Rendern in Farmen und Alleine

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Robstakel, 27. Oktober 2001.

  1. Robstakel

    Robstakel New Member

    hi!

    folgende vorstellung hab ich:

    ich kann unter X ja die ganze GUI runterfahren, was ja enorm (?) viel rechenkapazität freimacht.
    gibts also nen renderer, welcher ganz ohne oberfläche auskommt und mir trotzdem meinen iMovie film exportiert?
    hab einfach keine lust meinen rechner für 3-4 tage komplett zu blockieren.

    das zweite szenario, ist der zusammenschluss von nem powerbook und meinem g4.
    ich weiß daß es für programme anderer größenordnung die möglichkeit gibt, arbeiten in einem netztwerk von vielen rechnern erledigen zu lassen.
    nur unterstützt das iMovie? bzw gibts auch hier ein extra programm für?

    wenn mir jmd tips zu den beiden (extra rendersoftware und render-farm) geben könnte, wär ich froh.

    robin
     
  2. XYMOS

    XYMOS New Member

    hi,

    das gui kannst du herunterfahren ja, nur bringt dir das net den gewünschten geschwindigskeit ´s zuwachs den du dir erhoffst. i-movie zwar schön und leicht eignet sich aber null zum professionellen arbeiten, denn es unterstützt weder die altiveceinheit geschweige denn 2 prozessoren. wenn es dir um das encodieren von filmen geht, so kann dir das programm cleaner von terran schon gut weiterhelfen, denn es unterstützt oben genannte featers. mediacleaner unterstützt aber auch kein netzwerk rendering warum auch, denn es bietet gennügend geschwindigkeit.
    cluster- also der zusammenschluss von meheren rechnern zu einer gesamteinheit bringt dir nur was wissenschaftlichen anwendungen oder beim rendering von bildzenen aus diversen 3D modelling programmen. diese programme enthalten dann aber schon ab werk einen netzwerk renderer.
    es gibt ein programm namens POOCH damit kannst du rechnenresurcen auf mehere rechner verteilen. ob das zusammen mit imovie funktioniert weiss ich net, ich denke aber nein.
    aufgrund der preisgestaltung eines clusters kann man nun so auch rechner also genannte "numbercruncher" realisieren die net gleich das budget sprengen. deutsche beowulf cluser und linux/unix bestreiten sehr gute plätze.
    http://www.top500.org

    xymos
     
  3. Robstakel

    Robstakel New Member

    hi. danke erstmal für den tip mit dem media cleaner. mal sehen.

    meinst du nicht, daß die geschwindigkeit von einem export gesteigert wird, wenn so ne nette oberfläche wie die von X nichtmehr mitberechnet wird? hätt ich eigentlich gedacht. naja.

    genau, von den 3d programmen hab ich das gehört, das mit den netzwerkberechnungen. hab gedacht, sowas gäbs auch für video.

    das mit den "numbercrunchern" hab ich nicht richtig verstanden. wenn ich mir das vorstell, kommt dabei ein netzwerk oder cluster raus. wo liegt da der unterschied?

    robin
     
  4. XYMOS

    XYMOS New Member

    hi,

    es ist ja auch ein netzwerk. die resourcenverteilung erfolgt halt idealweise über einen separaten rechner. der begriff numercrunsher kommt daher, weil es auf diese art und weise eben möglich ist die in top 500 der schnellsten systeme einzusteigen oder gar unter die 10 besten zu gelangen.
    100 Pentium III kommen eben doch viel billiger als nen vergleichbar schnelle MP einheit wie ne alte cray 3 TD.
    so ist nun also möglich aus weniger kostspieligen rechner einen verbund zu bauen der viel rechenpower erzeugt. der schnellste rechner iss zur zeit ne maschine von IBM, ASCI WHITE.
    Warum sollte mann denn auch videos im cluster rendern?? ich komprimiere 2 stunden MPEG in weniger als 2 stunden.

    xymos
     
  5. Robstakel

    Robstakel New Member

    danke für die erklärung.

    hab mir eben mal die cleaner demo von deren homepage runtergezogen. ich blicks aber nicht. irgendwie kann ich da nix exportieren. vielleicht liegts auch an der demo.

    kanst du mir ne kurze anleitung geben? werd auch aus dem pdf nicht schlau.

    für 2h weniger als 2h encodieren? mit dem obigen programm?

    robin
     

Diese Seite empfehlen