rechte an fotos auf ner homepage..

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von aoxomoxoa, 24. Juni 2004.

  1. aoxomoxoa

    aoxomoxoa New Member

    @mmf und wer sich sonst noch auskennt..

    mmf du als wandelndes lexikon und fotograf weisst da doch sicher bescheid.

    also ich habe für die page eins bekannten fotos gemacht. so um die 20. landschaft, kirche, markt, häuser ... usw. der packt 16 davon auf seine page - fürn ferienhaus in den alpilles. gestern ruft er mich an und war ausser sich. hat doch jemand der um die ecke ein ferienhaus hat 10 der fotos eins zu eins auf seine page übernommen und auch noch die frechheit besessen copyright drunterzuschreiben....

    kann ich - bei mir liegen die rechte und ich habe sie dem freund kostenlos überlassen - etwas dagegen unternehmen und falls ja was ???

    danke für tipps und infos - bin jetzt für 3 stunden weg und falls jemand die gnade hat hier was reinzuschreiben melde ich mich dann wieder.
     
  2. Ja.

    Allerdings bin ich kein Spezialist in diesen Sachen. Aber ich würde da schon einen Anwalt einschalten. Die Rechte liegen ja bei dir - mit Copyrightangabe oder ohne.

    Besonders dreist finde ich, Bilder zu klauen und sie als das persönliche Eigentum zu deklarieren.

    In der virtuellen Welt ist die Copyrightfrage sicher nicht anders als die in der realen.
     
  3. friedrich

    friedrich New Member

    Also: Erstmal Screenshot und/oder ganze Seite downloaden und ein paar Bekannte bitten, sich das anzusehen = Beweissicherung und Zeugen.

    Nach deutschem Recht bist Du Urheber und besitzt das Urheberrecht, welches nicht übertragbar ist.
    Du kannst anderen Nutzungsrechte an deinen Werken einräumen, gegen Geld oder umsonst. Das kann schriftlich oder mündlich passieren, aber es muß passieren, sonst darf keiner Deine Werke nutzen.
    Wenn Du Bilder auf einer Website veröffentlichst und nicht »zur freien Nutzung« dazuschreibst, darf nicht davon ausgegangen werden, daß man die Bilder frei nutzen darf. Vielmehr muß der Urheber oder der, der die Nutzungsrechte daran hält, kontaktiert werden und um Nutzungserlaubnis, ggfs. gegen Zahlung von Geldbeträgen, gebeten werden.
    Das der Typ das Urheber- resp. Nutzungsrecht daran für sich selbst beansprucht, ist dreist, aber ich weiß nicht, ob das justiziabel ist.
    Soweit die Rechtslage.

    Schreib ihm nun einfach eine Rechnung für die Nutzungsrechte an den 10 Bildern.
    Auf jeden Fall solltest Du ihm zunächst mal die Nutzung der Bilder mit sofortiger Wirkung untersagen.

    Du kannst ihm Alternativen vorschlagen: Ein geringeres Honorar bei sofortiger Entfernung der Bilder - oder ein höheres Honorar und er darf die Bilder tatsächlich weiter nutzen (wenn Du das willst und dein Kumpel einverstanden ist - denn der hat z.Zt. wahrscheinlich die ausschließlichen Nutzungsrechte von dir erhalten).
    Bei derartigen Nutzungsrechtsverletzungen geht man vom doppelten Satz des eigentlich fälligen Honorars für Anfertigung und Nutzungsrechte aus. Sollten deine Werke auch noch verändert/entstellt worden sein, wird es übrigens noch teurer.

    Ich würde ihm mal etwa 1.000 EUR aufschreiben. Ist ja kein großer Job, keine große Kunst gewesen, und er nutzt es im Internet auf einer wenig frequentierten Seite.

    Vor Gericht hat er keine Chance, also kannst Du ihm getrost eine Klage androhen.
    Ob Du schon jetzt einen Anwalt einschaltest, ist Dir überlassen, Du kannst Dich auch so versuchen mit ihm zu einigen.
     
  4. Thine

    Thine mit Eisenschwein

    Klare Verletzung des Urheberrechtes, was angezeigt werden sollte!

    Aus den AGBs des Bildarchivs "PhotoMediaService":

    VII. Vertragsstrafe, Blockierung, Schadensersatz

    1. Bei jeglicher unberechtigten (ohne Zustimmung des Fotografen erfolgten) Nutzung, Verwendung, Wiedergabe oder Weitergabe des Bildmaterials ist für jeden Einzelfall eine Vertragsstrafe in Höhe des fünffachen Nutzungshonorars zu zahlen, vorbehaltlich weitergehender Schadensersatzansprüche.

    2. Bei unterlassenem, unvollständigem, falsch platziertem oder nicht zuordnungsfähigem Urhebervermerk ist ein Aufschlag in Höhe von 100 % des Nutzungshonorars zu zahlen.

    (http://www.photomediaservice.de/bildarchiv/index.html?cond.htm)


    UrhG § 97 Anspruch auf Unterlassung und Schadenersatz

    (1)
    Wer das Urheberrecht oder ein anderes nach diesem Gesetz geschütztes Recht widerrechtlich verletzt, kann vom Verletzten auf Beseitigung der Beeinträchtigung, bei Wiederholungsgefahr auf Unterlassung und, wenn dem Verletzer Vorsatz oder Fahrlässigkeit zur Last fällt, auch auf Schadenersatz in Anspruch genommen werden. An Stelle des Schadenersatzes kann der Verletzte die Herausgabe des Gewinns, den der Verletzer durch die Verletzung des Rechts erzielt hat, und Rechnungslegung über diesen Gewinn verlangen.

    (2)
    Urheber, Verfasser wissenschaftlicher Ausgaben (§ 70), Lichtbildner (§ 72) und ausübende Künstler (§ 73) können, wenn dem Verletzer Vorsatz oder Fahrlässigkeit zur Last fällt, auch wegen des Schadens, der nicht Vermögensschaden ist, eine Entschädigung in Geld verlangen, wenn und soweit es der Billigkeit entspricht.

    (http://bundesrecht.juris.de/bundesrecht/urhg/htmltree.html)


    Die Links hab ich übrigens hier bekommen:
    http://forum.macwelt.de/forum/showthread.php?s=&threadid=95978&highlight=Bildrechte :D
     
  5. Hodscha

    Hodscha New Member

    Friedrich hat dir alles schon schön erklärt. :D

    Noch ein paar Hinweise, falls der "Dieb" deiner Bilder sich querstellt, wenn du ihn vielleicht erstmal ansprichst.

    Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte
    (Urheberrechtsgesetz)
    Stand vom 10. September 2003

    § 106
    Unerlaubte Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke

    (1) Wer in anderen als den gesetzlich zugelassenen Fällen ohne Einwilligung des Berechtigten ein Werk oder eine Bearbeitung oder Umgestaltung eines Werkes vervielfältigt, verbreitet oder öffentlich wiedergibt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Der Versuch ist strafbar.


    § 107
    Unzulässiges Anbringen der Urheberbezeichnung

    (1) Wer

    1. auf dem Original eines Werkes der bildenden Künste die Urheberbezeichnung (§ 10 Abs. 1) ohne Einwilligung des Urhebers anbringt oder ein derart bezeichnetes Original verbreitet,

    2. auf einem Vervielfältigungsstück, einer Bearbeitung oder Umgestaltung eines Werkes der bildenden Künste die Urheberbezeichnung (§ 10 Abs. 1) auf eine Art anbringt, die dem Vervielfältigungsstück, der Bearbeitung oder Umgestaltung den Anschein eines Originals gibt, oder ein derart bezeichnetes Vervielfältigungsstück, eine solche Bearbeitung oder Umgestaltung verbreitet,

    wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat nicht in anderen Vorschriften mit schwererer Strafe bedroht ist.

    (2) Der Versuch ist strafbar.


    § 108a
    Gewerbsmäßige unerlaubte Verwertung

    (1) Handelt der Täter in den Fällen der §§ 106 bis 108 gewerbsmäßig, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe

    (2) Der Versuch ist strafbar.

    Ich wünsche dir viel Spaß :cool:
     
  6. friedrich

    friedrich New Member

    3 Jahre für ein ©. Rules!
     
  7. Hodscha

    Hodscha New Member

    Ich habe das Gesetz nicht erlassen :cool:

    Aber es heißt ja auch "bis zu drei Jahre" :D Meinst du, dass ist zu hart? :party:
     
  8. Thine

    Thine mit Eisenschwein

    :eek: Donnerwetter! Dann kann's dem Schlawiner ja richtig an den Kragen gehen.
     
  9. Hodscha

    Hodscha New Member

    je nach der größe und schwere seines deliktes: ja :D aber in dem fall würde wohl bei einem urteil nur eine geldstrafe rauskommen ;(
     
  10. friedrich

    friedrich New Member

    ... und auch nur eine sehr geringe, würd ich denken.

    Aber interessant daran ist, daß man jemanden nicht nur zivilrechtlich, sonder auch strafrechtlich für Nutzungs- und Urheberrechtsverletzungen haftbar machen kann.
    Hat den Vorteil, daß den Strafgerichtsprozeß der Staat zahlt, und wenn der gewonnen ist, kann man mit dem Zivilgerichtsprozeß in relativer Sicherheit hinterherklagen.
     
  11. Hodscha

    Hodscha New Member

    Ja, manchmal kann man den Staat für seine Gesetzgebung lieben :D
     
  12. nanoloop

    nanoloop Active Member

    aoxomoxoa lebt in Frankreich, oder?

    Deutsche § werden ihm wenig nutzen.
    Allerdings wird es ähnliche, vielleicht sogar identische Gesetze und Rechtsprechungen geben.
     
  13. nanoloop

    nanoloop Active Member

  14. maiden

    maiden Lever duat us slav

    alles Wichtige wurde ja schon geschrieben. Ich würde dem Kerl auch eine reinbraten. Er hat´s nicht anders verdient. Und ich glaube auch nicht, daß er nicht wußte was er tut.

    Beweise sichern - also komplett die Seite runteraden.
    Rechnung schreiben wegen unerlaubter Nutzung.
    Zahlungsaufforderung für die eventuelle weitere Nutzung.
    Oder Untersagung der Nutzung.
    Androhung rechtlicher Schritte.

    Stellt sich nur die Frage welche Rechtssprechung hier greift. Ich würde meinen, daß Gerichtsstand Deutschland ist aber die französische Rechtsprechung hier ähnlich aussieht.
     
  15. Tambo

    Tambo New Member

    aoxomoxoa

    Echt, ich würde das nicht durchlassen.... für mindestens 3 sehr gute Nachtessen - zu zweit - müsste das reichen. ...

    Chancen hat der keine; wenn Du abmahnst, wird blitzschnell bezahlt, da die rechtliche Situation eindeutig ist.

    Ich kenne auch Zeitungen, die systematisch Bilder klauen, und >zvg< = Zur Verfügung gestellt< hinschreiben, um nix rausrücken zu müssen. Dann gehts in deren Archiv und wird später sogar mit Archiv Zeitung x gecopyrightet.!!!
    Deshalb kenne ich da kein pardon mehr.

    Etwas anderes ists, wenn jemand Dich höflich anfragt, und z.B. für ein best. Projekt (z.B. kulturelles) kein grosses Budget hat. Da stelle ich mich nicht stur.

    Bilder- und copyrightklau, für Ferienwohnungsvermietung, das geht zu weit....
    zumal der "Täter" ja weiss was copyright bedeutet, sonst hätte er es nicht in Anspruch genommen = vorsätzlicher Klau.
     
  16. aoxomoxoa

    aoxomoxoa New Member

    also ..... :klimper: ich bin überwältigt.

    danke erstmal an alle. ich werd's mir morgen in aller ruhe durchlesen und dann entscheiden was ich mache. habe dem bilderdieb heute abend eine mail geschickt und ihn aufgefordert die fotos von seiner seite zu löschen. denke aber das sich da nichts tut.

    @nanaloop.. ich lebe zwar seit einigen jahren in frankreich, aber die seite um die es geht ist in deutschland bei strato gehostet. die andere seite ist ebenfalls in deutschland gehostet.
    also beides .de seiten.
     
  17. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Bon jour,

    lese deinen Thread leider erst jetzt. Im Prinzip ist z. B. von friedrich schon alles Wichtige gesagt worden. Die von Thine zitierten AGB kannst du allerdings nicht anwenden, da sie (mangels Vertragsschluss) in diesem Fall nicht wirksam sind.

    Es ist französisches Zivilrecht anzuwenden, falls der Rechtsverletzer seinen Sitz in Frankreich hat.

    Nach deutschem Recht hast du Anspruch auf Schadensersatz, Unterlassung und Auskunft darüber, ob der Mensch deine Fotos noch anderweitig genutzt hat. Im franz. Recht wird das wohl nicht viel anders sein.

    Ich würde die ganze Angelegenheit auf jeden Fall einem Fachanwalt für Urheberrecht übergeben. Der kennt sich aus, du hast die Arbeit aus den Füßen und die Gegenseite darf dessen Kosten tragen.

    Du hast den einzigen Beweis, die Homepage des bösen Buben, vor deiner Mail hoffentlich gesichert. ;)
     
  18. maiden

    maiden Lever duat us slav

    dann wird wohl deutsches Recht zur Anwendung kommen. Um so besser.

    Hau rein. Der Typ muß bluten. Und wie schon von anderen Usern geschrieben - da er einen Copyright-Hinweis angebracht hat, wird er weissen was das heißt und bedeutet. Ausreden zwecklos.
    Bei der geforderten Geldsumme würde ich nicht kleinlich sein. Schließlich brauchts Spielraum um sich auf einen niedrigeren Betrag zu einigen.

    Vielleicht zieht sich die Angelegenheit auch noch hin. Um so besser. Je länger er Deine Bilder im Netz hat, desto teurer wird´s.
    Wie heißt seine Seite eigentlich?
     
  19. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Genau, poste mal den Link zum "Tatort". Hast hier dann jede Menge Augenzeugen. :cool:
     

Diese Seite empfehlen