Reparatur der Zugriffsrechte

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von mafe, 28. November 2005.

  1. mafe

    mafe Member

    hallo,
    kann mir jemand erklären, wie es kommt, dass nach Reparatur der Zugriffsrechte mit dem Festplattendienstprogramm beim erneuten Durchchecken immer noch die gleichen eventuell auch andere Fehler angezeigt werden (?).
    Ich frage mich dann immer, ob die Reparatur wirklich erfolgreich stattgefunden hat.
    Danke für Erläuterungen
     
  2. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Die einzige spontane Erklärung, die mir dazu einfällt, ist die, dass die Ursache Deiner Probleme nicht an fehlerhaften Zugriffsrechten liegt. Das ist so, wie wenn Du bei Deinem Auto zum drittenmal den Motor wechseln lässt, aber es will immer noch nicht fahren, weil keiner Benzin in den Tank geschüttet hat...

    Für bessere Tips müsste man mehr über Deine Probleme erfahren.

    Grüße, Maximilian
     
  3. leonard_shelby

    leonard_shelby New Member

    wohl wahr.
    mir fällt da spontan das typische widget-rechte-dilemma ein.
    das ist aber völlig ungefährlich... :gaehn:
     
  4. mafe

    mafe Member

    ich habe gar keine Probleme. Es wurde mir empfohlen, um Probleme zu vermeiden, ab und zu die Zugriffsrechte zu reparieren. Wenn ich mit dem Festplattendienstprogramm die Rechte überprüfe, werden mir immer Fehler in einer mehr oder weniger langen Liste angezeigt. Ich lasse dann das Reparaturprogramm laufen. Bei erneuter Überprüfung werden die Fehler (ev. auch andere) wieder genannt.
    Ob das Ganze nun irgendwie wichtig ist oder nicht, kann ich nicht einschätzen. Der Rechner läuft ohne Beanstandungen, obwohl es sich um einen mit Sonnet 1,8 GHz aufgemotzten Quicksilver handelt
     
  5. leonard_shelby

    leonard_shelby New Member

    ob die widget-rechte nun bei dir als reparaturbedürftig angezeigt werden können (weil du tiger benutzt), wissen wir nun leider immer noch nicht...

    ich empfehle dir für zukünftige probleme und oder fragen einfach mal bei den einstellungen dein profil um rechnerkonfiguration bzw. betriebssystemversion zu ergänzen. ;)

    gruß
     
  6. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Das werde ich erst an dem Tag von mir behaupten können, an dem sie das Finanzamt in einen Apple-Store verwandeln :eek:)

    OK, das Festplattendienstprogramm ist nichts weiter als ein "dummes" Stück Software, das u.a. überprüft, ob die Zugriffsrechte der Dateien auf Deinem Rechner den üblichen Unix-Konventionen entsprechen (da sollen einige Dateien "root" gehören, andere "system", usw.). Wenn Du neue Software nicht als "root" (wie das unter unix übrlich ist) installierst, sondern unter Deinem Benutzernamen (wie das unter MacOS üblich ist ;) ), dann haben viele Dateien aus der Sicht des Festplattendienstprogrammes schon die "falschen" Zugrifssrechte. Das alles und noch viel mehr zeigt Dir das Programm dann an. Und weil Du das Programm (wahrscheinlich ?) unter Deiner Benutzer-ID und nicht als "root" ausführen lässt, kann es manche Rechte gar nicht reparieren und meldet denselben Fehler immer und immer wieder.

    Machs einfach wie ich und kümmere Dich nicht darum! (Ausser mit dem Finanzamt habe ich nämlich auch keine Probleme...)

    Ciao, Maximilian
     
  7. mafe

    mafe Member

    danke Maximilian,

    das ist eine einleuchtende Erklärung
    :)
     

Diese Seite empfehlen