Reichweite mit WLAN

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Cicero, 7. November 2003.

  1. Cicero

    Cicero New Member

    Hallo,

    ich plane die Anschaffung eines WLAN-Routers. Ich schwanke im Augen-blick zwischen Apple`s Airport-Lösung und einem Modell von DLink. Die eigentliche Frage die sich mir allerdings stellt ist, ob WLAN überhaupt für diese Distanzen die ich überbrücken müsste Sinn macht.

    Mein Problem ist, das ich die Basisstation im Firmengebäude aufstellen muss und u. a. aus dem nebenliegenden Privatgebäude auf diese zugreifen möchte. Das Firmengebäude erstreckt sich, ebenso wie das Privathaus über 2 Etagen. Der Abstand vom Standort der Basistation zum Privathaus beträgt maximal ca. 25 m. Dabei müsste das Signal ja nun auch noch durch 2 Aussenwände hindurch.

    Kann man bei sochen Bedingungen noch mit einem ausreichend starken Signal rechnen, oder braucht es hierfür spezielle Antennen zur Reichweiten-steigerung, wie sie ja Apple und DLINK beide anbieten.

    Hat jemand mit solchen Anforderungen schon Erfahrungen gemacht oder kann eine Empfehlung aussprechen, welches Modell am geeignesten ist?

    Ach ja, bei den Rechnern die auf die Station zugreifen sollen handelt es sich um ein PC-Notebook unter Windows 2000 und ein in Kürze noch zu beschaffendes Powerbook 17 Zoll.

    Wäre für Eure Tips dankbar.

    Gruss
    Cicero
     
  2. WoSoft

    WoSoft Debugger

    würde erst mal sagen, geht nicht. U.U. mit externen Antennen, günstiger Standort (Antennen am Fenster), aber keine Garantie.
     
  3. Borbarad

    Borbarad New Member

    Nur mit gewalt, aber das haste nen grossen Hotspot :D

    Ich denke das diese, kleinen extra Antennen von D-Link oder drBott zwar gut sind, aber zwei dicke 35cmm Wände und min 45......nene.... da brauchst du schon was mit richtig wumm :D

    ODER

    Du versuchst es mit Bridging:
    http://www.apple.com/de/airport/
    Unten rechts auf der Seite
    http://www.apple.com/de/airport/campus.html


    Oder du verlegst einfach ein GBit-Kabel :D



    B
     
  4. MacS

    MacS Active Member

    Ich schließe mich den Vorrednern an: 2 starke Auswände und 25m sind zuviel. Und in Decken sind Stahl-Armierungen eingegossen, die besonders gut abschirmen. Wenn es sich um dünne Holzwände handeln würde, könnte man 25m schon eher überbrücken.

    Da die Sendeleistung bei allen Routern in etwa gleich ist (gesetzlich sind nicht mehr als 100mW zulässig), können separate Antennen nur durch Bündelung der abzustrahlenden Leistung (Richtantennen, Yagi-Antennen) in der dann immer kleiner werdenden Sende-Keule eine größere Reichweite erzielt werden. Allerdings reicht es nicht, diese Antennen an den Router anzuschließen, auch die Clients, also deine Notebooks brauchen dann externe Antennen.

    Ganz ungefährlich ist die Sache dann auch nicht, denn die Strahlen sind die gleichen wie bei der Microwelle in de Küche (gleiche Wellenlänge!), bei der man ja peinlich darauf achtet, dass die Strahlen das Innere des Geräts nicht verlassen. Unmittelbar in vor der Antenne würde ich mich nicht mehr gerne aufhalten wollen.

    Da bleibt wohl nur, Kabel in zwischen den Gebäuden zu legen, oder einen 2. DSL-Anschluß zu beantragen.
     
  5. Eduard

    Eduard New Member

    Man kann größere Entfernung mit einer Richtfunkantenne überbrücken, im Gebäude dann mit zusätzlicher Basisstation den Empfangsbereich vergrößern, aber Mordaufwand!
     
  6. Cicero

    Cicero New Member

    Zunächst einmal Danke für Eure Antworten.

    Irgendwie habe ich dieses Ergebnis schon befürchtet. Die Lösung mit dem zweiten DSL-Anschluss habe ich auch schon erwogen. Mir ging es bei dieser Einbindung des Privathauses in das WLAN allerdings auch um die Möglichkeit des Zugriffes auf einen dort untergebrachten Server. Was ja wohl grundsätzlich auch möglich sein sollte. Bei diesen Entfernungen hatte ich aber auch meine Zweifel.

    Innerhalb eines Gebäudes, bei dem dann lediglich eine Decke bzw. Zwischenwände zu überbrücken wären, könnte ich aber mit einer normalen Basisstation arbeiten?

    Oder hättet Ihr auch dann noch Bedenken? Zu welcher Lösung würdet Ihr mir dann raten - Apple oder D-Link?

    Vielen Dank im voraus für Eure Mühe.

    Gruss
    Cicero
     
  7. mats

    mats New Member

    Ich habe hier ein WLAN, das mit einer Richtstrahlantenne vom 3. Stock ins Erdgeschoss funkt (also durch drei armierte Betonfussböden hindurch); das klappt manchmal und manchmal auch nicht - jedenfalls ist es kaum brauchbar...

    Als Router verwende ich den Dl-614+ von D-Link. Da ich sowieso keine AirportExtreme-fähigen Macs habe, reicht mir der.
    Ausserdem bringt er alle nötigen Features mit (FireWall, MAC-Filter, div. Verschlüsselungen, VPN etc.), die über ein einfaches HTML-Interface konfiguriert werden und läuft bei mir sehr stabil. Den kann ich also nur empfehlen!
     
  8. MacS

    MacS Active Member

    Eine "normale" Betondecke sollte möglich sein, aber auch da sollte man im Umkreis von max. 6-10m bleiben. Ich selbst habe hier die Apple Base II (snow). Durch eine Decke gehts. Auf der Terasse (Decke und Außenwand) ist das sehr grenzseitig. Die Strecke ist dabei keine 6m. Allerdings, wenn es sich bei dir um Industrie-Böden mit höherer Tragkraft handelt, wird's deutlich schlechter.

    Bei der Wahl des WLAN-Routers hängt die Wahl eher von persönlichen Preferenzen für Optik und Preis. Apple's Base hat deutlich weniger Router-Funktionen als die meisten anderen Router, dafür einfacher einzurichten, da man nicht mit am Anfang überflüssigen Funktionen überfordert wird.

    An dem Router lässt sich ja problemlos ein Ethernet-Kabel zum Wohngebäude ziehen, wenn man dazu nicht öffentliche Wege und Gelände berührt. Dort kann man enweder einen Hub/ Switch aufstellen und weitere Rechner anschließen, oder auch eine WLAN-Bridge (z.B. Netgear ME101) für's drahtlose Vergnügen.
     
  9. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Dein Hotspot wäre eine richtig gute Quelle für Mitsurfer.
    Deshalb müßtest Du auch noch die Sicherheitsfunktionen aktivieren.
    Das nimmt auch noch mal Reichweite weg.

    Kabel oder einen extra Anschluß im Haus wäre auch nach meiner Meinung sinnvoller.
     
  10. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Man kann Reichweiten Angaben nicht machen, muss man leider vor Ort probieren.

    Wenn Du die Apple Basis nimmst und es nicht reichen sollte, kann man eine weitere Basis als Reichweitenverlängerung aufstellen. Seit der Extreme Basis geht das auch endlich völlig drahtlos, bisher mußte man alle Basen per Kabel aneinander stöpseln.

    Der Nachteil einer Richtantenne am Sender ist das der "Empfänger" also der Laptop nur die kleine eingebaute Antenne hat und nur entsprechend schwach zurückfunken kann. Das kann ein Problem sein.

    Mit einer weiteren Basis ist man evtl. auf der sicheren Seite.
     
  11. Cicero

    Cicero New Member

    Nochmals Danke an alle für Ihre Antworten.

    Um einen separaten DSL-Anschluss für das Privathaus kommen wir sicher
    nicht herum. Innerhalb des Firmengebäudes werde ich es wohl zunächst
    mit einer Station versuchen und falls dies nicht reichen sollte, euren Tipp
    aufnehmen und eine zweite Station nachkaufen und diese mit der ersten verbinden.

    Wenn ich die bisherigen Postings rund um dieses Thema richtig deute, stellt es kein Problem dar Basisstationen verschiedener Hersteller miteinander zu kombinieren. Liege ich damit richtig?

    Gruss
    Cicero
     
  12. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Vom WLAN-Standard her -Ja.
    Ob sich unterschiedliche Teile aber gut konfigurieren lassen ist ne andere Sache.

    Ich würde mich da genau beraten lassen.
    Zumal - bei größeren Mengen könnte dabei ein Rabatt rausspringen.
     
  13. DasBo

    DasBo New Member

    Liegst Du richtig! Blöd ist nur, wenn die Hauptstation aussteigt (es lebe die automatische DSL-Trennung der Telekom), muss erst diese neu hochgefahren werden, dass die zweite wieder funktioniert. Eigentlich völlig logisch, nur habe ich das erste Mal wie ein Idiot an der zweiten Base nebst Rechner 'rumgefummelt, bis ich da d'raufkam...
    :embar:
     
  14. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Oder darauf achten, das vor den 24 h mal schnell getrennt wird.
    Eine sec raus reicht.
     
  15. DasBo

    DasBo New Member

    Klar, mach' ich...

    Mitten in der Nacht klingelt der Wecker - "Schatz, was ist denn?" - Nichts, schlaf' weiter, ich muss nur mal kurz in's Büro, vom Netz gehen..."
    :D
     
  16. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Wieso das ?

    Irgendwann am Tag wenn mal nicht los ist, kann man sich doch kurz auswählen.
    Die Zwangstrennung efolgt doch nicht um 24 Uhr in der Nacht ,sondern immer nach 24 h Teilnahme.
     
  17. DasBo

    DasBo New Member

    Schon klar - ich denk' halt einfach nicht d'ran. Und die Hirntätigkeit kann einem auch der schönste Mac nicht abnehmen...
    :wink:
     
  18. Cicero

    Cicero New Member

    Hallo,

    ich plane die Anschaffung eines WLAN-Routers. Ich schwanke im Augen-blick zwischen Apple`s Airport-Lösung und einem Modell von DLink. Die eigentliche Frage die sich mir allerdings stellt ist, ob WLAN überhaupt für diese Distanzen die ich überbrücken müsste Sinn macht.

    Mein Problem ist, das ich die Basisstation im Firmengebäude aufstellen muss und u. a. aus dem nebenliegenden Privatgebäude auf diese zugreifen möchte. Das Firmengebäude erstreckt sich, ebenso wie das Privathaus über 2 Etagen. Der Abstand vom Standort der Basistation zum Privathaus beträgt maximal ca. 25 m. Dabei müsste das Signal ja nun auch noch durch 2 Aussenwände hindurch.

    Kann man bei sochen Bedingungen noch mit einem ausreichend starken Signal rechnen, oder braucht es hierfür spezielle Antennen zur Reichweiten-steigerung, wie sie ja Apple und DLINK beide anbieten.

    Hat jemand mit solchen Anforderungen schon Erfahrungen gemacht oder kann eine Empfehlung aussprechen, welches Modell am geeignesten ist?

    Ach ja, bei den Rechnern die auf die Station zugreifen sollen handelt es sich um ein PC-Notebook unter Windows 2000 und ein in Kürze noch zu beschaffendes Powerbook 17 Zoll.

    Wäre für Eure Tips dankbar.

    Gruss
    Cicero
     
  19. WoSoft

    WoSoft Debugger

    würde erst mal sagen, geht nicht. U.U. mit externen Antennen, günstiger Standort (Antennen am Fenster), aber keine Garantie.
     
  20. Borbarad

    Borbarad New Member

    Nur mit gewalt, aber das haste nen grossen Hotspot :D

    Ich denke das diese, kleinen extra Antennen von D-Link oder drBott zwar gut sind, aber zwei dicke 35cmm Wände und min 45......nene.... da brauchst du schon was mit richtig wumm :D

    ODER

    Du versuchst es mit Bridging:
    http://www.apple.com/de/airport/
    Unten rechts auf der Seite
    http://www.apple.com/de/airport/campus.html


    Oder du verlegst einfach ein GBit-Kabel :D



    B
     

Diese Seite empfehlen