichzeitig zeigt ein anderes Fenster (Bild) auf dem Schreibtisch nur noch ein wildes graphisches Muster (kann leider kein screenshot machen).
    Ich habe dann die Zugriffsrechte repariert (siehe screenshots) und dann lief die Kiste wieder.
    Könnte sein , daß ein aus dem Netz geladenes Programm bei der Systemoptimierung o.ä. die Zugriffsrechte verändert hat. Ich hatte auch das Problem, daß im Browser (oder wo sonst?) gespeicherte Benutzerdaten, auch vom Forum hier, nicht mehr gefunden wurden.

    Im Moment laufen alle benutzten Programme wieder normal und die Sonne scheint wieder. Naja, draußen sowieso, könnte ein paar Wolken gebrauchen hier....
     
  16. Pablito

    Pablito New Member

    Hab' mal wieder den Anhang vergessen.... Grrr
    Hier isser:
     

    Anhänge:

  17. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Ich tippe drauf, das deine Maschine zuwenig Arbeitsspeicher hat.

    -
    Ich sag ja - Janitor repariert nichts.
    Aber auf mich hört ja keiner.
     
  18. Pablito

    Pablito New Member

    Glaub' ich eher nicht. Ich hab' das drin, was man maximal einbauen kann: 1GB RAM
     
  19. Pablito

    Pablito New Member

    Ja. Da ist immer noch was faul.
    Nach der gestrigen Rechtereparieraktion schien wieder alles sauber zu sein. Der Rechner lief rund und startete wieder mit Accord. Über Nacht hab' ich ihn angelassen. Dann bin ich kurz ins Netz gegangen und dann wider raus. Bin wässern gegangen eine Stunde lang und als ich den Bildschirm dann mit der Leertaste wieder aktivieren will, bleibt er schwarz. Nach einigen Versuchen mit der Maustaste und der Leertaste blinkt er dann nur einige Male auf , als würde ihn jemand an- und ausschalten.
    Habe dann Notaus gemacht und Neustart. Seitdem gehen Kurzbefehle für DragThing und SnapN Drag nicht mehr sowie das Aufrufen des E-mail clients per Taste am Trackball.
    Eine erneute Überprüfung der Zugriffsrechte hat dieses Mal nichts ergeben.

    Was zum Teufel kann ich jetzt noch machen??
    Weiß jemand Rat?
    :cry: :cry: :cry: :cry:
     
  20. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    In der Regel repariert man ein vermurkstes OS weder mit dem löschen von logfils noch mit dem Reparieren der Rechte sondern mit dem "fsck" Befehl.
     

Diese Seite empfehlen