Remote Access startet automatisch??

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Macfan, 4. Juni 2001.

  1. Macfan

    Macfan New Member

    Hallo Macies,

    ich habe gestern einem Kollegen den gebraucht erworbenen iMac (350 Mghz, 128 MB, Mac OS 9.04) Büro tauglich gemacht. Kurioserweise wird nach jedem Neustart über Remote Access automatisch eine Verbindung ins Internet aufgebaut. Zunächst dachte ich, das Kontrollfeld läge in den Startobjekten, das war aber nicht der Fall. Außerdem lässt sich das OS einfach nicht auf 9.1 updaten. Die Installation friert beim Aktualisieren der Festplattentreiber ein, und wen man diese Option deaktiviert, friert er beim Cleanup (oder so ähnlich, was ist das eigentlich?) ein Weiß jemand, wie dies Probleme behoben werden können?

    Gruß

    Thorsten
     
  2. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Tag schön,

    hast Du vielleicht unter dem Kontrollfeld Apple Talk eingestellt Modem ?
    Bzw. Filesharing oder ähnliches ?
    Und es ist kein anderes Netzwerk angeschlossen ?

    Joern
     
  3. Macfan

    Macfan New Member

    Hallo Joern,

    die Verbindung geht über einen Zyxel per isdn ins Internet, in kein anderes Netzwerk.bei Apple Talk is Nur Remote Access aktiviert. Filesharing habe ich nicht kontrolliert.

    Thorsten
     
  4. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hallo Thorsten,

    ich benutze mein Modem im Mac zwar nie (ist auch gar kein Kabel dran) aber einmal wollte er sich einwählen beim booten.
    Da war bei mir der Netzwerkkabelstecker herausgerutscht.
    Daher die Vermutung, bei mir läuft File und USB-Printersharing, sowie das beim starten Netzlaufwerke/Shares verbunden werden.
    Und beim ersten Start will der frisch installierte Mac unter MacOS 9.x immer ins Internet.
    Da gibt es aber einen Alias in den Startobjekten der das regelt. Dieser sollte nach dem erfolgreichen registrieren bei Apple automatisch nach Startobjekte (Aus) verschoben werden.

    Joern
     
  5. Macfan

    Macfan New Member

    Hallo Macies,

    ich habe gestern einem Kollegen den gebraucht erworbenen iMac (350 Mghz, 128 MB, Mac OS 9.04) Büro tauglich gemacht. Kurioserweise wird nach jedem Neustart über Remote Access automatisch eine Verbindung ins Internet aufgebaut. Zunächst dachte ich, das Kontrollfeld läge in den Startobjekten, das war aber nicht der Fall. Außerdem lässt sich das OS einfach nicht auf 9.1 updaten. Die Installation friert beim Aktualisieren der Festplattentreiber ein, und wen man diese Option deaktiviert, friert er beim Cleanup (oder so ähnlich, was ist das eigentlich?) ein Weiß jemand, wie dies Probleme behoben werden können?

    Gruß

    Thorsten
     
  6. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Tag schön,

    hast Du vielleicht unter dem Kontrollfeld Apple Talk eingestellt Modem ?
    Bzw. Filesharing oder ähnliches ?
    Und es ist kein anderes Netzwerk angeschlossen ?

    Joern
     
  7. Macfan

    Macfan New Member

    Hallo Joern,

    die Verbindung geht über einen Zyxel per isdn ins Internet, in kein anderes Netzwerk.bei Apple Talk is Nur Remote Access aktiviert. Filesharing habe ich nicht kontrolliert.

    Thorsten
     
  8. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hallo Thorsten,

    ich benutze mein Modem im Mac zwar nie (ist auch gar kein Kabel dran) aber einmal wollte er sich einwählen beim booten.
    Da war bei mir der Netzwerkkabelstecker herausgerutscht.
    Daher die Vermutung, bei mir läuft File und USB-Printersharing, sowie das beim starten Netzlaufwerke/Shares verbunden werden.
    Und beim ersten Start will der frisch installierte Mac unter MacOS 9.x immer ins Internet.
    Da gibt es aber einen Alias in den Startobjekten der das regelt. Dieser sollte nach dem erfolgreichen registrieren bei Apple automatisch nach Startobjekte (Aus) verschoben werden.

    Joern
     

Diese Seite empfehlen