Remote Desktop

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von MacBelwinds, 23. Dezember 2003.

  1. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Ich mnöchte den Kinder-iMac ggf. über Remote Desktop "überwachen". Sicher ist sicher. :)

    Aber: wie aktiviere ich Remote Desktop am Client-Rechner? Wenn ich die entsprechende Option im Bereich "Sharing" der Systemeinstellungen anklicke, wird sie grau, ist also nicht mehr aktivierbar und daneben steht, "Remote Desktop wird beendet". Folglich erscheint der Client auch nicht beim Remote Desktop Admin und kann nicht überwacht werden.

    Das letzte Update des Client ist geladen, die Benutzerrechte habe ich auch schon korrigiert, und ich habe es bei mehreren lokalen Benutzern am betreffenden Client-Rechner ausprobiert. Oder kann nur Root das aktivieren? Muss noch etwas geladen, eingestellt oder vorbereitet werden?

    Die beiden Rechner haben übrigens auch nicht denselben Namen, allerdings ist der Admin derselbe. Ist das evtl. ein Problem?
     
  2. billy idol

    billy idol New Member

    nur mal so als alternative: wie wärs mit einem keylogger?

    *nachoben*
     
  3. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Könntest du das noch etwas klarer formulieren? Also wenn du damit meinsst, ich müsste erst einmal das Admin-Passwort eingeben, das habe ich natürlich getan... ;-)

    (Nach dem Motto: "Wenn Sie glauben, ich sei behämmert, sind Sie bei mir genau an den Richtigen geraten...") :D

    Alle anderen Sharing-Funktionen lassen sich bedieenen, nur eben nicht Remote Desktop...
     
  4. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Sind die Netzwerk- und Remote Desktop-Experten schon in den Ferien? ;(

    Naja, ich probier's mal weiter und hiefe den Thread zur Not immer mal wieder nach oben...

    Aber das Problem bleibt bestehen: Von allen Sharing-Optionen ist ausgerechnet die, die mich jetzt mal besonders interessiert, deaktiviert... So ist das bei mir immer! ;)
     
  5. billy idol

    billy idol New Member

    ein keylogging programm speichert nur alle eingaben über die tastatur, sprich urls, emails, etc.
    man kann also den rechner überwachen. die dinger können dir dann auch den eingegebenen text eines tages per mail schicken, etc..
     
  6. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Ich glaube, ich weiß jedenfalls jetzt, was ich falsch gemacht habe. Ich hatte einen Remote Desktop Client von CD noch einmal installiert, obwohl das ja eine Systemkomponente ist. Ich vermute, dass Apple Remote Desktop (ARD) dadurch beschädigt ist.

    Ich modifiziere also die Frage: wie deinstalliere ich ARD restlos, um es anschließend wieder neu mit Pacifist aufzuspielen?
     
  7. Macci

    Macci ausgewandert.

    scahu doch mal in die Software-Aktualiaierung, mir wurde da ein Update angeboten, obwohl (oder weil) ich Remote Desktop schon vorher installiert hatte.
     
  8. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Ja, wie gesagt, dieses Update hat auch nichts bewirkt...

    Apple hat ein kleines Tool, um ARD zu entfernen:

    Apple Knowledge Base

    Leider hat das bei mir auch nicht weitergeholfen. Das lässt mich jetzt aber doch nicht locker. Es muss noch eine andere Ursache haben...
     
  9. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Haben auch Systemkomponenten "Prefs" (oder etwas Ähnliches), die man löschen kann? Oder gibt es sonst einen Kniff, um defekte Systemkomponenten wieder zum Laufen zu bewegen????
     
  10. WoSoft

    WoSoft Debugger

    @MacBelwind:
    Hast du tatsächlich die 580 Euro für ARD-Server ausgegeben?
     
  11. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Ich sehe jetzt den Zusammenhang dieser Frage mit meinem "Problem" micht...
     
  12. WoSoft

    WoSoft Debugger

    anders gefragt: Hast du auf dem Überwachungsrechner den ARD-Server installiert? Solange du den nicht hast, ist die Frage nach der Client-Einstellung rein akademisch.
     
  13. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Forget about ARD. VNC (Chicken of the VNC) ist die Lösung. Damit habe ich es sofort hinbekommen. Jetzt kann ich vom G5 aus Programme am iMac ausführen und gucken, was für Spiele mein Sohn da gerade spielt... Super.

    Aber: mit dem PC und Windows XP Home, wo ich VNC ebenfalls installiert und auch den VNC-Server gestartet habe, kriege ich - natürlich, es ist ja Windoof! - keine Verbindung, sondern nur eine Fehlermeldung:

    "Terminate Connection
    ZlibHex unknown subencoding 92 encountered"

    Weiß jemand, was das bedeutet? Wenn ich es endlich hinbekäme, wäre auch VPC 7 u.a. für mich kein Thema mehr!
     
  14. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Ich habe auch das mit Hilfe von Versiontracker selbst hinbekommen. Man muss einfach in den Preferences von Chicken of the VNC "ZRLE encoding" ausschalten (enable --> no).

    Und jetzt kann ich in einer wirklich annehmbaren Geschwindigkeit Windows-Programme ausführen. Supi!!!! Und tschüß VPC, ARD und RDC.

    :wink:
     
  15. ughugh

    ughugh New Member

    Also .. ich gestehe, ich habe mit remote verhältnißmaßig viel schwierigkeiten gehabt.

    Alle Nase lang wurden meinem Rechner die Rechte entrissen (z.B. wenn ich bei Toast eine DVD einlegte und das Rack schloss - und bei vielen anderen Gelegenheiten - so auch immer wieder bei Softwareinstallationen), was sich nur durch einen Neustart beider Rechner und löschen des Clients aus der Zugriffsliste wieder in Ordnung bringen ließ.

    Netzwerkzugriff auf den gleichen Rechner war nahezu unmöglich, wenn gleichzeitig Remote lief. Ausser, man hat die Netzwerverbindung vor der Remoteaktivierung hergestellt.

    Den Sinn von "aus dem Ruhezustand aufwecken" konnte ich nach wie vor nicht erkennen, weil der Rechner sowieso hochfuhr, sobald Remote aktiviert war - fuhr er nicht aus dem Ruhezustand hoch (weil ich testhalber "bei administrativen Zugriffen den Ruhezustand beendden" abschaltete), konnte man ihn auch nicht anwählen, um ihn zu wecken.

    "In den Ruhezustand versetzten" macht dies im übrigen, ohne zuvor die Festplatte in Warteposition zu stellen - nicht wirklich gut für die Hardware.

    War der Rechner im Ruhezustand, und fuhr erst mit der Aktivierung von Remote hoch, so war eine Steuerung erst möglich, nachdem man Remote nochmal beendet und nochmals gestartet hat.

    Das Admin-Paßwort auf dem eigenen Rechner wurde bei jeder Verwendung abgefragt - in den Schlüsselbund legen konnte man es nicht. Äusserst lästig.

    Ich habe dieses unausgegorene kleine Stück Software postwendent zurückgeschickt - wollte es eigentlich in der Firma einsetzten, um nicht immer von platz zu Platz laufen zu müssen, wenn es Probleme gibt - nach meinen Erfahrungen zu Hause verzichte ich darauf lieber dankent und kaufe mir für das Geld ein paar Wanderschuhe :) (und einen kleinen, an sich schon ausgemusterten 12-Zoll-Flachbildschirm für den Server-Rechner)
     
  16. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Probleme mit Remote? Meinst du speziell ARD, M$ RDC oder auch VNC?

    Wie gesagt, mit VNC habe ich es jetzt richtig schön im Griff. Und zwar sowhol den zweiten Mac als auch den PC. Na, mal sehen, wie lange...
     
  17. ughugh

    ughugh New Member

    Ich meinte ARD
     
  18. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Forget about ARD. VNC (Chicken of the VNC) ist die Lösung. Damit habe ich es sofort hinbekommen. Jetzt kann ich vom G5 aus Programme am iMac ausführen und gucken, was für Spiele mein Sohn da gerade spielt... Super.

    Aber: mit dem PC und Windows XP Home, wo ich VNC ebenfalls installiert und auch den VNC-Server gestartet habe, kriege ich - natürlich, es ist ja Windoof! - keine Verbindung, sondern nur eine Fehlermeldung:

    "Terminate Connection
    ZlibHex unknown subencoding 92 encountered"

    Weiß jemand, was das bedeutet? Wenn ich es endlich hinbekäme, wäre auch VPC 7 u.a. für mich kein Thema mehr!
     
  19. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Ich habe auch das mit Hilfe von Versiontracker selbst hinbekommen. Man muss einfach in den Preferences von Chicken of the VNC "ZRLE encoding" ausschalten (enable --> no).

    Und jetzt kann ich in einer wirklich annehmbaren Geschwindigkeit Windows-Programme ausführen. Supi!!!! Und tschüß VPC, ARD und RDC.

    :wink:
     
  20. ughugh

    ughugh New Member

    Also .. ich gestehe, ich habe mit remote verhältnißmaßig viel schwierigkeiten gehabt.

    Alle Nase lang wurden meinem Rechner die Rechte entrissen (z.B. wenn ich bei Toast eine DVD einlegte und das Rack schloss - und bei vielen anderen Gelegenheiten - so auch immer wieder bei Softwareinstallationen), was sich nur durch einen Neustart beider Rechner und löschen des Clients aus der Zugriffsliste wieder in Ordnung bringen ließ.

    Netzwerkzugriff auf den gleichen Rechner war nahezu unmöglich, wenn gleichzeitig Remote lief. Ausser, man hat die Netzwerverbindung vor der Remoteaktivierung hergestellt.

    Den Sinn von "aus dem Ruhezustand aufwecken" konnte ich nach wie vor nicht erkennen, weil der Rechner sowieso hochfuhr, sobald Remote aktiviert war - fuhr er nicht aus dem Ruhezustand hoch (weil ich testhalber "bei administrativen Zugriffen den Ruhezustand beendden" abschaltete), konnte man ihn auch nicht anwählen, um ihn zu wecken.

    "In den Ruhezustand versetzten" macht dies im übrigen, ohne zuvor die Festplatte in Warteposition zu stellen - nicht wirklich gut für die Hardware.

    War der Rechner im Ruhezustand, und fuhr erst mit der Aktivierung von Remote hoch, so war eine Steuerung erst möglich, nachdem man Remote nochmal beendet und nochmals gestartet hat.

    Das Admin-Paßwort auf dem eigenen Rechner wurde bei jeder Verwendung abgefragt - in den Schlüsselbund legen konnte man es nicht. Äusserst lästig.

    Ich habe dieses unausgegorene kleine Stück Software postwendent zurückgeschickt - wollte es eigentlich in der Firma einsetzten, um nicht immer von platz zu Platz laufen zu müssen, wenn es Probleme gibt - nach meinen Erfahrungen zu Hause verzichte ich darauf lieber dankent und kaufe mir für das Geld ein paar Wanderschuhe :) (und einen kleinen, an sich schon ausgemusterten 12-Zoll-Flachbildschirm für den Server-Rechner)
     

Diese Seite empfehlen